Très Click
17.05.2017 von Très Click

5 Dinge, die wir uns von der zweiten Staffel „13 Reasons Why“ wünschen

artiekelbild13

Als wir erfahren haben, dass es eine zweite Staffel von „13 Reasons Why“ geben wird, sind wir förmlich AUSGEFLIPPT! Es wäre ja aber auch zu schade gewesen, nicht zu erfahren, wie es mit Clay, Jessica und Co. weitergeht.

Netflix hat uns ja zum Glück auch schon ein paar Hinweise gegeben, was in der Fortsetzung passieren wird: Anscheinend wird es wieder einen Erzähler geben – der aber diesmal nicht Hannah sein wird. Wer genau, darüber hüllen sich die Macher von „Tote Mädchen lügen nicht“ noch in Schweigen.

Neben den kleinen Spoilern von Netflix, haben wir auch noch ein paar Wünsche, für die zweite Staffel von „Tote Mädchen lügen nicht“.

Wann genau unsere Wünsche in Erfüllung gehen werden, hat uns Netflix leider noch nicht verraten. Bis dahin heißt es wohl weiterhin: sich gedulden … 😩

Diese 5 Dinge wünschen wir uns von der „13 Reasons Why“-Fortsetzung

1. Dass Bryce seine gerechte Strafe bekommt

Gab es etwas, was uns mehr gestört hat als, dass Bryce nicht dafür belangt wurde, was er Hannah und Jessica angetan hat? Nein, oder? Deswegen hoffen wir, dass er in der zweiten Staffel von „13 Reasons Why“ seine gerechte Strafe bekommt!

2. Dass Alex überlebt

Wie am Ende der ersten Staffel herauskam, wurde Alex mit einer Schussverletzung ins Krankenhaus gebracht. Ob er sie sich selbst zugefügt hat, oder doch jemand anderes daran beteiligt war, wissen wir noch nicht. So oder so: Wir hoffen, dass er in der zweiten Staffel von „Tote Mädchen lügen nicht“ doch noch mit dem Leben davonkommt.

3. Dass Jessica einen Weg findet, mit der Vergewaltigung umzugehen

Als Jessica am Ende der ersten Staffel erfährt, dass sie von Bryce vergewaltigt wurde, war sie am Boden zerstört. Wir wünschen uns für den zweiten Teil, dass sie durch eine Therapie oder die Unterstützung von Familie und Freunden einen Weg findet, mit den Geschehnissen (zumindest etwas besser) umzugehen.

4. Dass Mr. Porter zur Rechenschaft gezogen wird

Erinnert ihr euch, dass Mr. Porter im Gespräch mit der suizidgefährdeten Hannah einige Hinweise übersehen hat? Hannah hat von ihrer Vergewaltigung erzählt, wollte aber keine Namen nennen und Mr. Porter hat ihr nur geraten die Sache „einfach zu vergessen“. Auch ihre diversen Andeutungen, nicht mehr leben zu wollen, hat der Beratungslehrer nicht ernst genug genommen. Hoffentlich wird er dafür zur Rechenschaft gezogen!

5. Dass Justin ein richtiges Zuhause findet

Habt ihr auch so empfunden? Am Anfang dachten wir, dass Justin nur ein A****** ist. Schließlich hat er Hannah wirklich übel mitgespielt und auch gegenüber seiner Freundin Jessica hat er sich fürchterlich verhalten. Als wir in den letzten Folgen der ersten Staffel aber gesehen haben, wie Justin von seinem Stiefvater und seiner Mutter behandelt wird und einfach nicht weiß, wo er hin soll, wollten wir ihn am liebsten nur noch in den Arm nehmen! 😢

Kennst du schon unseren Newsletter?

Exklusive Gewinnspiele, die aktuellsten Stories und alles, was du deiner BFF erzählen willst direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
Mehr über: 13 Reasons Why, Tote Mädchen lügen nicht, Hannah Baker, zweite Staffel
Credits: Netflix
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.