5 Tipps, wie ihr eure Haare ganz ohne Hitze glätten könnt

Klar, man will ja immer das haben, was man gerade eben nicht hat. Besonders im Fall von Haaren ist das ganz besonders so. Hat man glatte Haare, will man Locken. Hat man Locken, will man glatte Haare. Beides erreicht man vor allem mit einem: Hitze! Und genau das beschädigt die Struktur der Haare, sorgt für Spliss und der macht bekanntlich jeder Frau schlechte Laune. Doch wie bekommt man glatte Haare ohne die schädliche Hitze?

Wir haben 5 Tipps für euch, wie ihr eure Haare (ja, auch wellige Haare) ganz ohne Hitze oder Chemie glatt und glänzend bekommt. Eines allerdings vorweg: Die meisten Methoden sind keine Last Minute „Ich-will-mit-glatten-Haaren-zu-meinem-Date-in-2-Stunden-gehen-Lösungen“.

5 Tipps, wie ihr euer Haar ganz ohne Hitze glätten könnt

1. Die richtige Grundlage

Es gibt zig Shampoos und zig Conditioner, allerdings solltet ihr, falls ihr eure sonst welligen Haare wirklich glatt bekommen wollt, zu einem Shampoo für glattes Haar greifen und dazu am besten noch die passende Pflegespülung verwenden. So schafft ihr für das Projekt „Straight Hair“ zumindest schon einmal die richtige Grundlage.

2. Next step: das richtige Handtuch

Schon gewusst? Es gibt richtige und falsche Handtücher. Okay, nicht wirklich, aber falls ihr wellige Haare habt und diese möglichst schnell ohne Hitze möglichst glatt bekommen wollt, solltet ihr zu besonders saugfähigen Handtüchern greifen. Zum Beispiel die supersaugfähigen Haar-Handtücher von Aquis, die eure Mähne haarschonend und superschnell antrocknen.

3. Kältewelle

Könnt ihr euren Haartrockner so einstellen, dass er statt lauter heißer Luft auch ein kühles Lüftchen von sich gibt? Perfekt! Dann nutzt diese Funktion mit einer Bürste bewaffnet und föhnt euer Haar mit der kühlen Brise trocken. Dauert zwar etwas länger, aber eure Haare werden es euch danken.

4. Pin it!

Pinnt eure Haare einmal um euren Kopf. Ähm, was? Ja, es klingt unglaublich aufwendig und zeitraubend, aber der Effekt ist der HAMMER! Wie genau wir das meinen erklärt YouTuberin Alexandra in ihrem Tutorial.

5. Immer dieser Frizz!

Egal was ihr macht, eure Mähne und Frizz scheinen eine feste Einheit zu bilden, in etwa so wie Max und Moritz oder Pat und Patachon? Da hilft nur eins: das richtige Finish! Am besten greift ihr zu Haaröl oder einem Serum und arbeitet es in die Spitzen ein.

Das wird dich auch interessieren

glass-skin
21. Januar 2020
by Très Click

Megatrend Glass Skin: So bekommst du gläserne Haut

kalte-fuesse
22. Januar 2020
by Très Click

Ja, es gibt eine Wärmflasche NUR für deine Füße – und der Winter ist gerettet

byredo-thumb
20. Januar 2020

Der perfekte Duft für ein Valentinstag-Geschenk – ob an den Partner oder dich selbst

nachfullstationen-thumb
16. Januar 2020

Rossmann testet Nachfüllstationen für Hygieneartikel … und wir wollen mehr davon!

bfwhairstylesthumb
16. Januar 2020

3 Hairstyles, die wir auf der Berlin Fashion Week 2020 gesehen haben und sofort selbst tragen wollen

lippenprpdukte_thumb
20. Januar 2020

Deine Lippen betreiben gerade „dry january“? Dann hier entlang zu den 8 besten Pflegeprodukten

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X