3 Dinge, die wir in der neuen Bachelorette-Folge nicht verstanden haben

Nadine Klein bekommt ein Ständchen von ihren Bachelorette-Verehrern – und das ist ihr freudiger Gesichtsausdruck dazu

„Ob Martini oder Bier, die Nacht gehört dir.“ So, Girls, stellt euch diesen Spruch gesungen vor, im Backstreet-Boys-Everybody-Stil und von den Bachelorette-Kandidaten dargeboten … und? Zündet, oder?

Was genau damit nun gemeint ist – wer jetzt eigentlich was trinkt und warum überhaupt – ist dabei völlig sekundär. Es geht um die Geste! Und um einen guten „Refrong“, wie Filip uns schon so schön erklärt hat. TV-Single Nadine Klein jedenfalls war überraschend angetan von der kleinen Aufführung ihrer Verehrer in der gestrigen Folge 4 der Kuppelshow. Vielleicht hatte sie sich zu diesem Zeitpunkt aber einfach schon selbst ausreichend an den besungenen, weil überall rumstehenden Alkohol-Kübeln bedient.

Was bei uns einmal kurz die Frage aufwirft, wie denn eine Bachelorette-Staffel aussehen würde, in der nur Kaba und Fruchtsaft ausgeschenkt werden …?

OK, wir geben es auf. Sich dieses Szenario vorzustellen, ist in etwa so, als würde man sich Rafi Rachek als Sympathieträger ausmalen oder Alex als nicht sowieso schon feststehenden Finalisten. Also lassen wir das. Und beschäftigen uns lieber mit den wirklich wichtigen Dingen des Lebens:

3 Dinge, die wir in der neuesten Bachelorette-Folge nicht verstanden haben! 😉

Maxim wird nach diesem Date sagen, dass er keinen Kuss mit Nadine wollte … Na ja, FAST.

1. Wieso drüber reden?

„Don’t talk, just kiss la, la, la, la, la, lala…“ Ja, diesen Refrong (sorry, alte Gewohnheit) hätten wir Kandidat Maxim Sachraj gestern gerne einmal kurz ins hübsche Model-Öhrchen geflüstert – mit Betonung auf dem ersten Teil. Bei seinem ersten Einzeldate mit der Bachelorette gab der 29-jährige Berufsschönling zwar alles, um bei ihr zu punkten – warf mit Komplimenten nur so um sich, schlängelte im Pool zielgerichtet auf Nadine zu, um sich dann zentimeterentfernt vor ihrem Gesicht und in Kussposition zu parken … Unglücklicherweise half das alles aber nichts, denn der zurückhaltenden Nadine war Maxim eine Spur zu sehr auf Kurs. Was das Männermodel allerdings nicht rechtzeitig bemerkte und lieber wissbegierig nachfragte: „Willst du mich küssen?“ 

Nein, wollte Nadine nicht … und schüttelte so sehr den Kopf, dass ihre nassen Haarsträhnen wieder trocken wurden. Maxim bekam also vielleicht den ersten Korb seines Lebens – weil er die Zeichen nicht deutete und on top etwas ansprach, das entweder passiert oder eben nicht. Aber über das man N-I-E-M-A-L-S reden sollte, weil man es „zerredet“ und weil es schlicht und einfach ganz schnell peinlich wird. Knutschen oder Klappe halten. Bitte. 😂

2. Hat keiner die Regeln verstanden?

Es ist aber auch manchmal nicht einfach, bei diesem ganzen Bachelorette-Konzept durchzusteigen. Wie war das noch? 20 Männer buhlen um eine Frau, die wiederum am Ende jeder Folge entscheidet, wer eine Rose bekommt und wer nach Hause gehen muss … Am Ende bleibt Einer übrig und der ist dann der Auserwählte. Puhhhh, OK, alles noch mal rekapituliert. Leider scheinen die Protagonisten unserer Lieblings-weil-so-trashy-Show in der neuen Folge ein wenig ins Straucheln gekommen zu sein.

So zum einen Bachelorette Nadine Klein selbst, die sich doch unsicher zeigte, ob sie „gleichzeitig auf so vielen Hochzeiten tanzen“ könne. Also Hochzeiten im Sinne von Knutschereien, versteht sich von selbst. Das Andere würde bei einer Beziehungsdauer von ca. drei Wochen nun wirklich den Rahmen sprengen. Nadine kommt also in Folge 4 ins Hadern, ob sie mehreren Männern gleichzeitig näher kommen kann … was zwar völlig nachvollziehbar ist, gleichzeitig aber das komplette Skript ad absurdum führt.

Doch Nadine ist in guter Gesellschaft: Denn auch Kandidat Kevin Pander findet: Nadine kann ja wohl gefälligst auch zu ihm kommen, wenn sie was will. Warum soll er immer? Ähem, weil es das Drehbuch so vorsieht, Freunde! Konzentriert sich hier eigentlich keiner mehr? Stattdessen stellt Kevin fest: „Falls sie auf mich zukommt, sag ich: Ich bin ein Mann. Ich bin ein Ferrari, brauchst nicht probefahren. Wenn du mit Peugeot fahren willst – da oben sind nur Peugeots. Kaputte. Ohne TÜV.“

Kevin, Nadine fährt doch Bus und Bahn! 😄

3. Wieso denn bloß ausgerechnet Stefan?

Menschenskind, da ist mal ein Kandidat bei der Bachelorette, bei dem man das Gefühl hat, er MUSS bei einer Wette verloren haben, weil er sonst nie Teil der Sendung gewesen wäre. Einer, der fast ein bisschen reingezoomt wirkt, in die Körperöl-Poser-Kulisse. Und dann? Macht der den Abgang! Jepp, wir reden natürlich von Stefan Grietzka, der gestern freiwillig ging, weil es bei ihm „einfach nicht gefunkt hatte“. Nadine sei zwar hübsch, aber nicht sein Typ („klein, blond, zierlich“), weswegen er seinen Mitstreitern lieber seinen Platz überlassen wolle, so Stefan. Und wir sagen bye-bye und wahrscheinlich auf Nimmerwiedersehen – aus dem einfachen Grund, dass Stefan wohl niemals eine Stippvisite beim Dschungelcamp oder Promi Dinner machen wird.

Bachelor Daniel Völz würde zu so einem Verhalten ja eines sagen: „zu verkopft!“ 😏

Alle Bachelorette-Kandidaten 2018

Credits: MG RTL D

Das wird dich auch interessieren

finalkleid-bachelorette
6. September 2018

Wir wissen, woher du alle Looks von Bachelorette Nadine Klein bekommst

bachelorette-brian-dwyer-instagram
26. Juli 2018
by Très Click

Für alle Bachelorette-Fans, die sowieso nur Brian heiß finden

bachelorette-folge-2-kolumne
26. Juli 2018

Die witzigsten Fails der zweiten Bachelorette-Folge

Die Bachelorette
23. Juli 2018
by Très Click

Die Bachelorette-Jungs reden über Sex und wir müssen jetzt schon lachen

kolumne-bachelorette
19. Juli 2018

„Riecht nach 30“ – oder: Unsere 3 Lieblingsmomente der ersten Bachelorette-Folge

ich_lebte_wie_die_bachelorette_jessica_paszka_thumbnail
18. Juli 2018

Ich habe 1 Woche lang wie DIE BACHELORETTE gelebt

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erwählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!