7🔥HEISSE FRAGEN über Gesichtsfiller: Mit Sylvie Meis

„Wenn die Meis zugibt, dass sie Gesichtsfiller benutzt, dann kommt ihr alle aus dem Haus gelaufen!“, lacht Sylvie, und es stimmt! Als angekündigt wurde, dass Sylvie Meis (42) zum ersten Mal zugibt, dass sie hat „was machen lassen“, konnten wir gar nicht schnell genug ins Le Meridien in Hamburg laufen💨, um Sylvie für ein Exklusiv-Interview zu treffen und ihr 7🔥HEISSE FRAGEN über Gesichtsfiller zu stellen: Was lässt sie genau machen? Wie oft? Bei welchem Arzt? Tut das sehr weh? Was sagt ihr Mann dazu?

In Deutschland ist es schon ein mutiger Schritt, zuzugeben, dass man was machen lässt – denn wo in anderen Ländern locker darüber gesprochen wird (in LA und Hollywood gehören Dr. Ourian-Filler sogar society-wise wie die Chanel-Tasche zum guten Look!), ist es hierzulande noch immer ein Tabu-Thema🤫. Viele lassen es machen (Statistiken und zahlen lügen nicht), doch niemand spricht darüber. Bloß nicht als oberflächlich, da zu sehr ums Aussehen bemüht, gelten! Zeit, Geld und Mühe darf man in Bildung und Karriere stecken, aber bloooß nicht ins Aussehen! Als wäre das Äußere nicht genauso untrennbar mit uns verbunden wie das Innere.

Und genau dieses Tabu will Sylvie jetzt brechen – zusammen mit Juvéderm, der führenden Marke für Gesichtsfiller mit Hyaluronsäure – sie ist das neue Kampagnengesicht, und spricht mit uns offen wie noch nie über ihre Filler-Injektionen:

1.🔥Sylvie, wann hattest du deine erste Begegnung mit Fillern?

Sylvie Meis: Mit Mitte 30. Damals hatte ich sehr tiefe Augenringe, da habe ich nachhelfen lassen. Und das hat auch sehr gut ausgesehen eine Zeit lang. Bis Ende 2018/ 2019: Da schwoll meine Augenpartie immer mehr an – und ich habe das gar nicht mehr in Verbindung gebracht mit dieser Filler-Behandlung. Ich habe mich gefragt, warum die Augen so geschwollen waren, war das Lymphstau?, Veranlagung?, ist es vielleicht sogar wegen des Brustkrebs? Und dann kam auch noch dieses gemeine Foto raus mit Bonez bei diesem Basketball Spiel (Nein, wir fügen es hier nicht ein, weil wir selbst auch nicht wollen würden, dass unser unschmeichelhaftestes Bild immer wieder gepostet wird, Anm. der Redaktion)bei diesem furchtbar ungünstigen Licht, und ich habe mir gesagt: Nein, das kann nicht wahr sein, ich MUSS wissen, was es ist. Ich will nicht mehr so aussehen!

Ich fand es immer noch ungerecht, dass jeder darüber so unglaublich gemein geschrieben und gesprochen hat, aber es hat mir auch die Augen geöffnet. Dann bin ich dieses Jahr zu Emi gegangen, einer superguten Ärztin (Dr. med. Emi Arpa, zu ihr gehen übrigens ganz viele Stars und Influencer für Filler-Behandlungen, Anm. der Redaktion), und ich wollte nur von einer anderen Ärztin eine zweite Meinung, ob sie auch denkt, dass es nur Lymphstau ist, oder was anderes? Und Emi hat festgestellt, dass es alte Filter sind! Sie konnte die auflösen – und in 24 Stunden war es weg!

» Facelift kann ich mir gar nicht vorstellen. Schneiden in meinem Gesicht? Ich glaube, das schaffe ich psychisch nicht. Dieser Schnitt in der Haarlinie! Das ist für mich too much. «
Sylvie Meis

2.🔥Was lässt du alles machen?

