Ioannis hat’s versaut!! Und damit herzlich willkommen zum freudigsten „Bachelorette“-Recap ever

Ich hätte vor den Dreamdates nie gedacht, dass ich diesen Mann nach Hause schicke.“ Ey, ich auch nicht! Keiner von uns. Trotzdem ist es passiert! Und genau deswegen kann ich es auch nicht länger zurückhalten und muss es einfach direkt mal laut rausschreien: IOANNIS IST RAUS. Finally. Danke. Stellt euch bitte vor, wie ich hier gerade genüsslich in die Tasten haue und dezent schadenfroh vor mich hingrunze. Oder ne, viel mehr so richtig schön dreckig lache. So wie Melissa immer. Könnt ihr es hören? Fantastisch. Dann können wir ja jetzt alle bestgelaunt in den wahrscheinlich freudigsten Recap der diesjährigen „Bachelorette“-Staffel starten. 🌹🙂 Und I mean, das ist halt schon ’ne Premiere für sich. Denn während die letzten Folgen halt gelegentlich doch mal im Schnarch-Modus so vor sich hingedümpelt sind (zur lamsten Episode bitte hier entlang), geht’s in Folge 7 jetzt endlich mal zur Sache. Und das eigentlich schon im Vorspann. „Ich möchte das Frühstück lieber beenden.“ Mein Herz hat hier das erste Mal ’nen kleinen Aussetzer gehabt, Leute. Besser als jeder Rosamunde-Pilcher-Streifen. Ich sag euch das. Und was lernen wir bei solchen Filmen natürlich auch immer? Am Ende gewinnt immer der Gute! Ja, ok, wer das ist, muss natürlich noch geklärt werden, aber wenigstens sind wir den diesjährigen „Bachelorette“-Schuft nun schon mal los. Hehe.

Aber jetzt erstmal alles der Reihe nach hier. Bevor sich Melissa nämlich von einem Dreamdate zum nächsten kuschelt (oder auch nicht kuschelt), wird ja erstmal noch kurz Dreifach-Verlobung gefeiert – mit Brautpaar-Shooting inklusive. Klar. Man muss ja auch mal schauen, wie das am Ende mit den jeweiligen Herren so aussehen würde, wa‘? Melissa begrüßt also Ösi-Daniel, Leander-Schnuckel und Macho-Ioannis in ihrem weißen Boho-Brautkleid und dann geht das Gepose los. Hätt’s übrigens funny gefunden, wenn die Boys einfach mal wie bei Ex-„Bachelorette“ Gerda damals als griechische Kämpfer um die Ecke gekommen wären. 😆 Aber so geht’s natürlich auch. Daniel vorab: „Ja, cool. Bisschen Spaß haben. Bisschen rumblödeln!“ Nix da rumblödeln! Das ist purer Ernst hier, mein Freund. Du willst dir schließlich ’n Insta-Girl anlachen. Aber neee, am Ende fährt Daniel mit seiner spaßigen Art tatsächlich am Besten. Es wird viiieeeeeel gelacht, herumgealbert und ’ne „Dirty Dancing“-Hebefigur gibt’s sogar auch noch. Toll. Das ging ganz locker flockig“, fasst Melissa das Shooting zusammen. Jup, das haben die anderen Zwei, bei denen das Shooting doch etwas ruhiger abläuft, auch gesehen. Ioannis währenddessen nämlich nur so zu Leander: „Wie gefällt’s dir so, sie mit ’nem anderen Typ zu sehen?“ Leander: „Ich bin kein eifersüchtiger Mensch.“ Und jetzt Achtung! Ioannis: „Ne, ich auch nicht.“ Muhahahaaaaa 😂 Is‘ klar. Lass ich mal so stehen an dieser Stelle und komm jetzt lieber zu den Dreamdateeeeeees!!!

Dreamdate Nummer 1 mit Daniel – Über den Wolken!

