Mareike Freier
13.08.2017 von Mareike Freier

10 Gedanken, die wir uns vor unserem 30. Geburtstag gemacht haben

Embed from Getty Images

Für die einen ist der 30. Geburtstag nur eine weitere schöne Gelegenheit, im Kreise seiner Liebsten zu feiern, vielleicht auch sich zu betrinken, vor allem aber sich zu freuen. Andere, und dazu zähle ich mich, sehen das Erreichen des 30. Lebensjahres als Wendepunkt, als rote Trennlinie, die das Leben in zwei Zeitzonen einteilt: in das junge, noch etwas verantwortungslosere, dafür partyaffinere Ich und in das gesetztere und weisere Ü-30-Ich (apropos: mein Hass-Begriff!) …

„It’s only a number“, oder „Hallo, ich bin schon 35“ mag einer von euch jetzt einwenden.

Und natürlich weiß ich es eigentlich viel viel besser (vielleicht weil ich in den zwei Jahren nach meinem 30. NOCH ein bisschen weiser geworden bin 😉).

Absolute Luxusprobleme, mit denen ich mich da herumschlage oder – Präteritum – rumgeschlagen habe, und die nur der Beweis dafür sind, dass ich mich von gesellschaftlichen Pseudo-Normen und Klischees hab einlullen lassen. Denn was kann man mit 30 nicht machen, was man nicht auch mit 29 getan hätte?

Und doch bleibt da dieses Bauchgefühl – und so eiiiiinige Gedanken, die mich umtrieben, bevor ich tatsächlich eine 30, eine DREI (!!!) NULL (!!!) auf meiner Geburtstagstorte stehen sah. Und auch nur aus dem Grund, weil dreißig Kerzen beim besten Willen nicht mehr auf den Kuchen gepasst hätten. 😆

10 Gedanken, die mich vor (und nach) meinem 30. Geburtstag beschäftigt haben

 

1. „Jetzt bin ich so alt wie die Leute, die ich früher sooooooo schrecklich alt fand“

2. „Ü-30-Partys? Hiiiiiiiiilfeeeeeeeee“

3. „Ich habe aber doch noch gar nicht …“

4. „In zehn Jahren bin ich vierzig, aaaaaaaaahhhhhhh“

5. „Passt ins Bild, machen eh alle nur noch Videoabende und Wanderausflüge statt Partys“

6. „So viel kann ich an meinem Geburtstag gar nicht trinken“

7. „Aber xy wird trotzdem immer älter sein als ich“

8. „Meine Mutter hatte da schon ein dreijähriges Kind – mich“

9. „Memo an mich: doch mal Lichtschutzfaktor auflegen“

10. „Ich werde jetzt einfach über mein Alter lügen. Karl Lagerfeld macht das schließlich auch seit Jahren sehr erfolgreich.“

Und die Moral von der Geschicht? Zu Punkt sechs habe ich eine Lösung gefunden: Doch, es geht! 👻

Mehr über: Geburtstag, Krise, Birthday
Credits: Giphy/meowgifs, Getty Images
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.