Très Click
27.04.2017 von Très Click

„13 Reasons Why“: Deshalb durfte Selena Gomez nicht die Hauptrolle spielen

Die Netflix-Serie „13 Reasons Why“ (z.dt.: „Tote Mädchen lügen nicht“) konnte innerhalb von kürzester Zeit weltweit Fans für sich gewinnen. Was bisher kaum jemand weiß: Superstar Selena Gomez war zunächst für die Hauptrolle der Hannah Baker vorgesehen. Doch sie sollte sie nicht bekommen.

Aber zurück zum Anfang: Im Sommer 2009 traf Selena erstmals auf den Autor von „13 Reasons Why“, Jay Asher. Selena – damals süße 17 Jahre alt – spielte gerade in „Die Zauberer vom Waverly Place“ eine Hauptrolle.

Jay kannte Selena zu diesem Zeitpunkt nur aus Zeitschriften. Nach einigen Treffen mit dem Teenie-Star kam ihm die Idee, dass sie die Rolle der Hannah spielen könnte. Doch bis zum Drehstart der Serie sollte noch einiges passieren.

Zwischen 2009 und 2016, als „13 Reasons Why“ schließlich verfilmt wurde, war Selena bereits ein weltweit gefeierter Superstar. Sie wurde zu berühmt um Hannah Baker, die in der Serie Selbstmord begeht, zu spielen. Zu groß wäre der Schock ihrer Fans, diese dramatischen Szenen zu sehen, waren sich die Macher sicher.

 

Dennoch ist Selena ein wichtiger Teil des Projekts geworden und wirkt als Produzentin mit. Die Hauptrolle wurde von der eher unbekannten Schauspielerin Katherine Langford übernommen.

Schauspielerin Katherine Langford als Hannah Baker in der Netflix-Serie "13 Reasons Why"

Katherine Langford als Hannah Baker in der Netflix-Serie „13 Reasons Why“
Credit: Netflix

Kennst du schon unseren Newsletter?

Exklusive Gewinnspiele, die aktuellsten Stories und alles, was du deiner BFF erzählen willst direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
Mehr über: Selena Gomez, Netflix, 13 Reasons Why, Tote Mädchen lügen nicht
Credits: Getty, Cosmopolitan, Jayasher.blogspot
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.