Très Click
08.04.2019 von Très Click

Ein Jahr nach seinem Tod kommt neue Musik von Avicii – und es gibt ein erstes „Behind the Album“-Video

Es ist noch nicht ganz ein Jahr her, dass eine einzige Meldung die gesamte Musikwelt erschütterte. Am 20. April 2018 verstarb Star-DJ Avicii im Alter von gerade einmal 28 Jahren. Und keine Ahnung, wie es euch geht, aber bei uns löst allein der Gedanke daran noch heute einen fetten Kloß im Hals aus. Gefolgt von unglaublicher Trauer, die wahrscheinlich auch nie ganz verschwinden wird. Aber kein Wunder, immerhin hat der Ausnahmekünstler mit seiner Musik Millionen von Menschen berührt und zum Tanzen gebracht.

„TIM“ – Eine Hommage an einen Ausnahmekünstler

Doch wenn wir uns eines sicher sein können, dann, dass seine größten Hits für immer bleiben werden. Und seit kurzem wissen wir, dass wir noch längst nicht alle kennen. Ganz im Gegenteil sogar. Der DJ soll kurz vor seinem Tod an einem neuen Album gearbeitet haben. Ein Album, das jetzt fertiggestellt wurde und noch in diesem Jahr erscheinen soll.

„Er hat eine riesige Sammlung an beinahe fertigen Songs sowie Notizen, E-Mail-Konversationen und Textnachrichten über die Musik hinterlassen. Nach Tims Ableben hat seine Familie entschieden, seine übrige Musik nicht für sich zu behalten und sie stattdessen mit seinen Fans auf der ganzen Welt zu teilen, zitiert BBC aus einer Ankündigung.

Und damit das möglich ist, haben die Songwriter, mit denen Tim Bergling (Aviciis bürgerlicher Name) vor seinem Tod zusammengearbeitet hat, die Stücke fertiggestellt. Das Ergebnis: 16 neue Songs, die vor allem auf eine Sache abzielen: Einen Ausnahmekünstler zu ehren, der viel zu früh von uns gegangen ist.

„Als ich dabei war, dieses Album fertigzustellen, war mein Bezugspunkt Tims alte Musik und die Songs, die wir zusammen gemacht haben“, hört man unter anderem Producer Carl Falk im „The Story behind the Album“-Video sagen. Ja, Leute, es gibt ein Video. Und das solltet ihr euch definitiv anschauen. Denn es zeigt nicht nur den Entstehungsprozess des neuen Albums (das übrigens schlicht und einfach Berglings Vornamen „TIM“ trägt), sondern gibt auch persönliche Eindrücke zu Aviciis Karriere-Anfängen und unendlicher Liebe zur Musik.

Aviciis Single „SOS“ erscheint am Mittwoch, das Album „TIM“ im Sommer

Eine Liebe, von der wir uns nun schon bald selbst überzeugen können. Denn schon am kommenden Mittwoch, 10. April, soll die erste Single „SOS“ (feat. Aloe Blacc) auf Spotify erscheinen. Ein Song-Titel, der gerade mit Blick auf Aviciis Ableben bezeichnend ist. Denn auch wenn die Todesursache bis heute nicht offiziell bestätigt wurde, deutete damals alles auf Selbstmord hin. Grund zu dieser Annahme gab vor allem ein Brief seiner Familie, der kurz nach dem Tod des 28-Jährigen veröffentlicht wurde. „Er konnte nicht mehr weitermachen und wollte Frieden finden“, heißt es dort.

Mittweile haben seine Eltern die „Tim Bergling Stiftung“ in Leben gerufen, die sich unter anderem zur Aufgabe macht, Menschen mit psychischen Problemen zu helfen. Das Tolle: Auch der Erlös des neuen Albums, das am 6. Juni 2019 auf den Markt kommt, soll in die Stiftung gehen. 👏🏼

Das wird dich auch interessieren

Die Beerdigung von Avicii soll nur im kleinen Kreis stattfinden – ohne Fans!
23. Mai 2018
by Très Click

Die Beerdigung von Avicii soll nur im kleinen Kreis stattfinden – ohne Fans!

Star-DJ Avicii: Alles deutet auf einen Selbstmord hin
26. April 2018
by Très Click

Star-DJ Avicii: Alles deutet auf einen Selbstmord hin

Wir haben uns Aviciis Netflix-Doku „True Stories“ angeschaut und sind noch immer fassungslos
24. April 2018

Wir haben uns Aviciis Doku „True Stories“ auf Netflix angeschaut und sind noch immer fassungslos

Nick Jonas singt eine Akustikversion von Aviciis „Wake me up“ und wir zücken dann mal unser Taschentuch!
23. April 2018

Nick Jonas singt eine Akustikversion von Aviciis „Wake me up“ und wir zücken dann mal unser Taschentuch!

haus
20. November 2019

Ihr könnt im Cottage aus „The Holiday“ übernachten – vorausgesetzt ihr habt Liebeskummer!

emma-watson-tom-felton-verknallt
20. November 2019

So! Viel! Liebe! All diese „Harry Potter“-Schauspieler waren tatsächlich am Set verknallt

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X