Was geht mit Julian? Und was war das für ’ne Fremdschäm-Poolparty? „Bachelorette“-Recap #5

Und ihr letzte Woche so: Hö? Was’n hier los? Wo ist bitte der neue „Bachelorette“-Recap? Auch nach dem zehnten Seite-Neuladen… nichts. Da seid ihr direkt wieder ins Bett gegangen? Weil ein Donnerstag ohne Recap ist ein verlorener Donnerstag? Und Rituale sind nun mal Rituale?! (Ja, mich haben da so ein paar Nachrichten erreicht). Freundis, I am SO sorryyyyyyyy! Ich hatte tatsächlich ’ne Woche frei. Aber keine Sorge, passiert nie wieder. Mir wurde nach letzter Woche strikt untersagt, jemals wieder in Bätschi-Zeiten Urlaub zu nehmen. 🙃 Alles klar, ist notiert! Und dann fällt halt auch noch ausgerechnet in Folge 4 der erste „Kuss“. Mit Julian. Über den Wolken. Romantisch? Nope! Das war die Sache halt so gar nicht. 😆 Und Kenan ist finally rauuuuuus, Peeps! Es hätte also so viel zu besprechen gegeben. Verdammt. Aber nicht lange dem Vergangenen hinterhertrauern. Und schlafende Löwen wecken. In diesem Sinne… und mit einem lauteeeeeeen Weeheeheehee dee heeheeheehee weeoh aweem away (oder so): WELCOME zu Recap Nummer 5! 🌹💥

Maxime ist mittlerweile auf jeden Fall so richtig in ihrer Rolle als Rosenlady angekommen. „Ich weiß, wie ich das machen will“. Freut mich natürlich. Kommt – wenn man sich die Stimmen im Netz anhört – allerdings eher so semi gut an. Jep, dort wird unsere neue Bachelorette nämlich SO krass gehatet, dass sogar RTL eingreifen musste. Und da muss ich natürlich mal intervenieren hier. Denn ja, auch ich finde, dass Maxi den Schwung teilweise noch nicht so ganz raushat und sie es auch irgendwie nicht richtig auf die Kette bekommen will, vernünftige Gespräche mit den Boys zu führen, aber böses Gehate ist doch scheiße, Leute! Kritik (maybe mit ein bisschen Zynismus gepaart) JA – mach ich schließlich auch und damit muss jeder bei einer TV-Show rechnen – dabei aber unter die Gürtellinie gehen, ganz klar NEIN! Seid lieb zueinander.

Julian und seine kleinen Problemchen…

So, und nachdem das geklärt wäre, kommen wir jetzt auch direkt mal zu Julian. Julian… keine Ahnung, welcher Pups dem seit Folge 4 so quersitzt. 😅 Letzte Woche echauffierte er sich ja schon krass über die ganzen „furzenden, sich nicht die Zähne putzenden“ Männer in der Villa, schwafelte darüber, dass er so eine Frau wie Maxime ja auch locker im Real Life finden könnte, und zeigte der 27-Jährigen in der Nacht der Rosen quasi die kalte Schulter… nur, um dem Ganzen in der neuen Episode irgendwie vom Mecker-Level noch einen draufzusetzen. Und so richtig zu wissen, was er will, scheint er ebenfalls nicht. Logisch also, dass Maxime Klarheit will. Sie knüpft sich Julian also direkt zu Beginn der Folge vor. Wofür sie sogar eigens in die Boys-Villa spaziert. „Da kommt sie extra wegen dir rüber, Digga. Da ist schon richtig Feuer.“ Wem sagst du das, Zico. Bei den beiden herrscht bereits echtes „Knister- und Schmetterling-Potential“, wie unsere Maxi es nennt. ABER: „Ich hab tatsächlich ein bisschen Angst vor Julian, weil ich weiß, dass da Verletzungsgefahr besteht. Für mich.“ Ja, so ist das mit der Amoreeee. Wer liebt und sein Herz auf den Tisch packt, kann auch verletzt werden. Erst Recht, wenn eine Partei halt irgendwie plötzlich so gar kein Interesse mehr zeigt. „Ich lasse mir gerne extrem viel Zeit“, erklärt sich Julian. Du hast aber schon noch im Kopf, dass du bei der „Bachelorette“ bist, Monsieur? Da ist nichts mit Auf-die-Bremse-Drücken!! So lernst du Maxime nämlich auch nicht näher kennen, um von deiner „Sie ist zwar super süß, aber ich kenne sie ja noch gar nicht richtig und bin deswegen noch voll unsicher“-Wolke runterzukommen. Sicher genug, um ihr vergangene Woche ’nen Schmatzer auf den Mund zu drücken, warst du ja offensichtlich trotzdem. Juuuuuust saying! 🙃 „Ich hasse es, Spielchen zu spielen. Und ich weiß nicht, ob Julian gerade mit mir spielt“, hört man Maxime nur im kurzen Zwischen-Einspieler sagen. Die Sache macht natürlich auch Julians ständiges Resting Bitch Face nicht besser. Wie bei der Rosenvergabe letzte Woche zum Beispiel. Aber Freunde, dafür gibt’s ja zum Glück ’ne total plausible Erklärung!!

