Nach dieser „Bachelor“-Folge brauch ich’n Schnaps! Aber erstmal auf in einen neuen Recap

Meghan und Harry, who? Interview des Jahres? Tralalaaaa? Pfff. Das wirkliche DRAMA geht beim „Bachelor“ ab, meine lieben Freunde. So viel steht hier fest. Ich hatte ’nen Puls von 180. Danke nochmal an meine liebe Chefin, die halt vorher netterweise nochmal kurz gedroppt hat, dass da am Ende was totaaaaaaal Krasses passieren wird. Das nimmt natürlich die Aufregung… nicht. 🙂 Ihr könnt euch also vorstellen, dass ich gestern Abend völlig aufgedreht wie so’n Popeye, der zu viel Spinat gefuttert hat, vorm TV saß, um mir die 8. Bätschi-Folge der diesjährigen Staffel reinzuziehen… die prinzipiell ja gar nicht mal so breaking war. Wäre da eben nicht dieser krasse Cliffhanger am Ende gewesen! Ich spoiler also mal direkt: Der Niko entscheidet sich nämlich für Mimi und Stephie als seine Finalistinnen, nur, um eigentlich schon in derselben Sekunde Michèle hinterherzutrauern. Dann Cut, Einspieler für die nächste Folge und Einsatz Niko, wie er zum Handy greift und Michèle anruft! Say whaaaaaaat?! Ich krieg allein beim Tippen schon wieder Herzrasen hier. 😳😅 Doch bevor ich vom Sofa kipp, spring ich an dieser Stelle lieber mal zurück zum Anfang und heiße euch zu einem neuen Bätschi-Recap willkommen. 🌹Ein bisschen was zu bequatschen gibt’s vorher dann ja doch noch. Also let’s go!

Und Vorhang auf für Niko, der heute direkt „vier Traumfrauen (ja, wir wissen’s jetzt alle) seiner Familie vorstellen darf. Die Girls und Monsieur Griesert sind natürlich suuuuupeeeer aufgeregt. Mimi will direkt „noch ’ne Flasche Alkohol“… gebt dem armen Mäuschen bei ihren blau angelaufenen Lippen bitte lieber ’ne Wärmflasche und Tee 😳… Linda „muss Pipi“, aber wenigstens die Outfits sitzen. Linda nur so: „Ich seh aus wie ’ne Lehrerin, die versucht ihre Schüler zu verführen.“ Ähm, jep, kommt hin. Aber Niko wirkt beim ersten Aufeinandertreffen von seiner Family (Wie toll ist die bitte?!) mit den Girls tatsächlich auch die ganze Zeit wie so ein kleiner, verschmitzter Schuljunge, der bloß nicht vor die Klasse zitiert werden will. Ganz nervös sitzt er da… an dieser Riesentafel, bei den Girls, während seine Familie ans andere Ende des Tisches verfrachtet wird. Super weird, aber gut, Corona und so, ne? Das erste oberflächliche Beschnuppern aus der Ferne läuft auf jeden Fall.

Und während sich Nikos Sis direkt mal Michèle für einen ersten Solo-Talk schnappt, entfacht am Tisch derweil eine wilde „Der Fluch des blauen Kleides“-Diskussion. Ja, my lovely Friends, den gibt es unter den Kandidatinnen ganz offensichtlich. Wer Blau trägt, fliegt. Aber auch „nicht immer… es hat auch mal funktioniert, dass die erst weitergekommen… und dann irgendwann rausgeflogen sind“, erklärt Stephie, mit direktem Schlenker zu Mimi: „Aber du hattest auch schon mal eins an!“ HINT, HINT. Und falls das irgendjemand noch nicht verstanden haben sollte, auch nochmal in Lindas Worten: „Bis jetzt sind alle, die dieses dunkelblaue Kleid anhatten, Mimi [😉😉😉]… nein, war’n Scherz…“ Oder auch nicht.

