Zwischencheck: (Ex-)Teilnehmer der Bachelorette packen aus, wie sie Melissa WIRKLICH finden

Alle Folgen „Die Bachelorette“ bei TVNOW.

Herzlich Willkommen zum Recap der 5. Folge der „Bachelorette“.

Merkt ihr schon, wie enthusiastisch ich bin, wa? Is nämlich nix mit Recap – Irgendeiner, der das TV-Programm steuert, hat sich nämlich gedacht: Fußball ist wichtiger. Also läuft statt der wöchentlichen Rosenvergabe heute das Länderspiel. Ich könnte jetzt eine Grundsatzdiskussion über das richtige Setzen von Prioritäten vom Stapel brechen, ich lass es aber. Hab ohnehin 2020 ein sehr dünnes Nervenkostüm und schließlich gilt es mit diesen wenigen Reserven noch 7 Wochen zu überleben.

Was machen wir also? Richtig, wir reden trotzdem über die Bätschi! Ich lass euch in eurem Gossip-Hunger doch nicht einfach zurück. 🤑 Wir knüpfen an an unsere Umfrage vom August, in der wir nach der Bekanntgabe von Melissa Damilia als neuer Bachelorette 2020 ehemalige Teilnehmer zurückliegender Staffeln gefragt haben, wie sie diese Wahl denn so finden – und machen einen Zwischencheck! Was sagen Leute aus dem Rosenparadies jetzt, nach der Ausstrahlung einiger Folgen, über die Schwäbin, die laut Schlagzeilen als „langweiligste Bachelorette ever mit nur 1,66 Millionen Zuschauern im Quotentief landete“ und deren Lieblingssprache ha ha ha he he he hi hi hi ist? Wurden vorab getroffene Annahmen, Vorteile, Hoffnungen, Lobeshymnen bestätigt oder haben sie sich als falsch erwiesen?

Ich hab mir die Jungs geschnappt, denen Melissa bereits den Laufpass gegeben hat, und sie nach ihrer Meinung gefragt. Außerdem andere bekannte Gesichter. Also, ihr Lieben, Mund auf und rein da mit den leckeren Trash-Häppchen. Enjoy! 🍬

Immer noch so begeistert? Das sagen die bereits ausgeschiedenen Teilnehmer über Melissa

Emre Özcan: „Ich war sehr überrascht, als ich sie zum ersten Mal sah. Zuerst dachte ich, dass sie auch Türkin ist, weil sie wie eine türkische Schönheit aussieht. Ich kannte Melisa vorher nicht, daher war ich zugegebenermaßen schon etwas nervös. Es ist schade, dass ich frühzeitig ausgeschieden bin, weil ich sehr gerne einige Einzeldates mit Melissa verbracht hätte. Aber man kann die Zeit nicht zurückdrehen. Ich bin froh über diese Erfahrung, denn ich weiß jetzt, was für eine wundervolle und lebensfrohe Frau Melissa ist. Auch wenn ich schweren Herzens die Show verlassen habe, finde ich, dass Melissa eine der stärksten Frauen ist, die ich kennenlernen durfte und hoffe für sie, dass sie ihren Traummann in dieser Show finden wird.“ – Irgendwie ist die Diskrepanz zwischen dieser übercharmanten Aussage und Emres ganz leicht übergriffigem Auftreten in der Show ja dann doch gar nicht mal SO klein.

Rouven Engelhardt: „Ich hatte ein cooles Abenteuer, wenn auch etwas kurz. Ich habe mich sehr auf Melissa gefreut, da sie exakt aussieht wie meine Ex-Freundin, die ich auf meiner Weltreise kennengelernt habe. Ich hatte zu Anfang richtig Bock, sie kennenzulernen, habe mich dann aber irgendwie doch mehr auf die Boys konzentriert. Wie Melissa auch sagt, das Aussehen alleine ist nicht alles. Ich bin im Nachhinein völlig okay damit, dass ich schon in der zweiten Nacht der Rosen rausgeflogen bin. Dazu hat natürlich auch meine Aussage ‚Ich will meinen Namen vermarkten‘ einen großen Teil beigetragen. Wenn ich mir jetzt die Folgen ansehe, finde ich, dass da häufig dieses gewisse Feuer fehlt. Trotz allem wünsche ich ihr das Beste für die zweite Halbzeit und hoffe, sie findet unter den restlichen Kandidaten den richtigen findet.“ – Mal für alle zum Mitschreiben: Lernt ihr eine Frau kennen, sagt ihr bitte nie, niemals, unter keinem Umstand, komme, was wolle, dass ihr sie toll findet, weil sie „exakt aussieht“ wie eure „Ex-Freundin“. Und sagt ihr nie, niemals, unter keinem Umstand, komme, was wolle, dass ihr durch sie euren Namen vermarkten wollt. 

