Diese Curvy-Luxusmarke feiern gerade alle und wir zeigen euch 3 günstige Alternativen

Werbung

OMG!!! Ich wiederhole: OH MEIN GOTT, Curvy-Girls, aufgepasst! Da ist sie endlich, die Inhouse-Kollektion von 11 Honoré, auf die wir alle gewartet haben! Bis vor Kurzem hat der amerikanische Einzelhändler 11 Honoré “lediglich” eine Online-Plattform für verschiedene Luxus-Labels geboten, die bis in große Konfektionsgrößen produzieren. Christian Siriano, Carolina Herrera und Dolce & Gabbana sind nur einige von ihnen.

Warum aber nur andere Luxus-Marken verkaufen, wenn man zusätzlich auch seine eigene Kollektion entwerfen kann? Genau das haben sich die Gründer von 11 Honoré gedacht. Die Mode-Redakteurin Kathryn Retzer (arbeitete unter anderem bei Allure und Vogue) und Patrick Herning (Gründer der Influencer- und Marketing-Firma PMH Partners) haben sich die talentierte Designerin Danielle Williams-Eke ins Team geholt, um eine Reihe von gehobenen Basics für unseren Kleiderschrank zu kreieren. I AM IN LOVE mit wirklich jedem Teil der 24-teiligen Debüt-Kollektion.

Da ist es nur mehr als logisch, dass die In-House-Kollektion sofort zum Trendsetter für andere Fastfashion-Plussize-Marken wurde, und das habe ich mir selbstverständlich genauer angeschaut.

Femininen, stark und edel – das steckt hinter der Trend-Kollektion

Die Marktlücke im Luxus-Plussize-Segment ist enorm, und das obwohl amerikanische Frauen im Schnitt eine Konfektionsgröße 46 tragen. In Deutschland repräsentiert Größe 44 den Durchschnitt der Frauen.

Das und die Ansprüche der Kunden auf  hochqualitative Minimalic-Chic-Designs hat Designerin Danielle Williams-Eke zusammen mit ihrem Team erkannt und eine zauberhafte Trend-Kollektion erschaffen. 👉

Inspiriert von Donna Karans legendärer „Seven Easy Pieces“-Kollektion präsentiert das Label 11 Honoré seine 24-teilige Debüt-Kollektion. Uns erwarten hochqualitative monochrome Shirts, lockere Hosen mit weitem Bein und raffiniert geschnittene Kleider. Nicht zu vergessen sind die bezaubernden Blusen und Blazer mit weiten Stoffen und cleveren Einnähungen mit Taillen-Gürteln für einen femininen, starken Look. 

Die klassischen und modernen Silhouetten fließen in weiter Passform mit clever integrierter Elastizität, sodass verschiedenste Formen und Größen darin in Szene gesetzt werden können.

Noch besser: Die Teile können passend zu nahezu jedem Anlass gestylt werden – ob als Business-Outfit oder komfortablen Alltagslook. Und auch untereinander lassen sich die Teile dank ihrer Schlichtheit gut kombinieren, für Abwechslung und Nachhaltigkeit im Kleiderschrank. Marie Kondo ist sicherlich sehr stolz auf dieses Konzept, ha!

Einen Haken gibt es jedoch: die extremen Verschiffungskosten von Amerika nach Europa. Die sind nämlich leider völlig überzogen. 😖

Versandkosten zu hoch? No worries, wir finden günstige Alternativen!

Die Teile der Kollektion kosten zwischen 168 und 568 US-Dollar. Ja, das ist eine Menge Geld, doch für die Qualität und das Design empfinde ich den Preis als fair. Leider sind zusätzliche 280 Dollar Versandkosten dann doch eine Nummer too much für mich.

Aber problemorientiertes Denken hat ja bekanntlich noch niemanden geholfen, daher habe ich mich nach preiswerteren Alternativen umgesehen. Alles nur für euch, ohne jeglichen Eigennutzen, versteht sich. Schlichte, elegante, klassische, coole und gleichzeitig sophisticated Basic-Teile klingen einfach zu verlockend, als dass ich ihnen widerstehen könnte. Deswegen habe ich mir die Kollektion ganz genau angeschaut und das Internet nach Labels durchsucht, die der 11 Honoré Inhouse-Kollektion nahe kommen.

Die 3 Key-Pieces der Trend-Kollektion, an der ich mich orientiere, sind: 1. Der Satain-Silk-Look, 2. Der Cozy-Mono-Jogger und  3. Der Blazer mit breitem Taillen-Gürtel. Hier kommt also meine Top-Auswahl an stylischen Alternativ-Looks zum Nachstylen, die ihr garantiert genau so feiern werdet wie ich. 😍

1. Der Satin-Silk-Look

Wir sind mehr als nur ready für einen glänzenden Auftritt im Satin-Silk-Look diesen Sommer. Verantwortlich für den „Glamour-Auftritt“ ist das seidige Satin, das im Gegensatz zu den eher matten Baumwollstoffen das Sonnenlicht in seinem ganzen Spektrum reflektiert.

