Wie jetzt!? Lassen sich Angelina Jolie und Brad Pitt doch nicht scheiden?

Embed from Getty Images

Gerade erst hat Angelina Jolie über ihre Trennung mit Brad Pitt gesprochen. Gegenüber der Vanity Fair erzählte sie unter anderem, dass sich die Kommunikation zwischen den Beiden nach öffentlichen Auseinandersetzungen wieder verbessert haben soll: „Wir sorgen uns umeinander und wir wir sorgen uns um unsere Familie, wir arbeiten also beide auf das selbe Ziel hin“, erzählte die Mutter von sechs Kindern.

Ein Schritt in die richtige Richtung! Und jetzt soll die Schauspielerin ihre Überlegung, sich von Hollywood-Beau Brad Pitt scheiden zu lassen, sogar noch mal gründlich überlegt haben. Doch kein Braxit? Das wär’s!

Wie US Weekly berichtet, soll die Scheidung gerade auf Eis liegen: „Sie haben in den vergangenen Monaten rein gar nichts unternommen, um die Scheidung voran zu bringen und keiner denkt, dass sie das auch in Zukunft tun werden“, berichtet eine Quelle.

Na, das hört sich doch schon viel besser an, wenn man an die Schlagzeilen des vergangenen Jahres denkt: Schließlich wurde gegen Brad Pitt sogar wegen Kindesmisshandlung ermittelt (die Untersuchungen wurden allerdings eingestellt).

Die Quelle geht sogar noch weiter und erzählt, dass Angelina Jolie die Idee zur Scheidung sogar bereue: „Sie ist immer noch so verliebt in ihn.“

Brad Pitt wolle sich außerdem vom Alkohol fernhalten, der ihm letztes Jahr extreme Probleme bereitet hatte. Kein Tropfen mehr, um seine Frau zurückzugewinnen? Klingt gut! Der Insider: „Jeder denkt, dass sie wieder zusammen kommen. Es würde niemanden wundern, wenn sie die Scheidung zurückziehen und sich wieder zusammenraufen.“

Na, ob der Insider am Ende wirklich Recht behält? Wir warten mal so lange ab, bis sich Angelina und Brad selbst zu diesen krassen Liebesgerüchten äußern. Schön wäre es aber natürlich, das Mega-Traumpaar Hollywoods wieder vereint zu sehen.

Credits: Getty Images
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.