Ach, krass: Man kann an deinem Instagram-Feed dein Alter ablesen!

Mittlerweile ist Instagram ein Teil unseres Alltags geworden und auch wenn die User von jung bis alt sind: Feed ist nicht gleich Feed. Denn wie wir von Bustle wissen, gibt es laut einer neuen Studie der Pennsylvania State University die einen oder anderen Unterschiede zwischen dem Nutzer-Verhalten von Teenagern und Erwachsenen.

  1. Während jüngere User weniger Bilder als Erwachsene (wir waren auch erstaunt) posten, bekommen sie trotzdem mehr Likes. Das liegt daran, dass junge Leute generell schneller auf die Kommentare und Likes der Follower reagieren (wir sagen nur: 7,2 Minuten vs 30 Minuten bei den „Oldies“).
  2. Erwachsene posten mehr Content durcheinander und achten eher nicht so darauf, dass der Feed farblich und thematisch harmoniert. Aber: Erwachsene haben meist die Möglichkeit coolere Orte zu fotografieren, weil sie ja (logischerweise) mehr Geld für’s Reisen haben.
  3. Erwachsene schreiben im Schnitt längere Texte als Beschreibung unter ihr Posting
  4. Teenager drücken mit ihren Postings häufiger Gefühle durch Selfies aus.

Na, habt ihr bei euch auch ein paar Parallelen gefunden? Natürlich treffen die Ergebnisse der Studie nicht auf JEDEN zu, aber trotzdem: Good to know!

Credits: Giphy, Le21eme
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X