7 gute Gründe, dir das „Gilmore Girls“-Revival mindestens noch fünf Mal anzuschauen. Mindestens!

Okay Leute! Nachdem wir alle erstmal verdauen müssen, dass das wohl die letzten (neuen) Gilmore Girls-Folgen waren (hier geht’s zur Erklärung – Achtung Spoiler), ist hier ein kleiner Trost. Ja, wir können auch nicht aufhören zu weinen. Aber hört uns bitte ganz kurz zu. Nur ganz kurz. Es könnte gut sein, dass wir doch noch nicht alles gesehen haben. Ganz GG-typisch waren alle vier Folgen von „A year in the life“ komplett pickepacke vollgepackt mit kleinen und nicht so kleinen Anspielungen, Referenzen, Classics und Throwbacks. Als echte Fans, die ihr seid, habt ihr ganz viele sicher schon selbst entdeckt, aber ist euch DAS aufgefallen?

Versteckte Fan-Geschenke im „Gilmore Girls“-Revival (Spoiler-Alert)

1. Berta, Emilys neue Haushaltshilfe

Nicht nur, dass Emily in den neuen Folgen eine Haushaltshilfe hat, die sie ausnahmsweise nicht masakriert und sofort feuert. Berta kommt uns auch noch dazu verdächtig bekannt vor. Woran das liegen könnte? Ganz einfach: Es ist die gleiche Darstellerin, die auch Gipsy, die Automechanikerin spielt.

2. Die Maisstärke

Da taucht Dean endlich doch im Revival auf und natürlich treffen sich die zwei bei Dosees. Zu Beginn ihrer Romanze stürmt Rory aus dem Laden und vergisst, die Maisstärke zu zahlen. Klar, dass Rory Dean nicht gehen lassen kann, ohne eine Anspielung darauf zu machen.

3. Die Straßensängerin

In der ersten Revival-Folge taucht plötzlich neben dem Straßensänger, den wir alle kennen und lieben, eine neue Straßensängerin auf. Sie wird gespielt von Carole Kings Tochter Louise Goffin. Zusammen singen die beiden den GG-Titelsong „Where you lead“.

4. Rory und Paris kehren nach Chilton zurück

Die beiden halten einen Gastvortrag in ihrer alten Schuhe. Der alte Direktor, ein Treffen mit Francie auf dem WC und ein epischer Wutanfall von Paris plus Tränen inklusive. Und dann: Tristan taucht auf! Yes! Oder eher: oh no! Denn es ist nicht Tristan, sondern nur ein Mann mit blonden Haaren (genauer gesagt: Newcomer-Darsteller Anton Narinskiy). Insider-Infos zufolge hatte Chad Michael Murray keine Lust auf das Revival. Pffff.

5. Doyles Karriere

Doyle ist jetzt leider der Ex-Mann von Paris, hat dafür aber eine echt beachtliche Karriere hingelegt: Er ist Drehbuchautor und hängt mit James Bay ab. Im echten Leben ist Danny Strong tatsächlich ein mega erfolgreicher Drehbuchautor und hat zum Beispiel die Drehbücher für beide Mockingjay-Filme verfasst.

6. Lorelais Jeep

Er ist seit der ersten Folge dabei. Wir lieben diesen Jeep einfach.

7. DER Song

Als Luke und Lorelai endlich endlich endlich „ja“ sagen, läuft der gleiche Song wie bei ihrem ersten Walzer. Bei der Hochzeit seiner Schwester Liz schwebte Luke völlig überraschend und super elegant mit Lorelai übers Parkett. „Reflecting Lights“ – hach…

P.S.: Hast du dir schon unsere „Gilmore Girls“-Fanpage angeschaut? Da gibt es alles rund ums große Revival. Komm schnell nach Stars Hollow!

Credits: giphy

Das wird dich auch interessieren

kurbis-pancakes
27. Mai 2020
by Très Click

Disney hat gerade einfach mal das Rezept für seine ikonischen Kürbis-Pancakes rausgehauen

textnachrichten-nicht-beantworten
22. Mai 2020

Warum es gerade so schwer fällt, die Nachrichten unserer Liebsten zu beantworten

noch-nie-orgasmus-gehabt-thumb
20. Mai 2020

„Ich bin 27 und hatte noch nie einen Orgasmus!“ – Diese Frau ist noch nie in ihrem Leben gekommen

disney-plus-out-kurzfilm
22. Mai 2020

Wie Disney+ mit diesem Pixar-Kurzfilm beim Coming-out helfen kann

plastikflaschen-alternative
20. Mai 2020

Trinken wir schon bald aus pflanzlichen Flaschen, die sich innerhalb eines Jahres zersetzen?!

teaser-pasta
27. Mai 2020

John Legend liebt diese Miso-Spaghetti-Carbonara seiner Frau Chrissy Teigen – deshalb musste ich sie nachkochen

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X