Ich mache Augen, ich mache unvernetzte Filler für Hautqualität, und ich mache jeweils einen Punkt Filler links und rechts oben bei den Wangenknochen und links und rechts an den Jawline-Enden/-Kanten für einen Lifting-Effekt.

Zwischen den Augenbrauen / Zornesfalte nicht?

Nein, da gar nichts!! Man denkt, ich würde so viel machen lassen – dabei ist es gar nicht viel. Eine schlechte Erfahrung ging durch die Medien – und das war’s. Ich hatte noch nie ein Plasma-Lifting oder Vampire-Lifting. Ich hatte noch nie ein Microneedling, oder Microdermabrasion, auch keine Ultherapy – aber alle denken, dass ich alles schon gemacht habe! Ich habe ausser Filler gar nichts gemacht.

3.🔥Tun Filler-Injektionen sehr weh?

Also ich finde nicht, weil in jeder Spritze von Juvéderm Lidocain drin ist und es betäubt, sobald man es spritzt. Ich habe sowieso nicht wirklich Angst vor Nadeln. Ich vertraue meiner Ärztin Dr. Emi. Sie ist sehr vorsichtig, sehr zurückhaltend, damit es bloß nicht overdone wird, deswegen möchte ich betonen: Eine wirklich gute Filler-Behandlung sieht man nicht! Hyaluron ist eine körpereigene Substanz, die man leider immer mehr verliert, wenn man älter wird. Deswegen ist es eher ein Nachhelfen, und dafür da, dass man das, was man verloren hat, sich wieder zurückholt. Und nicht, dass man sich ein komplett neues Gesicht macht – obwohl, wir kennen auch alle Kylie Jenner.

4.🔥Wie oft machst du das?

Ich mache es 1 Mal im Jahr. Filler hält auch sehr lange – er kann bis zu 2-3 Jahren halten. Oft muss auch nur eine kleine Auffrischung gemacht werden. Kommt drauf an, wo der Filler sitzt.

Wenn es frisch ist, ist es wichtig, dass man keinen Sport macht. Ich lasse es ruhiger angehen, und kühle, wo es nötig ist. Manchmal hat man einen blauen Fleck, das kann passieren. Aber das geht auch nach ein Paar Tagen wieder weg. Und dann muss man einfach abwarten. Das Endergebnis sieht man erst nach ein Paar Wochen, wo der Filler „gesettet“ ist im Gewebe, das zieht noch immer ein bisschen Wasser. Wichtig ist: Unter den Augen sollte es ein Filler sein, der nicht so viel Wasser zieht – sonst hat man diesen geschwollenen Look, wie ich damals.

5.🔥Gibt es etwas, was du dir gar nicht vorstellen kannst zu machen?

Facelift kann ich mir gar nicht vorstellen. Schneiden in meinem Gesicht? Ich glaube, das schaffe ich psychisch nicht. Dieser Schnitt in der Haarlinie! Das ist für mich too much.

» Sie alle waren so gemein nach diesem Foto beim Basketballspiel. Da habe ich wirklich gemerkt, wie gemein die Gesellschaft ist. «

5.🔥Hast du Vorbild, wer gut altert in deinen Augen?

Ich finde Jennifer Lopez schon hammermäßig. Sie selber behauptet ja, dass sie noch nie eine Nadel in ihrem Gesicht hatte.. Komm, mit 51 kann man nicht so aussehen, ohne nachgeholfen zu haben. Madonna hingegen ist für mich kein gutes Beauty Beispiel. Finde ich nicht schön.

6.🔥Warum hast du so lange nicht über deine Filler-Behandlungen gesprochen?