Und den Anfang macht der liebe Daniel. Der darf nämlich direkt den Abend nach dem Shooting zum romantischen Dinner erscheinen. Es wird gequatscht, sich tiiieeeef in die Augen geschaut und naja, bisschen die Werbetrommel in eigener Sache gerührt.Joa, hab auch schon paar Sachen geshootet… für Fitnessstudios, Plakate und so.“ Ach ja, und Beachboy auf der Donauinsel isser auch schon mal geworden, der Daniel. Ich weiß zwar nicht, was das ist (irgendwas mit Volleyball oder so), aber ich find’s super! 🤣 So, und danach wird’s dann natürlich auch noch bisschen schmalzig. Streicht das bisschen. „I möcht des Ganze net gewinnen, I möcht di letzte Rose, damit i di besser kennenlernen kann.“ Jackpot, Boy. Hättest du nicht besser sagen können. Melissas Herz schlägt. Dass danach geknuuuutscht wird, überrascht wohl keinen mehr. Aber die Zwei können eben auch einfach nicht die Finger voneinander lassen, wie Daniel es so schön zusammenfasst. Da kann man Melissas kleinen Räusperer nach seiner Könntest du dir das mit Wien/ Stuttgart vorstellen?“-Frage auch einfach mal kurz überhören, haha. Dann lieber schnell in den Pool. Obwohl an der Entschlossenheit müssen die Zwei wirklich noch etwas arbeiten. Melissa: Möchtest du in den Pool?“ „Ja, willst du?“ „Ja, du?“ „Du?“ Maaaaaaaaan, Melisssaaaaaaaa, frag ihn doch nicht so blöd und lass den Daniel dir jetzt halt auch mal seinen angeteaserten Beachboy-Körper zeigen, ja?!! Und uns auch! 😬 Funktioniert auf jeden Fall. Die Rosenlady wird direkt bisschen rot. Cute. Und so geht’s auch weiter. Denn klaaaaaar, der Kleinste in der Bätschi-Runde (man, RTL, dass ihr den bei der Nacht der Rosen auch immer in die Mitte stellen müsst) darf selbstverständlich über Nacht bleiben. Und als wär das nicht schon der Klopper genug, kommt am nächsten Day auch noch ein Helikopter zum Frühstück vorbei. Des wird sie nich gemacht haben?“ Oh, DOCH, Daniel. Also geht’s nochmal hoch hinaus. Kuss über den Wolken. (Ein Kuss, der in die „Geschichtsbücher eingehen könnte“) Und Ende. „Das Dreamdate war perfekt“, fasst Melissa ihre Stündchen mit dem herzigen Österreicher zusammen. 

Dreamdate Nummer 2 mit Ioannis – und ich kotze!

Joa, Freunde. Was soll ich sagen? Gerade noch ganz oben auf gewesen und zack, zwei Sekunden später kann man auch schon ganz ganz tief fallen. Und damit welcome zum DreamHorrordate Nummer 2. Mit unserem Macho-Griechen. Wobei man sagen muss, dass der Beginn ja noch gar nicht mal so holprig ist. Melissa holt Ioannis mit dem Roller ab und die beiden machen ’ne kleine Spritztour. „Ein guter Anfang“, kommentiert die Stimme aus dem Off die Szenen. Lieb das, wie RTL hier eigentlich schon die ganze Zeit hintenrum anteasert, dass das böse Ende noch kommt. Und zwar eigentlich direkt mit der ersten Pause am Straßenrand. Denn irgendwie redet sich Ioannis da um Kopf und Kragen und killt die Stimmung mit seinen dezent wirren Äußerungen. Es wär alles ok gewesen, hättest du es nicht angesprochen.“ Tja, zu spät. Und so geht es auch die ganze Zeit weiter. Selbst nach dem gemeinsamen Wein-Stampfen, bei dem sich Melissa nicht nur nackten Füßen stellen muss („Ich möchte Füße nicht anschauen. Das ist so fußig.“ – haha, feel you, nennt sich ürbrigens Podophobie, Girl), sondern auch Ioannis‘ „Ich teil alles, nur nicht meine Frau“Sabbeleien. Da geht der Puls doch direkt wieder hoch. 🙂

Aber beim späteren Candlelight-Dinner toppt der Grieche halt nochmal ALLES. Und ich würde euch ja gerne ganz präzise zusammenfassen, was da abgeht, aber ich. habe. absolut. keine. Ahnung. Die Stimmung ist einfach von Beginn an ultra awkward. Melissa reagiert auf alles verunsichert und dezent genervt, was Ioannis dazu bringt Folgendes zu sagen: Warum so zickig? Braucht mein Baby Schokolade?“ ÄHM, ne?! Baby trägt lieber ’ne Wassermelone und gibt dir damit gleich mal ’ne fette Kopfnuss, wenn du nicht aufhörst. 😤 „Ich hab mich sehr unwohl gefühlt. Das hab ich noch nie“, sagt Melissa später. Jep, hab ich auch, während ich mir das angeguckt habe. Und dann fragt der doch auch echt trotzdem, ob er ’nen Kuss bekommt, während Melissa eigentlich schon halb von der Couch fällt, weil sie soweit von ihm abgerückt ist. Krieg ich ’n Kuss?“ Melissa: „Gerade nicht.“ Ioannis: „Komm her!“ Melissa: „Ne!“ Ioannis: „Doch komm her. Deine Augen glänzen. Hör auf!“ Sammaaaaa!!! Hör du mal auf, ja??!! Kein Wunder, dass Melissa danach keinen Bock mehr hat und das Date beendet – ohne Übernachtung. Hatte schon mal eine toxische Beziehung und das war sehr ähnlich, wie in dem Moment.“ Hätte mir ja echt gewünscht, dass sie den Idioten da einfach auf direktem Wege zurück nach Deutschland schickt, aber ne. Er bekommt noch ’ne zweite Chance zum Frühstück am nächsten Tag und versaut’s wieder. Er spricht irgendwas an, was er nicht ansprechen sollte. Damit ist das Ding gelaufen. Melissa beendet mit einem „Ich bin mega enttäuscht“ das Frühstück. Ioannis versteht die Welt nicht mehr. Und ich könnt sie knutschen. Hach. 