Linda: „Ich hatte noch keins an.“

Stephie: „Ich auch nicht.“

IST DOCH AUCH SCHEIß EGAL! Meine Güte!!! Niko rutscht auch schon ganz nervös von einer Pobacke zur nächsten und hat gleich seine halbe Lippe abgeknabbert, wenn ihr so weitermacht. 😄

Also lieber wieder Einzelgespräche. Und ich weiß gar nicht, was mich an dieser Stelle nervöser macht. Die aufbauende Geigenmusik im Hintergrund (der RTL-Praktikant hat wohl zu viel „Bridgerton“ geschaut 😬, bitte hier entlang fürs richtige Feeling) oder dieses parallele, völlig wilde Hin- und Hergespringe zwischen den Gesprächen. Ich ratter jetzt auch nicht alles runter. Hängengeblieben ist auf jeden Fall, dass es Stephie nicht um die letzte Rose geht, sondern um alles, was darüber hinaus passiert (Aha, es geht also nicht um das stachelige Gewächs an sich? Good to know). Und klar, Linda ist halt mal wieder… öhm, Linda. „Es ist ganz anders als in meinem normalen Leben. Ich kenne das nicht, dass ich um einen Mann kämpfen muss. Ich hätte in tausend Jahren nicht gedacht, in hundert Jahren nicht gedacht [Na, was denn nun?], dass es passt.“ Joa, darüber lässt sich jetzt streiten, aber reden wir lieber darüber, was Niko denn so toll macht.

Mimi: „Du bist sehr charmant, du bist sehr aufmerksam und du bist ein Gentleman, was mich sehr beeindruckt hat.“ 1 mit Sternchen. Da kannste nichts sagen. Stephie legt aber natürlich direkt nach. „Ich finde halt auch, mit dir kann man sich wahnsinnig gut unterhalten. Es ist ja immer toll, wenn jemand gut aussieht… was er ja tut… aber mich hat wirklich mehr dein Charakter beeindruckt.“ Joa, Abzüge in der B-Note, aber ist gekauft. Man sieht Michèle in dem Moment förmlich an, wie der Kopf rattert und sie nur denkt: Scheiße, jetzt muss ich nachlegen… was ihr – nun ja – nicht ganz sooooo gut gelingt. „Was mich noch besonders beeindruckt hat, ist diese Willensstärke, dass wenn er etwas erlernen möchte, er sich das alles selbst beibringt. Wie auch mit dem Klavier oder die ganzen Sprachen… Das hat mich sehr inspiriert.“ Ahhh, wo ist das Loch??? 😅 Aber Niko, notier dir die Facts doch einfach mal fürs nächste Bewerbungsgespräch. Da könnte es vielleicht passen.

Ich fasse an dieser Stelle trotzdem nochmal für alle zusammen, dass die Elisabeth und der Wolfgang einen „tollen Mann erzogen“ haben. Nikolaus kommt aus dem „Dankeschön“-Sagen gar nicht mehr raus. Und ich sag jetzt auch mal Danke, liebe Grieserts, für die Unterstützung. Ich find’s zwar bisschen unlogisch, dass die Vier sich für die Talks aufgeteilt haben… immerhin beurteilt eine Schwester ganz anders als ein Dad, der by the way aussieht wie Niko… und Niko sieht aus wie der Papa… und der Papa sieht auch gleichzeitig aus wie der Bruder… und der Bruder wie der Papa (ey, ohne Linda hätten wir die Zusammenhänge nicht geschnallt). Anyways, Niko soll ja eh nicht auf sie hören… was schließlich dazu führt, dass er – natürlich nicht ohne ein paar deepe Klavierklänge vorab – Linda rauskickt.

„Das war so klar, dass ich das nicht aufholen kann. Von Anfang an. Und trotzdem bin ich geblieben und das war eigentlich töricht von mir. Es tut echt weh. Mir tut’s einfach nur leid für mich selbst. Ich hab’s gespürt und gesehen und ich hab’s ignoriert.“ Was lernen wir daraus, Girls? Reißleine ziehen, solange es noch geht. Das Bauchgefühl täuscht einen nie. Es verarscht dich vielleicht mal kurz (yes, jetzt spiele ich gerade auf Nikos kleinen Gefühlsstruggle am Ende an), aber sonst ist doch eigentlich Verlass darauf.