Maxime nur so: „Wenn ich dich angucke, ist es irgendwie ’ne Mischung aus angepisst, gelangweilt und genervt.“

Julian: „Ich versuche mich da immer zu konzentrieren, dass ich entspannt bin, und hab diesen ‚König der Löwen‘-Song im Kopf.“

A-weeeehhhhhhhhhhheheee!! 😂 Du Vogel, du! Aber irgendwie nice gemacht, selbst ich hab in dem Moment mal kurz Julians Mimimimiiiii-Gelaber vergessen. Kurz! Weil dann kommt ja noch das: „Ich weiß, ich bin cool, ich weiß, ich bin toll und ich weiß, wenn ich wirklich Interesse habe, dann geh ich auch offensiver voran.“ Das heißt also, du hast kein Interesse? Und laberst einfach nur  drumherum? Oder was ist dein Auftrag? Pass lieber mal auf, dass Maxime dich nicht bald auch in den Jungle zu den schlafenden Löwen schickt. Vor allem bei solchen Sprüchen: „Ich fühle nichts, wenn ich ’ne Person anschaue, die ich dreimal gesehen habe.“ Pff, Eisklotz.

Also ich hab bei Zico ja schon beim ersten Mal so ei-ni-ges gefühlt. 😬 ZICO. ❤️ Hach… brenne ja wirklich ein bisschen für den! Und ja, ich würde ihn auch nehmen, hätte er sich mit Pampers eingewickelt und wie am Spieß schreiend beim Paragliding in die Lüfte gestürzt. Aber ne, trotz krasser Höhenangst meistert der Kerl das Ganze fabulös. Glaub‘, ich hab bei meinem Mal vor zwei Jahren mehr geschrien. 😆 Klopfer auf die Schulter also, Boy. Und wie toll ist einfach auch, dass er so ganz offen dazu steht, dass er Schiss hat? Denn ja, Leute, Männer dürfen auch mal Schwäche zeigen. Ist sogar erwünscht! Love it! Echt. Ach, und nur für den sicher total wahrscheinlichen Fall, dass Zico das hier lesen sollte (Hiiiiii 👋🙂): Ich habe einen ganz tollen Staubsauger zu Hause, der auch mich schon vor vielen, wirklich vielen Spinnen gerettet hat. 🕷🙃 Hab gedacht, das wäre wichtig zu erwähnen. Haha. Zico bekommt von Maxime auf jeden Fall mit fliegendem „Möchtest du diese Rose annehmen?“-Banner eine Vorab-Rose überreicht. Was irgendwie etwas an Bedeutung verliert, wenn man bedenkt, dass er danach direkt wieder in die Villa muss und stattdessen Dominik noch für ein paar Stunden am Beach und ein romantisches Dinner bleiben darf.

Dominik ergattert sich ’nen Kuss

Und Freundis, ich sag’s direkt vorweg: Es gibt den nächsten Kuss!!!!!!!!!! Ha! Aber der Dominik macht das halt auch echt ganz geschickt. Erst das typische „Möchtest du rübergerückt kommen?“… dann redet man über deepe Gefühle (Maxime: „Ich glaub, ich werd ein bisschen verlegen“)… die Blicke werden langsam intensiver. Dominik macht sich schon mal bereit, lehnt sich nach vorne und nimmt die Angriffsposition ein. „Ich wurde oft nach meinen Bauchgefühl gefragt… und mein Bauchgefühl sagt mir einfach, dass ich… dich jetzt sehr gerne küssen will.“ Kiss, kiiiiisssss… uuuund, öhm, Ende. 😄 Fertig. Danke. Also versteht mich nicht falsch, der Kuss an sich ist ja ganz cute, aber irgendwie befreit sich Dominik danach doch sehr schnell wieder aus Maximes Fängen und schaut etwas unbeholfen nur noch strikt nach vorne. Naja, da ist vielleicht jemand nervööös. Maxime später: „Er hat ein bisschen gezittert… aber süüüß.“

