Lisa Marie Knitter
24.05.2017 von Lisa Marie Knitter

Ariana Grande will angeblich für die Beerdigungen der Opfer von Manchester aufkommen

Der Bombenanschlag von Manchester beschäftigt auch heute noch die ganze Welt. Die Explosion während eines Konzerts von Ariana Grande in der Arena von Manchester forderte 22 Todesopfer. Laut Polizeiangaben wurden mittlerweile alle identifiziert. Das jüngste Opfer war gerade einmal acht Jahre alt.

Ariana Grande äußerte sich bereits kurz nach dem schrecklichen Vorfall auf Twitter: „broken. from the bottom of my heart, i am so so sorry. i don’t have words.“ („Zerbrochen. Vom tiefsten Herzen, es tut mir leid. Ich habe keine Worte.“).

Ob Ariana ihre „Dangerous Woman Tour“ nun canceln wird, steht noch nicht fest. „Seitens des Managements beziehungsweise der Künstlerin gibt es noch keine finale Entscheidung“, teilte Konzertveranstalter „Live Nation“ heute Morgen mit.

Nun kursieren aber noch andere Gerüchte. Laut mehrerer Quellen, darunter auch der Twitter-Fan-Account ArianaDailyWW, möchte die Sängerin für die Beerdigungen aller 22 Todesopfer aufkommen, um die Familien zu unterstützen. Auf Arianas Social-Media-Kanälen bedanken sich die Fans bereits für die liebevolle Geste, die bisher nicht offiziell bestätigt wurde.

Ariana Grande wurde gestern das erste Mal nach dem Anschlag wieder in der Öffentlichkeit gesehen. Am Dienstag war sie zurück in ihre Heimatstadt Boca Raton in Florida geflogen. Augenzeugen berichteten, dass die Sängerin sichtlich aufgelöst war und ihrem Freund Mac Miller weinend in die Arme fiel, als dieser sie in Empfang nahm.

Auch wir sind in Gedanken bei den Opfern und ihren Familien und finden nur schwer Worte für diese abscheuliche Tat.

Mehr über: Ariana Grande, England, Fans, Manchester, Bombenanschlag
Credits: instagram.com/arianagrande
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Erfahre als Erste, wenn Ryan Gosling wieder Single ist!

Nein danke, Ryan interessiert mich nicht
×
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.