Homedate Nummer 1 bei Stephie

Aber nun heißt es erstmal Homedateeeees! Als erstes öffnet Stephie in der Münchener Wohnung ihrer Mum die Tür für Niko. Kurzer Spiegel-Check, ob die Haare sitzen (wichtig) und schon geht’s los mit der Klischee-Keule. Ey, und ich muss meine Gedanken hier jetzt einfach zurückhalten, denn eins weiß ich schon jetzt: Diese Wohnung mit all ihren Herzuntersetzern, der HOME-Deko aufm Tisch und dem roten Kirmes-„Liebeskissen“ zwischen der kleinen Katzen-Armee wird sowas von safe auf Twitter zerrissen. Stephie: Du darfst dir nicht vorstellen, dass das alles so creep ist mit den Katzen.“ Kurzer Kamera-Schwenker an die Wand, wo tausend verschiedene Cat-Fotos hängen, an dieser Stelle. Jetzt fehlt eigentlich nur noch das deepe Sprüche-Tattoo an der Wand. HA. Moment, gefunden: „Wo die Liebe den Tisch deckt, schmeckt das Essen am besten.“ 😶 Nein, ich sage jetzt nichts… nein, nein, nein. Ich komme lieber zu Niko und Stephie, die es sich natürlich direkt wieder unter der Decke kuschelig machen und darüber reden, dass Niko – laut Aussage der Blondine – im Real Life wahrscheinlich nie Interesse an ihr gehabt hätte. Was der voll verneint. „Natürlich hätte ich sie angesprochen, sie hätte mich gar nicht ansprechen brauchen. Und natürlich könnte ich mir Stephie als Partnerin vorstellen“. Ja, subbaaaaa, dann kann der Pärchen-Kram ja losgehen. Wie Backen zum Beispiel. Stephies Opa (der Bäcker ist) würde bei dem Anblick der Backmischung wahrscheinlich direkt mal mit dem Backlöffel um die Ecke kommen und die Zwei spätestens bei dem angekokelten Ergebnis völlig entsetzt à la „Hensel und Gretel“ in den Backofen sperren. Aber heeeeey, das alles ist natürlich nichts, was gute alte Lebensmittelfarbe nicht retten könnte. Frage: Hab nur ich auf Nikos Muffin ein „M“ gelesen??? 😆 RTL, versteckst du hier heimlich schon irgendwelche Vorab-Spoiler?? Gib es zu! Okay, jetzt gehen die Pferde mit mir durch hier. Im Anschluss gibt’s auf jeden Fall noch ’ne cute Video-Botschaft von der Mami (Corona, dies das… alles anders 2021). Niko drückt und knutscht derweil seine Stephie, die ja so „ehrlich, treu und einfach echt“ ist (könnte man auch über ’nen Hund sagen) und Letztere spürt schon die „Schmetterlinge“ im Bauch flattern.

Homedate Nummer 2 bei Michèle

Niko flattert jetzt aber erstmal weiter nach Köln zu Michèle. Ab zu den getrockneten Rosen (jep, alle feinsäuberlich aufbewahrt natürlich). Und ab unter die Decke. Ich will nichts sagen, aber der ist genau wie ich. 😄 Egal, wo ich bin, zack, erstmal Decke aufn Schoß. Neulich beim Date auch wieder. Der Niko und ich wissen eben ganz genau, wie man sich geschickt an seine Nebenfrau oder eben seinen Nebenmann rankuschelt, wir zwei Füchse wir. 🤓 Niko „fühlt sich auf jeden Fall wohl“ bei Michèle. Oder auch doch nicht? Ich seh plötzlich nur noch hektische Flecken in seinem Gesicht. O-Ton Kollegin: „Katzenhaarallergie?“ Hahahaaaa… Oder kommt da vielleicht jemand einfach nur ein bisschen in Wallungen? 😏 Der Bätschi findet die Michèle nun mal hot as fuck. Das hat er mehr als nur einmal gesagt. Kann also passieren, wa‘? Da schafft nur ein Babyfotoalbum Ablenkung. Gut, vorher gibt’s noch die Video-Botschaft von den zwei Schwestern, aber ich kann hier nicht auf alles eingehen. Wir lernen: Michèle ist 93er Baujahr. Welcome to the Club. War als Baby „voll fett“. Nochmal welcome. Und verdient definitiv ’nen Orden für das coolste Karneval-Kostüm ever. ‚Ne Topfpflanze? 💯 Das schlägt sogar mein Putzfrauenkostüm aus der 4ten Klasse. Why Miri, why?! Als die Exfreunde dann irgendwann auftauchen, reicht’s dann auch mit dem kleinen Rückblick in die Vergangenheit. Sind schließlich im Hier und Jetzt. Und da wird geknuuuuutscht. Und ich will ja nichts sagen, aber die hektischen Flecken sind auch wieder da. Tja, der Niko „mag sie“ halt… und das ein „bisschen mehr“. 😉