Der Satin-Silk-Look kommt besonders gut in Zweiteiler-Kombinationen oder auch als eng geschnittenes Kleid in warmen Blautönen, Weiß, Schwarz und warmem Braun. Yes, der ursprüngliche Pyjama-Look ist alltagsfähig geworden und lässt sich super zu weißen Sneaker, XXL-Sandalen oder Highheels kombinieren.

Sieht nicht nur super stylisch aus, ist an Komfort auch noch kaum zu übertreffen!

Mein Modell ist aktuell zwar nicht erhältlich, hier findet ihr jedoch eine tolle Alternative in Pistazie oder Apricot.

Tolle Curvy-Alternativen zum Nachstylen findet ihr auf: Asos Curve, FashionNova+, Violeta by Mango und Persona by Marina Rinaldi.

View this post on Instagram

Love & Peace #ootd @juviacollection ✨🙏 Werbung

A post shared by Fine Bauer (@fine.bauer) on

2. Cozy-Mono-Jogger

Cozy Jumper sind DAS Ding in 2020. Sie sind indoor-, outdoor und generell socially-approved – dem gemütlichen Zweiteiler-Look wurde endlich der Stempel „Fashion No-Go“ ausradiert.

Bereits vor ein paar Monaten habe ich euch (hier) die 5 coolsten Jooger-Looks für verschiedene Anlässe zusammengestellt. Hier gibt’s jetzt also noch eine weitere Kombi, die ich absolut liebe.

Links im Bild trage ich eine Sweatshirt- und PantsKombination von Juvia. Die weiße Farbe lässt einen sofort frisch aussehen und wirkt auch im Sommer trotz cozy Stoff „luftig leicht“. Und obwohl es sich hier um einen Jogger handelt, upgraded die Farbe ihn und lässt ihn ein wenig eleganter wirken. Das deutsche Label bietet übrigens generell eine schöne und hochqualitative Auswahl von XS bis XXL an.

Weitere Curvy-Alternativen zum Nachstylen findet ihr auf: Asos Curve, Persona by Marina Rinaldi, Navabi, Live Unlimited London, Sheego und Violeta by Mango.

3. Blazer mit Gürtel in der Taille

Unser ALL-TIME-FAVORIT zum schnellen Überwerfen – egal ob im Frühjahr, Hamburger-Sommer oder Herbst – ist definitiv der Blazer! Ob als XXL-Boyfriend-Variante, zum Wickeln oder klassisch tailliert, mit einem Blazer wird jedes Outfit ganz unkompliziert aufgepimpt.

Hier trage ich einen schwarzen Blazer mit langen Ärmeln von Violeta by Mango. Der Binde-Gürtel in der Taille zaubert optisch eine feminine Sanduhr-Figur und schmeichelt jeder Passform. Außerdem lässt er das Dekolletee wunderschön aussehen.

Generell findet ihr beim spanischen Plussize-Label Taillen-Gürtel bei ganz vielen Designs und schöne Hosenanzüge, Kleider und Blusen im 11-Honoré-Style gibt es dort zu Genüge.

Mein Styling-Tipp: Haare zu einem sleek Bun zurückstecken – das wirkt noch mehr sophisticated!

Weitere Curvy-Alternativen zum Nachstylen findet ihr auf: Navabi, Ralf LaurenMarina Rinaldi und Asos Curve.

Na, was sagt ihr? Seid ihr genau so begeistert wie ich? Alle Danksagungen könnt ihr wie immer direkt an unser Office schicken und ich wünsche euch nun viel Freude beim Durchstöbern und Online-Shoppen. 😜

x Fine

Das wird dich auch interessieren

jogger
16. April 2020

Diese cozy Curvy-Jogger sind Indoor und Outdoor approved

jacquemus-kleid-thumb
29. Juli 2019

Dieses ausverkaufte Kleid tragen gerade ALLE und wir zeigen dir 10 günstige Alternativen

curves2
5. Oktober 2018

Diese 6 internationalen Trend-Labels sollte jede Plussize Shoppingqueen kennen!

thumbnail-bikini
8. Juli 2019

Für den „perfekten“ Beachbody brauchen wir nur diese Plussize-Swimwear-Labels

blazer-kleid-trend
13. Februar 2019

Deinen Blazer als Kleidchen tragen? Klar geht das! Und die Fashion-Girls machen’s vor

jogginganzgethumb
3. Januar 2020

Diese cozy Jogger? Sind viel zu heiß, um sie nur zu Hause zu tragen

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X