Sechs Dinge, die ihr mit Sex heilen könnt

Alles, was Spaß macht, ist entweder verboten, ungesund oder macht fett? Stimmt nicht! Eine unserer liebsten Lieblingstätigkeiten EVER ist richtig, richtig gut für uns!

Nein, nicht Schokolade essen (die Freude konnten wir euch leider nicht machen). Aber Sex! Der hilft gegen erstaunlich viele Beschwerden und ist supergesund! Na denn: Ist doch ’ne nette Maßnahme, um sich die Arztbesuche in Zukunft zu sparen.

1. Übergewicht

Sex kann ganz schön anstrengend sein und das nicht nur, wenn ihr ihn im Stehen, an der Wand oder auf der Waschmaschine habt. Mit jedem Mal werden rund 5 Kalorien pro Minute verbrannt, außerdem wird der Kreislauf angeregt. Get busy!

2. Stress

Sex senkt den Stresspegel. Sex stimuliert das Belohnungssystem des Gehirns und schwupps, sind der Abgabetermin morgen und die Abiprüfungen schon vergessen.

3. Erkältungen

Sex unterstützt das Immunsystem. Mit jedem Orgasmus wird die Zahl der weißen Blutkörperchen erhöht, die für die Abwehr von Krankheitserregern zuständig sind. Bei der nächsten Erkältung gilt deshalb: Sex statt Teetrinken!

 

4. Schluckauf

Beim Orgasmus wird der Hirnnerv Nervus Vagus stimuliert, der die Tätigkeit fast aller inneren Organe reguliert – auch die des Zwerchfells, das für den blöden Schluckauf verantwortlich ist.

5. Schlafstörungen

Es hat einen Grund, dass wir nach dem Sex immer so müde sind: Beim Sex wird das Hormon Oxytocin ausgeschüttet, dass uns besser schlafen lässt.

6. Schmerz

Bevor ihr das nächste Mal zu Aspirin greift, wälzt euch lieber in den Laken, denn Sex verhindert, dass Schmerz wahrgenommen wird. Falls euch bei Kopfschmerzen und Menstruationsbeschwerden die Lust auf Sex vergeht, helfen auch einfache Berührungen.

 

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X