Homedate Nummer 3 mit Mimi

Wie heißt es so schön? Aller guten Dinge sind 3. Für Niko geht’s also noch zu Mimi nach Hause. Mit Croissants bewaffnet (die am Ende halt eh keiner isst… ich verstehe es bis heute nicht). „Nur für mich und nicht für die anderen Mädels.“ Tyyyyyypischer Mimi-Spruch halt. 😄 Nach einer kleinen Haustour („Mein Schminktisch, mein Kleiderschrank, meine Taschen…“) machen die Zwei es sich vorm Kamin gemütlich, küssen sich (Auftritt hektische Flecken… sorry, ich bin fies), knabbern sich klebrige S’mores von den Lippen und führen ein bisschen Deeptalk. Mimi : „Aber Hauptsache, du bist am Ende glücklich.“ Niko: „Ist das deine Hauptsache?“…… „Wenn’s mit mir ist, ja.“ Ha, ich wollte gerade schon sagen. Sowas Selbstloses sagt doch keine Mimi.

Ey, und dann passiert da was, was ich mal kurz aufs Schärfste verurteilen muss, RTL. Während Mimi nämlich auch ihre Video-Botschaft von der Family bekommt, steht genau die zwei Sekunden später plötzlich auf der Terrasse. Leibhaftig… was halt schon dezent fies den anderen Girls gegenüber ist. Gerade, weil sowas nochmal ganz anders verbindet. Aber wie krass süß aufgeregt ist Niko in dem Moment, bitte? Erst gibt er Mimi noch einen Kuss, fragt: „Seh ich gut aus so?“ (awwww) und sucht draußen die ganze Zeit ihre Blicke. „Wenn ich nicht weiß, was ich machen soll, guck ich immer Mimi an. Das war auch beim Date mit meinen Eltern so.“ Mahaaaaaan, das ist halt echt cute. Mimi: „Jetzt wird das noch realer.“ VOLL. Und die anderen Mädels hatten das nicht. Ungerecht. Just saying.

Niko: „Du nimmst mir immer die Angst, ich starr dich echt immer an.“

Mimi: „Hilft das was? Bin ich wie so’n Stressball?“

Niko: „Du bist eher wie zuhause.“

Alles klar, ein größeres, deeperes Kompliment kann man eigentlich gar nicht machen. Besser hätte das Date für Mimi also nicht laufen können.

Niko: „Treff ich jetzt die richtige Entscheidung?“ Spoiler: Nein!

Die Maus kann also entspannen in der großen (zweiten) Nacht der Rosen, die jetzt ansteht. 🌹 Da sieht’s bei Niko schon ganz anders aus. „Natürlich ist das jetzt die schwierigste Entscheidung. Es wird immer schwerer. Treff ich jetzt die richtige Entscheidung? Das weiß ich auch nicht mehr.“ Lieb’s, wie RTL das kommende Drama hier schon ganz geschickt anteasern lässt. „Bei Michèle und mir kann ich es noch nicht genau einschätzen teilweise, dabei will ich es. Und ich will es auch einschätzen können und auch bei ihr sein und ihre Nähe suchen…“ Si, das haben wir alle gesehen. Und Leute, ich lass jetzt hier auch das große Palaaaaber drumherum. Die Fakten kennen wir: Mimi ist sein Zuhause… Stephie ist „echt“… und Michèle bringt ihn ganz offensichtlich dezent um den Verstand. Denn nachdem Mimi Rose Nummer 1 bekommt („‚Ne gute Wahl“, laut ihrer Aussage), gibt er STEPHIE Rose Nummer 2.

Entscheidung also gefallen. Ende. Aus. DENKSTE! Denn Niko will noch mit Michèle reden. Und es wirkt fast so, als würde er während ihres Gesprächs auf irgendein Zeichen von Michèle warten. Irgendwas, das ihm zeigt, dass er die richtige Entscheidung getroffen hat. Nur ist Michèle halt einfach so süß. Süß. Süß. Süß. Und dann will sie ihn auch noch ein letztes Mal drücken.

Einsatz Musik: „Darf ich das behalten?“ Tja, genau das will Niko offensichtlich. Denn er lässt die 27-Jährige gar nicht mehr los. Was er dann ja aber muss… da warten schließlich seine zwei FINALISTINNEN darauf, verabschiedet zu werden.

