Mit diesen 3 Alternativen verschwinden Alu- und Frischhaltefolie endgültig aus deiner Küche

Werbung

Der unbedachte Griff ist schnell getan. Ist meist ja auch kein weiter Weg, bis ins nächste Regal. Und irgendwie Gewohnheit, hat man ja schließlich schon immer so gemacht. Jedenfalls in unserer Generation. Das Brot für den nächsten Tag muss verpackt werden, die Schüssel im Kühlschrank braucht eine Abdeckung, von der Pizza bleiben Reste übrig. Alles Szenarien, die meist in der gleichen Routine enden: Wir greifen zur Alufolie. Oder zur Frischhaltefolie.

Gewohnheiten sind da, um geändert zu werden 😏

Ist ja auch der Weg des geringsten Wiederstands. Irgendwo steht die Rolle schließlich in jeder Küche rum. Und irgendwie hält sich bis heute der Gedanke im Kopf, dass sich damit jedes gängige Versorgungs-Problem in der Küche am leichtesten lösen lässt. Wohin auch sonst mit den Snacks oder vorbereiteten Mahlzeiten? Eine Dose nimmt oft zu viel Platz weg, unverschlossen im Kühlschrank sorgen Reste gerne mal für ungute Gerüche.

Schon klar. Die Vorteile solcher Folien liegen auf der Hand. Und trotzdem hinterlässt ihre Benutzung inzwischen einen bitteren Nachgeschmack

Nicht direkt auf der Zunge vielleicht, dafür aber umso mehr im Kopf. In Form von einem schlechten Gewissen nämlich, bei jedem „Ratsch“ aufs Neue. Ebenfalls nachvollziehbar. Denn diese Folien sind kleine, glänzende Klimasünder. Nur selten wird ein abgerissener Streifen tatsächlich mehrfach verwendet. Einmal gebraucht, schon landet die benutzte Folie im Abfalleimer.

Aber wäre das nicht eigentlich Plastikmüll, der sich wunderbar vermeiden ließe? In jeder Küche? Ganz ohne dabei auf Bequemlichkeit oder Komfort verzichten zu müssen…? Für ein bisschen mehr „less“ und ein bisschen weniger „waste“?

Iiiiiihr kennt uns: KLAR GEHT DAS! Und, Überraschung, die nachhaltigen und wiederverwendbaren Alternativen sehen dabei sogar wunderbar stylisch und liebevoll gestaltet aus. Immerhin sollen sie ja auch, im Gegensatz zu Alu- und Frischhaltefolie, eine ganze Zeit lang in unserer Küche überleben. Wie wäre es bei all den wunderbaren Argumenten also mal mit einem etwas anderen Vorschlag…?

Wir starten auf 3! Alle gemeinsam: 1 (die vorhandenen Rollen gewissenhaft aufbrauchen), 2 (umweltfreundliche Alternativen nachshoppen) uuuuund 3 (vollständig überzeugen lassen) – WER IST DABEI? 😍

Bye, bye Plastikfolie! Welcome home, Langzeitlösung

 

Das wird dich auch interessieren

tres-click-aleppo
14. Dezember 2016
by Très Click

5 einfache Wege, wie wir den Menschen in Aleppo helfen können

fair-fashion-shopping-guide
26. Juli 2019
by Très Click

Eco Mode? Fair Fashion? Hier kommt der ultimative Shopping-Guide für nachhaltige Kleidung

plastikmull-als-treibstoff
26. Juni 2019

Wie ein innovatives Unternehmen jetzt aus Plastikmüll Diesel herstellen will

bambus-alternativen-zu-plastik
10. April 2019

5 Bambus-Alternativen, um Plastikprodukte endlich aus dem Badezimmer zu verbannen

myecochallenge2
5. März 2019

DAS ist mein Plastikmüll von zwei Wochen – und Leute: „Es ist zu viel!“

verpackung-essbar-algen
6. August 2019

Verpackungen wegschmeißen? Die hier können wir einfach aufessen!

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X