Saverio Patera: Ich muss gestehen, dass ich anfangs nichts über Melissa wusste. Im Gegensatz zu einigen anderen Jungs habe ich mich im Vorfeld nicht schlau gemacht, wer die neue Bachelorette werden könnte. Es heißt ja nicht umsonst ‚Abenteuer‘. Als ich aus dem Auto stieg und sie zum ersten Mal sah, war ein Wow-Effekt da. Ich dachte mir in diesem Moment: ‚Das könnte rein optisch echt passen.‘ Das erste Gespräch war auch sehr angenehm und vielversprechend. Dann fing ich an, sie genauer unter die Lupe zu nehmen. Nach unserem zweiten Gespräch und einigen Unterhaltungen mit den Jungs, war ich mir nicht mehr sicher, ob sie wirklich so ist, wie sie im ersten Moment wirkt. Sie kommt schüchtern und unschuldig rüber, aber ich denke sie weiß schon ganz genau, was sie will. Ob das aber wirklich die große Liebe ist – ich weiß es nicht. Natürlich wäre es wünschenswert. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie ihr Abenteuer endet.“ – Jut, solides Statement! Lieber Saverio, ich hoffe, du hast den Spaghetti-Schneide-Schock mittlerweile überwunden. 🤕

Alex Gérard : „Melissa wirkte beim ersten Aufeinandertreffen sehr nett und ist eher nicht die ‚typische‘ Bachelorette, die man erwartet. Ich denke, damit wollte man ein bisschen Schwung in die Hütte bringen. Allerdings ist Melissa ein eher ruhiger, introvertierter Typ Frau. Dass sie mir mal gesagt hat, ich sei so ruhig, ist da schon irgendwie ironisch… Ich hatte mehr Gespräche mit ihr als der Zuschauer gesehen hat – die Sendezeit ist ja nun mal begrenzt. Die Unterhaltungen waren alle toll, aber meistens musste ich das Gespräch leiten. Sie hat eine sehr ruhige Art – ich glaube aber, dass sie, wenn sie sich öffnet, auch anders kann. In jedem Fall hat sie definitiv das Herz am rechten Fleck. Manchmal hat sie mich angeschaut, als wäre ich eine römische Statue, als wäre sie von meiner Präsenz geflasht, im positiven Sinne. Wir haben aber auch viel miteinander gelacht. Sie ist ganz sicher eine geile Partnerin, mit der man viel Spaß haben kann und sie ist sehr bodenständig. Ihre ausgeprägte Bodenständigkeit war eher ein Kontrast zu meinem Alltag, weil bei mir manchmal auch Geschäftsreisen nach New York oder London anstehen. Das haben wir in den Gesprächen auch gemerkt. Gemeinsamkeiten hatten wir leider nur so viele wie ein iPhone mit einem Knäckebrot (lacht). Zumindest konnten wir in dieser kurzen Zeit nicht mehr Gemeinsamkeiten entdecken. Wichtig ist mir aber zu sagen, dass sie ein liebes Mädchen ist und ich ihr das Allerbeste wünsche. Und wer weiß – vielleicht sieht man sich ja irgendwann wieder.“ – Auch wir haben bei euren Gesprächen sehr gelacht. 

Und die anderen, altbekannten Gesichter so?

Michael Bauer: Ich finde, dass Melissa es sehr gut macht ! Weiterhin authentisch mit ihrer offenen und fröhlichen Art. Sie versteckt nichts, lacht viel und zeigt ihre Emotionen. Ich finde es auch gut, dass sie noch mit keinem der Jungs geknutscht hat. Alle sagen ja, ’sie ist langweilig, sie hat noch nicht mal geküsst‘, aber wenn’s andersrum wäre, würden wieder alle sagen: ‚Oha das geht ja gar nicht!‘ Also alles richtig gemacht aus meiner Sicht. Wobei ich auch sagen muss, dass der Cast von den Jungs bisschen langweilig ist. Sind coole Jungs dabei, aber mir fehlt die Action ein bisschen! Melissa macht mir aber auch den Eindruck, dass sie of den Typ Mann steht, von dem sie bisher immer enttäuscht oder verarscht wurde. Sie steht schon auf den Typen Bad Boy, der gut reden kann und/oder geheimnisvoll ist. Ich glaube, sie hat schon ihre 2-3 finalen Favoriten: den kleinen Österreicher, Leander und Ioannis.“ – Michi, der Frauenflüsterer. 