Ganz ehrlich? Weil ich ganz lange auch fand, dass die Leute überhaupt nicht nett darüber gesprochen haben, warum sollte ich ihnen dann was geben? Sie alle waren so gemein nach diesem Foto beim Basketballspiel. Da habe ich wirklich gemerkt, wie gemein die Gesellschaft ist. Wo ich gedacht habe – ok, ja, es ist kein schönes Foto. Und ja, die Augen sind geschwollen, aber was soll das? Ist es ein Grund, um so gemein zu sein zu jemandem? So hihihi, wie so Hexen, die sich in die Hände reiben? Da habe ich gedacht, wow, jetzt weiß ich Bescheid.

Und jetzt mittlerweile bin ich wieder ein Paar Jahre weiter, und fühle vom Bauchgefühl, dass Zeit ist, offen darüber zu sein. Deswegen mache ich es – weil es sich für mich jetzt gut anfühlt. Damals noch nicht.

Und vor einem Jahr ist Juvéderm auf mich zugekommen und sie haben gesagt, Sylvie, du bist eine Beauty-Ikone, wie können wir zusammenarbeiten, um dieses Thema aus der Tabu-Ecke zu kriegen? Wenn man überall auf der Welt guckt – Italien, Spanien, LA, Amerika generell, Asien, da ist jeder sehr sehr offen, und nicht verurteilend über dieses Thema. Man muss es nicht machen, aber man verurteilt auch Leute nicht, die es machen.

Und das Verurteilen ist leider etwas, was in Deutschland noch immer passiert, und wo ich gedacht habe: Ne! Ich fühle mich sehr wohl in meiner Haut, ich bin 42, ich sehe natürlich aus, aber auch ich merke, dass ich älter werde! Und ich weiss, da sind ein paar Sachen, die man machen kann, um frischer auszusehen. Und um sich auch selbstbewusster zu fühlen. Wenn die Möglichkeiten da sind, ist es doch schön, dass ich mehr Aufklärung geben kann über dieses Thema. Wo andere noch denken ‚oooh, Hush-Hush🤫! Darüber darf man nicht sprechen‘.

Wir finden es auch vorbildlich, dass Sylvie zu ihren Beauty-Behandlungen steht. Denn es ist nun mal die Wahrheit, dass das Aussehen sich mit dem Älterwerden verändert – und auch, dass es Dinge gibt, die man tun kann, um seinen jugendlichen Look zurückzuholen. Und nein, diese Dinge sind nicht „viel Wasser trinken“ – denn egal wieviel Wasser ich trinke, ich verwandle mich nicht in Gigi Hadid. Stars sind eben auch nur Menschen – auch JLo, und auch Sylvie. Und die Jahre vergehen für uns alle gleich. Schön, dass Sylvie erzählt, dass man Wunder eben doch nicht nur vom Wasser trinken erwarten darf.

Sylvies Mann Niclas Castello hat sich übrigens in sie verliebt, als sie geschwollene Augen hatte, er liebt sie aber auch mit perfekten Augen, und in jeder ihrer Beauty-Phasen.

Das wird dich auch interessieren

sylvie_thumb
2. Oktober 2020

“Ich war fast 10 Jahre die Runaway Bride – für mich ist es schön, dieses Commitment jetzt auch zu wollen“ – Sylvie Meis über ihr neues Leben als Ehefrau

sylvie_thumb
14. November 2019

„Die Presse will an dir verdienen, die wollen diese Klicks“ Sylvie Meis im Exklusiv-Interview

__sylvie_thumb
4. Oktober 2019
by Très Click

Sylvie Meis verrät jeden Step ihrer Morgenroutine, um ewig wie 20 auszusehen

_epione_thumb
18. November 2019
by Très Click

Ich habe beim Kardashian-Arzt was machen lassen – und hier sind die Vorher-Nachher-Bilder…

_ult_thumb
26. März 2020
by Très Click

Ultherapy: Ich habe mit 35 das Mini-Facelift ausprobiert

jessica_alba_interview
21. Januar 2020

Jessica Alba exklusiv: Diese Beauty-Tricks bringt sie ihren Töchtern bei

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X