Fünf Maniküre-Fehler, die du immer machst

Der Fehler: Du weichst deine Finger vor der Maniküre in lauwarmes Wasser mit Seife.

So geht’s richtig: Keine Zusätze ins Wasser, denn diese machen die Haut trocken und rissig.

Der Fehler: Du schneidest deine Nagelhaut.

So geht’s richtig: NIEMALS die Nagelhaut schneiden, denn diese wirkt wie ein Schutzschild und hält Bakterien ab. Nur vorsichtig mit einem Rosenholzstäbchen zurückschieben.

Der Fehler: Du versuchst nachzubessern und lackierst kreuz und quer.

So geht’s richtig: Immer nur in eine Richtung lackieren und lieber bei der zweiten Schicht die vergessenen Stellen ausbessern.

Der Fehler: Du bist ungeduldig und machst schon die zweite Schicht drauf, bevor die Erste trocken ist

So geht’s richtig: Geduldig sein und die erste Schicht richtig trocknen lassen. Klingt aufwendig, aber so hält die Farbe am längsten.

Der Fehler: Du denkst, dass pusten und hysterisch mit den Händen wedeln die Trockenzeit verkürzen.

So geht’s richtig: Nicht pusten, denn dabei können Bläschen entstehen und nicht wedeln, denn dabei besteht die Gefahr irgendwo gegen zukommen. Also, einfach die Hände still halten und warten.

Das wird dich auch interessieren

giphy
9. November 2018

OMG! Rita Oras Make-up Artistin hat uns den „ekligsten, aber besten Schmink-Trick ever“ verraten

bluntbobthumb
5. November 2018

Chop Chop: DAS ist der einzige Haircut, den du diesen Herbst brauchst

bildschirmfoto2018-11-07um153150
13. November 2018

Girls – Wir wissen jetzt, warum diese Influencerinnen so eine tolle Haut haben

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erwählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!