Dreamdate Nummer 3 mit Leander – Einfach schön!

So, und jetzt mal Cut. Wir wollen uns nun schließlich voll und ganz auf Cutie Leander konzentrieren, der Melissa nämlich in knapper Büx am Beach begrüßt. Da hat sich das extra Bein-Training im Fitnessstudio doch gelohnt. 😜 Und seine Muckis kann er später auch beim gemeinsamen Kajak-Fahren direkt mal bestens unter Beweis stellen. Nach ersten Navigationsproblemen läuft die Sache (Haben vergessen, das hintere Teil ins Wasser zu machen“, haha) und Melissa lehnt sich entspannt zurück. Ich wollte einfach mal kurz die Ärmchen ausruhen. Der macht doch sechs mal die Woche Sport. Dann kann der auch mal zeigen, was er draufhat.“ SO sieht es nämlich aus. Und er wird später ja auch belohnt. Erst geht’s Händchen haltend auf Schnorchel-Tour (how romaaaaantic) und dann darf Leander natürlich noch zum Dinner kommen. Und dort wird, bei wirklich verdammt schöner Kulisse, schmalzig von „Schicksal“ und sowas gesprochen. Hach, Leander. Du findest wirklich immer die richtigen Worte. Ich kann mich da nur wiederholen. Ich bin gerne mit dir.“ „Ich bin auch gerne mit dir.“ – sind sich die Zwei einig… und besiegeln die Sache natürlich mit liebevollen Küssen. Neeee, bin gaaaaar nicht neidisch. 🥺 Also aufs Knutschen und so. Leander darf danach übrigens auch noch über Nacht bleiben. Logisch. Melissas Kommentar dazu am nächsten Morgen? „Er hat sich nur zweimal weggedreht, um was zu trinken.“ Musste der nicht mal pinkeln gehen, frage ich mich da? Unwichtig. Der Morgen danach läuft dann nämlich etwas zögerlich ab. Melissa meint, Leander sei ja plötzlich so verhalten. Meeeeeeeeensch, der ist doch einfach nur noch völlig verpennt! Außerdem spricht er später schon von ein „bisschen Verliebtsein“. Der ist halt schon ’n Schnuckel, der Leander. Würd ihn echt sofort adoptieren. Ich sag das nur, weil letztes Mal Kommentare kamen, haha.

––––––––––––––––––––––––

Kommen wir jetzt aber endlich zu dem Moment, der die 7. „Bachelorette“-Folge ja erst so richtig toll gemacht hat. Die Nacht der Rosen. Alle Boys haben sich nochmal rausgeputzt. Leander sogar mit Krawatte. Süß. Und jetzt mach ich es kurz, ich hab’s ja sowieso schon oben gesagt: Ioannis fliegt raus!!!!!! 🎉🎉🎉🎉🎉 Amen, ey! Genau richtig so. Das macht auch sein abschließender Kommentar wieder deutlich: „Ich glaube, du hast dem Ganzen zu schnell die Chance genommen. Du hast Angst davor. Dieses zu schnell zu schön [BOAH]… das ist das Problem.“ Ne, du bist das Problem. Ende. Aus. Und in diesem Sinne: High Five gehen raus an Melissa. Und an meine Bätschi-Freunde: Bis nächste Woche zum grooooßeeeeen Finale!!

Alle Folgen von „Die Bachelorette“ auch bei TVNOW

Credits: TVNOW

Das wird dich auch interessieren

bachelorette-6-tweets
26. November 2020

Ihr werdet sie feiern, Leute! Hier kommen die Tweets zur 6. „Bachelorette“-Folge

bachelorette-recap-folge-6
25. November 2020

„Home“dates, Bussis und Küsse, Ioannis, der nervt – unser Recap zur 6. „Bachelorette“-Folge

kreuzverhr-sebastian-fobe-bachelorette-thumb
20. November 2020

trèsCLICK-Kreuzverhör SPECIAL EDITION: Sebastian Fobe stellt sich 18 fiesen Fragen zur Bachelorette

bachelorette-5-tweets
19. November 2020

„Tut einfach weh“ – Hier kommen die Tweets zur unangenehmsten „Bachelorette“-Folge ever

melissa-damilia-bachelorette-thumb
11. November 2020

Zwischencheck: (Ex-)Teilnehmer der Bachelorette packen aus, wie sie Melissa WIRKLICH finden

bachelorette-tweets-folge-4
5. November 2020

Die Tweets zur 4. „Bachelorette“-Folge lieben wir fast so sehr wie Leander seine Rose

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X