Domenico De Cicco: „Sie ist super sympathisch und süß, aber nach wie vor mein Typ. Melissa könnte meine kleine Schwester sein. In meiner Staffel bei Jessica Paszka empfand ich die Bachelorette noch so richtig als gestandene Frau. Und wir Männer haben das gelebt! Da war Social Media noch nicht so ein Thema. Das Format wurde so komisch. Auch die Teilnehmer sind so überdreht, die wollen auf Biegen und Brechen polarisieren und im Fernsehen sein, um Follower zu generieren. Viele von denen sind auch irgendwie ein Verschnitt von anderen, bekannten Teilnehmern aus unseren Zeiten. Aber zurück zu Melissa: Das wäre keine Frau, die ich unbedingt kennenlernen müsste. Sie ist eine Süße, Einfache, ganz Normale, die durch Love Island eben Gefallen am Unterhaltungsfernsehen gefunden hat. Aber nichts für mich. Die Beste ist und bleibt in meinen Augen Jessica.“ –“Wir Männer haben das gelebt!!!“ *Dramatisches italienisches Gestikulieren* – DAS ist der Pathos, den ich hier haben will! 

Jonas Vonier: „Melissa macht das alles mega, also lag ich mit meiner Vermutung richtig, dass sie eine tolle Bachelorette ist. Mir gefällt ihre herzliche, natürliche und humorvolle Art. Sie hat einen tollen Umgang mit den Männern und gibt jedem die Möglichkeit, sich vorzustellen und zu überzeugen. Meiner Meinung nach hat sie bis jetzt gut aussortiert, denn sie schaut hauptsächlich auf die inneren Werte und geht nicht nur nach Äußerlichkeiten. Allerdings bin ich bei Ioannis nicht einer Meinung mit ihr, ich denke, er meint es nicht ernst und deswegen wäre er bei mir auch schon zu Hause.“ – Jonas, forever der King of Banana Bread, hat gesprochen! 

Last but not least…

So, dann hätten’wa noch Yannic Dammaschk, ihr wisst schon, den mit den 2,5 Freundinnen aus Gerda Lewis‘ Staffel. Der stellt locker lässig fest: „Ich verfolg das Ganze absolut gar nicht. Nur lauwarme Flachzangen am Start, sorry für die Wortwahl.“ Alles gut, Bro, so kennen wir das von dir. Auch Sebastian Fobe („nur einmal eingeschaltet und direkt keine Lust mehr gehabt“), David Taylor („dazu kann ich keine Auskunft geben“), Alexander Hindersmann („verfolge ich nicht“) und sogar Nadine Klein („ich schaue überhaupt kein TV mehr“) haben in diesem Jahr nicht so wirklich Bock auf die Sendung aka überhaupt keinen Bock auf die Sendung.

Bei unseren Leserinnen hab ich mich übrigens auch mal umgehört, so von Frau zu Frau. Da war an Statements alles dabei von „So süß! So eine Frau will man als beste Freundin haben“ über „gähnend langweilig, wann fangen die Grillen an zu zirpen?“ bis hin zu „nur am rumheulen und mit ihren neuen Lippen hat sie sich leider auch keinen Gefallen getan, schlimmere Staffel als die mit Gerda, wer hätte das gedacht?“ war ALLES dabei.

So, Friends of se good old German Fernsehen – ihr seid jetzt schlauer, was Melissa angeht, und ich hau jetzt mal rein! Freu mich schon richtig auf das Länderspiel! Nicht!

 

 

Das wird dich auch interessieren

bachelorette-tweets-folge-4
5. November 2020

Die Tweets zur 4. „Bachelorette“-Folge lieben wir fast so sehr wie Leander seine Rose

bachelorette-daniel
4. November 2020

Unser Kaffeesatz sagt uns, dass ihr unbedingt unseren Recap zur 4. „Bachelorette“-Folge lesen solltet

bachelorette-3-tweets
29. Oktober 2020

„Breath in“ und dann zieht euch bitte die genialen Tweets zur 3. „Bachelorette“-Folge rein

Die Bachelorette
28. Oktober 2020

Bananenbrot und Bootcamps – unser Recap zur 3. und wohl langweiligsten Folge „Bachelorette“ ever

bachelorette-folge-2-tweets
22. Oktober 2020

Ja, die 2. „Bachelorette“-Folge war vielleicht ein bisschen lame, die Tweets sind dafür umso geiler!!

Die Bachelorette
22. Oktober 2020

Willkommen zur „Todesschlucht des eiskalten Penis-Wassers“ und dem 2. Bachelorette-Recap!

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X