Das waren die 5 größten WTF-Momente der 5. Bachelor-Folge

Mittwoch-Abend, 20:15 Uhr heißt: Drop everything. It’s Bachelor-Time. 🌹 Die einzigen zwei Stunden der Woche, in denen man sich als hochgebildeter und in jeder Hinsicht topintelligenter Mensch ganz ungeniert dem Sozial-Voyeurismus hingeben kann und sich dabei nichtmal schlecht fühlen muss, weil es eine ganze Nation tut. Bachelor und Rosenkavalier Andrej – übrigens eindeutig gerade Platz 1 der hottesten Deutschen, if ya ask me – sucht auf RTL noch immer die potentielle Future Wifey, die seine Bälle am besten handeln kann.

Wir sind bei Folge 5. Die mathematische Zahlenkunde besagt hierzu: „Die Zahl 5 ist die Zahl der Liebe und des heilsamen Be-Wirken. Sie verkörpert das bedingungslose Lieben. Allgemeine Bedeutungen der 5 sind: Verantwortungsgefühl, Helfen, Heilen, Dienen, Sinn des Lebens, Religion, Wärme…“ – Klingt nicht so ganz nach dem richtigen Format, oder? Ach Moment, das Zitat geht noch weiter: „…aber auch Taktlosigkeit, Unbeweglichkeit und Intoleranz.“ Aaaaah. JETZT kommen wir der Sache näher. Taktlosigkeit und Intoleranz sind die Stichwörter nämlich bereits direkt zum Beginn der heutigen Folge, ergo ganz nach dem Gusto meiner inneren Drama-Queen, geil!

Und weil einfach nichts witziger ist als Menschen, die nichtmal wissen, dass sie witzig sind (also alle Villa-Bewohnerinnen am schönen Strand von Mexico City, ne Christina?), kommen hier nochmal heiß und fettig die fünf größten WTF-Momente der heutigen Folge für euch. 😊 (Wäre auch ’ne gute Idee als Trinkspiel, um besonders schnell besoffen zu sein: 1x Shot exen für jedes „WTF“, das dir in den Kopf kommt. Cheers!)

1. „Wie man Konflikte richtig löst“ mit Eva und Cecilia

Mein Dozent für TV-Journalismus sagte zum dramaturgischen Aufbau einer guten Reportage schon immer: „Mit einem Erdbeben beginnen, dann langsam steigern.“ Die Produktionsleitung vom Bachelor MUSS definitiv auf meiner Uni gewesen sein, anders lässt sich der Einstieg in Folge 5 nicht erklären: Alle Girls lümmelnd auf der Couch, die Stimmung ist angespannt, die Gemüter erhitzt. Eva hat ein Problem: Cecilia denkt, sie sei eine Ratte. (WAS? 😵 Wie kann das nur?) So richtig versteht das Problem niemand – irgendwas mit Sina – eskalieren tut die Situation trotzdem. Es folgt ein Dialog zwischen den beiden, der circa so klingt: „Ich mag dich sowieso nicht!“ – „Kein Problem!“ – „Ich würde niemals mit dir sprechen!“ – „Wir hatten nie eine Verbindung zueinander!“ – „Richtig.“ – Wir müssen uns nicht mögen.“ – „Richtig.“ – „Du magst mich nicht, ich mag dich nicht.“ – „Jap. Das ist schön.“
WTF. 

2. If you wanna be Andrejs Lover… you gotta stop doing that

Liebes RTL, biiiitte gebt den Kandidatinnen vor Antritt der großen Reise doch ein Buch mit, oder so. Und wenn’s auch nur eins mit vielen Bildern und ganz großer Schrift ist. Sonst passiert nämlich so was. Die Mädels mutieren zu einer Version der Spice Girls, von der ich bisher noch nicht gehört hatte, und performen „Wannabe“. In „voll witzigen“ Outfits, mit „voll witzigem“ Make-Up. Haben sich „extra für Andrrrrej“ mit gerolltem R hübsch gemacht. Es ist schon Wahnsinn, was es mit Millenials macht, wenn sie sich mal für zwei Wochen am Stück ohne Handy in einer Traumkulisse am Meer mit sich selbst beschäftigen müssen. Immerhin spannend: Jade sticht ausnahmsweise mal nicht heraus. Und wer ist eigentlich die zweite von hinten links? Eine neue Mitstreiterin? Aaah, ne! Claudia. Die, die immer flüstert, ihr wisst?
WTF. 

