Maxime Früh
15.06.2017 von Maxime Früh

Ist dieses „Kleid“ das schlimmste Prom Dress ever?

Das wichtigste Dress nach dem Hochzeitskleid? Vielleicht das, welches man zum Abschluss trägt! Deswegen ist es ja auch umso wichtiger, dass das Kleid einfach nur eins ist: UMWERFEND!

Aber natürlich im positiven Sinn und nicht so wie bei Malexa Maeweather! Denn sie bekam leider einen absoluten Albtraum geliefert – einen Tag vor dem Abschlussball, für umgerechnet knackige 267 Euro!!!

Alles fing damit an, dass Malexas Mutter Dee Lewis laut Allure ein Kleid der Designerin Kia Wagner auf Instagram sah, das aber leider schon ausverkauft war. Daraufhin ging sie mit einer Anzahlung von 100 Dollar (ca. 90 Euro) auf die Designerin zu und fragte sie, ob sie nicht ein neues Dress zaubern könnte.

Gesagt, getan: Die Designerin erklärte der Mutter, sie würde etwas Schönes mit Stoffen kreieren, die sie bereits vorrätig hat.

Was dabei rauskam? Ein weißes Federkleid, das leider so furchtbar aussah, das Malexa beim ersten Anblick einfach nur losheulte. Können wir gut verstehen! Denn was an Stoff gespart wurde, wurde stattdessen durch Federn als „Verzierung“ ersetzt.

Wenn man bedenkt, dass das Kleid letztendlich 300 Dollar hätte kosten sollen, ist das einfach nur frech. Das fand auch Malexas Mutter und beschwerte sich öffentlich auf ihrer Facebook-Seite. Innerhalb kürzester Zeit bekamen die zwei enttäuschten Frauen Tausende von Reaktionen und viel Mitgefühl.

Was mit dem Kleid letztendlich passiert ist, wissen wir nicht. Nur so viel, dass sich Malexa kurzfristig eines ihrer Freundin leihen musste. Die Arme! 😑

Kennst du schon unseren Newsletter?

Exklusive Gewinnspiele, die aktuellsten Stories und alles, was du deiner BFF erzählen willst direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
Mehr über: Kleid, Mode, Dress, Abschlussball, Prom, Prom Dress, Designer-Kleid, Prom Dress Fail, Federkleid, Fashion-Desaster
Credits: Facebook.com/Sham Sincere Lewis, Giphy.com/Scream Queens
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.