10 Gründe, warum Schokolade unser neues Superfood ist

Das ist der schönste Tag für Schoko-Fans ever! Wir sind gleich auf mehrere Studien und Tests gestoßen, die zeigen: Unsere liebste Süßigkeit ist viel mehr, als eine böse Kalorienbombe. Sie ist ein echter Schön- und Schlaumacher! Lecker, äh, cool!

Kleiner Haken: So riiiiichtig gesund ist nur die rohe Schoki (aus dem Biomarkt oder Reformhaus). Heisst, nur wenn die Kakaomasse nicht über 42 Grad erhitzt wurde, können Kakaobohnen ihre volle Wirkung entfalten. Also: Goodbye, Supermarktschokolade (bis morgen ?) – denn die wird auf mehr als 130 Grad erhitzt und ihr hinzugefügter Zucker und Milch blockieren die Aufnahme der im Kakao enthaltenen gesunden Antioxidanten und Vitalstoffe.

Für alle, die aber nicht „roh“ naschen möchten, haben wir natürlich auch was: Beauty-Produkte mit Extrakten der Kakaobohne. An die Tafeln, fertig, los!

Deshalb ist Schokolade unser neues Superfood:

1. Schokolade zügelt den Appetit

Wir können’s kaum glauben, aber Schokolade hat den erstaunlichen Nebeneffekt, dass sie beim Abnehmen hilft! ? Eine Studie des Mainzer „Institute of of Diet and Health“ hat bewiesen, dass Schokolade mit hohem Kakaoanteil (die Probanden futterten 42 Gramm Schokolade mit einem Kakaoanteil von 81% pro Tag) als Diät-Beschleuniger wirkt! Also: Wer Diät hält, sollte dabei unbedingt zu Bitterschokolade greifen, denn damit nimmt man deutlich schneller ab und kann sogar noch die Cholesterin-Werte verbessern. Crazy!

2. Schokolade macht produktiver

Bäm! Schokolade macht uns laut einer im März 2015 im „Journal of Labor Economics“ veröffentlichten Studie um bis zu 12 Prozent produktiver. Wenn das kein Grund für ein Stückchen am Arbeitsplatz ist … oder zwei …

3. Schokolade macht glücklich

Dafür verantwortlich sind allerdings nicht die im Kakao enthaltenen Dopamine, sondern Psychologen haben in Studien herausgefunden, dass allein der Geschmack von Kakao uns happy macht. Michael Macht von der Abteilung für Medizinische Psychologie und Psychotherapie der Universität Würzburg erklärt im Interview mit Spiegel.de: „Schokolade zergeht bei Körpertemperatur im Mund und hinterlässt ein angenehm volles Gefühl. Aromen reizen die Geruchszellen in der Nase und erzeugen einen intensiven Geschmack beim Kauen. Das erregt die Sinne so stark, dass positive Empfindungen entstehen“, so Macht. Und: Glücklich sein macht uns noch schöner, juhu! ?

4. Schokolade sorgt für Traumhaut

Cellulite, Fältchen und trockene Haut, ade! Okay, was schon da ist, kann Schokolade nicht mehr wegzaubern, aber: Kakao-Extrakte glätten die Haut, beugen Dellen vor, fördern den Fettabbau und die Durchblutung. Die in der rohen Schoki enthaltenen Polyphenole sind für das Mildern der Fältchen verantwortlich, Antioxidantien sorgen dafür, dass die Haut straffer wirkt und verlangsamt altert. Kupfer, Zink und Eisen fördern die Zellerneuerung. Trockene, sonnengeschädigte oder sogar wunde Haut? Mit Schokolade mit hohem Kakao-Anteil – direkt auf die Haut cremen – gehört auch dieses Problem der Vergangenheit an.

5. Schokolade ist ein Immunsystem-Booster

Antioxidantien machen freie Radikale unschädlich und stärken unser Immunsystem. Forscher des Hershey Center for Health & Nutrition haben festgestellt, dass Kakaobohnen und dunkle Schokoladen mehr Antioxidanten enthalten als so genannte „Super Fruits“ wie Açai-Beeren, Cranberrys oder Granatapfel-Kerne.

6. Schokolade fördert das Haarwachstum

Schokolade enthält Kupfer, Zink und Eisen. Alle drei Mineralstoffe fördern die Durchblutung der Kopfhaut und damit das Haarwachstum, yippie! ??

7. Schokolade bekämpft Mundgeruch

Kakao enthält Gerbstoffe, die das Wachstum von Bakterien im Mund mindern. Bakterien sorgen für Stinke-Atem, ihr versteht? ?

8. Schokolade schützt vor UV-Strahlung

In Laborversuchen wurde nachgewiesen, dass die in Schokolade enthaltenen Flavonoide den Eigenschutz der Haut vor UV-Strahlung verbessern. Das ersetzt natürlich nicht die Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor, kann aber helfen, sonnengeschädigte Haut zu beruhigen (siehe 4.) ?

9. Schokolade macht schlau

Das im Kakao enthaltene Flavanol wirkt sozusagen als Doping für’s Gehirn, indem es die Durchblutung einiger wichtiger Hirnbereiche fördert und so kurzfristig die mentale Leistungsfähigkeit steigert (siehe 2.) Die verbesserte Durchblutung hilft dem Gehirn, bestimmte Aufgaben besser zu lösen und generell die Wachsamkeit über eine kurze Zeit erhöhen. Cool!

10. Schokolade gegen Schlafstörungen

„Je höher der Serotoninspiegel ist, desto ruhiger wird der Mensch und umso leichter fällt ihm das Einschlafen“, erklärt die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft (LVBM). MILCH?! Richtig, hier benötigen wir wieder einen Milchanteil in unserer mindestens 60%igen-Schokolade. Denn: Milch enthält Trytophan, das über das Blut ins Gehirn gelangt, wo es in das Glückshormon Serotonin umgewandelt wird.

Das wird dich auch interessieren

jessica-alba-bob
14. November 2019
by Très Click

Jessica Alba trägt unsere neue Must-have-Frisur für die Feiertage

medium-575014adventskalender2019
18. November 2019

Diese Beauty-Adventskalender sind SO schön, dass du morgens als Erste aus dem Bett springst

bawdythumb
18. November 2019

Ich habe Tuchmasken für den Po getestet – und mein Hintern war nie heißer

haarparfum-produkte
18. November 2019
by Très Click

Parfüms für die Haut? Oldschool! Wir sprühen jetzt an ganz anderer Stelle

_epione_thumb
18. November 2019

Ich habe beim Kardashian-Arzt was machen lassen – und hier sind die Vorher-Nachher-Bilder…

kosecellradiancethumb
14. November 2019
by Très Click

Dieses Beauty-Produkt vereint Make-up mit japanischer Hautpflege-Tradition

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X