3. Sag mal weinst du, oder ist das der Regen?

Ein Bild für die Götter. Wirklich alles an diesem Bild ist geil: Christinas Gesicht, das fortan Vorlage für sämtliche „Me on Monday“-Memes sein wird, und konträr dazu Ernestines Gesicht, die grade selbst einen WTF-Moment erlebt. Jedenfalls: Cecilia muss die Mädels-Villa frühzeitig verlassen und hat von Andrej – HA – einen Korb bekommen. Und dann? Tja, dann hat RTL wohl einmal einen ganzen Kanister Pfefferspray verteilt, denn plötzlich fangen alle an kollektiv zu heulen. Aber so richtig. Wann wohl die erste zusammenbricht? Nur Eva, der macht der Abgang nix aus. Die kann damit umgehen. Wer hätt’s gedacht. Wir sind trotzdem dankbar für diese Szene und Christinas wunderschönen Gesichtsausdruck. Kim Kardashians „ugly tears“-Motiv wurde soeben abgelöst.
WTF.

4. Immer schön tief rein damit

„Jaaaaaaaaaa“ *aufgeregtes Fuchteln mit den Händen* „Wir haben uns gekühüüüüüsst, ha!“ *In die Hände klatschen* 😍 Krass, beim Bachelor wird ausnahmsweise mal geknutscht. Diesmal ist Stefanie die Glückliche, die Andrej die Zunge in den Hals schieben darf. Ich persönlich finde ja, der Kuss war schon auf dem Fernseh-Bildschirm so hochgradig awkward, dass mir ganz flau im Magen wurde (wie bei den Essensprüfungen im Dschungelcamp). Am liebsten wäre ich mit einer Serviette dazwischen gegangen und hätte den armen Andrej zwischendurch mal trockengetupft. Stefanies Resümee: „Er ist ein sehr guter Küsser. Es harmoniert auch mit den Zungen.“ Andrejs Fazit: „Der Kuss war nicht sofort harmonisch. Es hat nicht direkt gepasst.“ Tja, Einbildung ist auch ’ne Bildung, Steffi, ne? Hat aber immerhin gereicht für eine Übernachtung beim Rosenkavalier, und da haben die beiden natürlich nuur geredet. Zeitgleich geht Ernestine in der Villa ein Licht auf, sie hat plötzlich das Format verstanden: „Die eine küsst er, mit der anderen kuschelt er, mit der anderen übernachtet er… Das ist schon… Joa. Ich geh jetzt einfach schlafen.“ Nacht!

Apropos Ernestine… Kleiner Bonus-WTF-Moment: Der Bätschi besucht die Görls Zuhause, um mit ihnen alte Kinderfotos anzuschauen. Als Ernestine dran ist, erzählt sie mir nichts, dir nichts: „Ich hatte eine sehr schöne Kindheit. Ich habe sie hauptsächlich in Rumänien verbracht. Hab ganz witzige Sachen gemacht. Meine Cousine hat mich zum Beispiel in einen Putenkäfig reingesteckt. Um zu gucken, wie ich vor der Pute weglaufe.“ Ah, ja.
WTF. 

5. Christinas Famous Last Words

Christina bekommt keine Rose. Als sie das realisiert, betreibt sie schon mal eine ganz neue Form der Gesichtsentgleisungen. Dramatische Musik im Hintergrund, Andrejs Augen leicht genässt und gerötet, wie gewohnt. Christina läuft nach vorne, Küsschen rechts, Küssen links. Es brodelt. Es brodelt. Es brodelt… Und dann: „Schade, dass ich mich echt so in dir getäuscht habe.“ Passiv-aggressiver Unterton. „Hätte ich nicht gedacht.“ Andrej wie immer in Konter-Stimmung: „Du meinst also, du hast dich in mir getäuscht?“ „Ja. Ja. Ja. Sehr.“ Sie nickt vehement. Sie verlässt die Villa, dann kullern die Wut-Tränen: „Das ist krrrrrank, das ist krrrrank! Wie kann man sich in einem Menschen so täuschen? Entschuldigung. Aber wirklich. Also…. Was???“ Und dann, finally, ihre Famous Last Words: „Der kann froh sein, dass ich nicht Yeliz bin und ihm eine geklatscht hab.“ *Ba-Dum-Tzzzz*
WTF. 

Liebe Leute, was bleibt mir da noch zu sagen?… Hauptsache Alessio geht’s gut.

„Alle Episoden von „Der Bachelor“ bei TVNOW.

Credits: TVNOW

Das wird dich auch interessieren

bachelor-twitter-rtl
24. Januar 2019

Diese 5 Bachelor-Tweets reichen, um dir den Tag zu retten

bachelor-kolumne-folge4-2
23. Januar 2019

Die 5 witzigsten Bachelor-Momente der neuen Folge in GIFs

Der Bachelor
17. Januar 2019

5 Bachelor-Tweets, die witziger sind als der Bachelor selbst

bachelor-kolumne-folge-3
16. Januar 2019

3 Bachelor-Szenen, über die JETZT SCHON alle reden

bachelor-andrej-rtl
10. Januar 2019

Soooo gut! Die witzigsten Tweets zur 2. Bachelor-Folge

bachelor-kolumne2
9. Januar 2019

5 Dinge, die wir von der 2. Bachelor-Folge gelernt haben

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X