Und dann sehen wir Niko auf der Treppe…

„Wie süß ist sie auch?“

„Was ist das auch für ’ne tolle Frau?“

Falls irgendjemand gerade nicht mitkommen sollte. Ja, er redet über Michèle… also die, die gerade rausgeflogen ist.

„Hast du gesehen, wie sie reagiert hat? Wahnsinn, oder?“

„Ich werd nie ’ne Entscheidung bereuen. Punkt. Ich hoffe, das bleibt so…“ Joa, nicht ganz, ne?!

„Aber ganz ehrlich, nach Köln hab ich sie vermisst ohne Ende, Wahnsinn. Wenn sie kein gutes Herz hätte, hätte sie nicht so reagiert. Jetzt hab ich ja wieder gemerkt, was sie für einen tollen Charakter hat und was für eine Klasse und wie unglaublich süß sie ist.“

UNGLAUBLICH SÜß! Ich spare mir jetzt alle seine Ausführungen, wie süß. Und außerdem verliere ich langsam den Überblick, ob Niko noch mit der Kamera, der RTL-Frau, die kurz mal zum Kopfhalten einschreiten muss, oder einfach nur sich selbst redet. 😅 Last words von seiner Seite (bevor dieser krasse Einspieler kommt): „Ich vermiss sie jetzt schon.“

Und ich komm hier wirklich nicht mehr klar, Leute. Denn Niko ruft in diesem besagten Einspieler, in dem kurz zwar mal Mimi, aber keine Stephie, beim Date zu sehen ist, wirklich Michèle an. „Ich hab was auf dem Herzen und keiner weiß davon. Ich wusste sofort, das war die falsche Entscheidung.“ !!!!!!! WAAAAAS? 😱 Und wir wissen natürlich alle, dass das also bedeutet, dass Niko die Kölnerin echt zurückholt und Stephie rauskickt (ey, ich schick schon jetzt ’nen Drücker rüber zu der armen Maus). Ich glaub’s echt nicht. RTL? Da habt ihr doch wieder eure Finger im Spiel. Erst Gerda, die sich zwischen Keno und Keno entscheiden muss, dann der Preuss, der gar keine nimmt… und jetzt Niko, der eine Kandidatin zurückholt?? Ihr legt es aber auch drauf an. Aber gut, Freunde, jetzt steht ja wohl fest, dass Michèle gewinnen muss. Er kann sie schließlich nicht erst zurückholen, um sie dann wieder rauszuschmeißen. Das wäre DIE Asshole-Nummer des Jahres. Ich schicke schon jetzt vorweg: keine SPOILER unter unseren Postings, Leute!!! ☝️😅 Hier soll jeder nach seinem Tempo das Bätschi-Drama durchmachen.

Ich brauch jetzt auf jeden Fall erstmal ’nen Schnaps! Den haben wir uns alle verdient. Nach dieseeeeem Stress, haha. Bis nächste Woche. FINALE… was halt auch bedeutet, dass die Recap-Sause hier fast vorbei ist (nach Frauke am 24. März natürlich). Heule schon jetzt. 😭 Aber das soll erst kommen. Bussi, ihr Tollen. 💋

Alle Folgen von „Der Bachelor“ auch online bei TVNOW.

Credits: TVNOW, Instagram/ bachelor.rtl

Das wird dich auch interessieren

bachelor-tweets-7
4. März 2021

Die 7. „Bachelor“-Folge war SO krass! Das toppen nur noch die geilen Twitter-Kommentare

bachelor-folge-7-recap
4. März 2021

Da macht der echt mit 4 Ladys rum! Wir rasten im Recap zur 7. „Bachelor“-Folge dann mal kurz aus

bachelor-tweets-folge6
25. Februar 2021

Wenn die Tweets zehnmal geiler sind als die „Bachelor“-Folge selbst…

recap-bachelor-folge6
25. Februar 2021

Märchenstunde beim „Bachelor“ und wir sind fast eingepennt! Unser Recap zur 6. Folge

bachelor-5-tweets
18. Februar 2021

Aktiviert schon mal eure Lachmuskeln! Hier kommen die Tweets zur 5. „Bachelor“-Folge

recap-bachelor2
18. Februar 2021

Niko knutscht und führt Bestätigungsgespräche – Seid ihr ready für einen neuen „Bachelor“-Recap?

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X