Wer das allerdings so gar nicht süß findet, ist… na‘? Richtiiiiig, unsere kleine Drama-Queen Julian. Nach Dominiks Kuss-Beichte vor den Jungs regt der sich nämlich so richtig auf: „Ich war schon so ein bisschen eifersüchtig. Will einfach gerne wissen, warum sie zu mir sagt, dass es viel zu früh war… und wenn Bobbe [? aka Dominik] dann mit ihr rummacht… Das passt nicht zu dem, was sie mir gesagt hat.“ AHA! Und das jetzt hier gerade passt nicht zu dem, was DU die ganze Zeit redest. Ich dachte, Maxime ist dir egal? Und du bist nicht eifersüchtig, lieber Julian? Kannst du dich mal entscheiden? Sonst werde ich nämlich auch noch dezent „wahnsinnig“, genauso wie du wegen deines tragischen Badehose-Daseins. 😄 Immer auf eine Nachricht wartend… und das alles mit kühlen, von RTL bereitgestellten Drinks… in der Sonne. Alles echt nicht einfach! Hartes Leben!

Drei Männer und ihre drei großen (Liebes)briefe

Aber lassen wir das mal so stehen und kommen zu dem Prozedere, das Tony später nur als klassisches „zum Löffel machen“ betiteln wird. 😂 Stufe 1: Sieben von Maxime auserwählte Boys müssen Nachrichten als Voice aufsprechen, die die Rosenlady später verzerrt (was mich halt immer an irgendwelche creepy Verbrecher-Gerichts-Dokus erinnert!!) vorgespielt bekommt. Ist jetzt alles nicht weltbewegend, hätte Max‘ kleinen Reim für Lars echt am Witzigsten gefunden („Ich bin der Lars und ich geb richtig Gas, trink auch mal ein Glas, ab und zu rauch ich Gras, aber mit mir hat man ’ne Menge Spaß“ – haha).

Weiter kommen Tony, Raphael und Kevin, wobei die ersten Zwei das wahrscheinlich sehr schnell bereuen. Stufe 2 beinhaltet nämlich wieder kreatives Können. Dieses Mal in schriftlicher Form. Die Männer müssen Maxime einen Brief schreiben. Eine Stunde Zeit und GO! Kevin ist natürlich in seinem Element… und Tony? „Ich fühl mich wie in der Schule gerade.“ Feel you, Boy. Und trotzdem schaffen er und Rapha es weiter. Ey, Tony, und das, obwohl du doch immer nur ’ne 3 in Deutsch hattest. RESPEKT!

Dafür gibt’s für den Rostockääää allerdings ’ne 6 bei Stufe 3, die da wäre: Tanzen. Mit verbundenen Augen. Zitat Raphael vorher: „Warum kann nicht ich ausm Flieger springen?“ Muhaha. Und naja, Tony kann sich währenddessen halt nicht wiiiiirklich das Lachen verkneifen und schmunzelt die ganze Zeit verlegen vor sich hin (fühl mich so krass in meine Tanzschule-Zeit zurückversetzt gerade 😂)… was Maxime ein bisschen blöd findet. „Das muss einem nicht unangenehm sein…“ Ist es Tony aber. Und zwar so richtig. „Ich hab komplett meine Eier verloren… Briefe schreiben war ja schon genau meins… und dann auch noch tanzen zu ‚Time After Time’… ganz langsam. Wenn das meine Kumpels zu Hause sehen…“ Alles klar, Tony ist fürs Leben gezeichnet. 🤣

Raphael hat sein nices Rhythmusgefühl hingegen ein weiteres Einzeldate beschert. Gaaaaanz romantic bei viel Kerzenschein, unter der Decke eingekuschelt und mit Feuerwerk on top (hömmmaaaa, RTL, jetzt dreht ihr aber auf). Alles cute. Sehr intensiv. Glaub, Maxime hätte ihn sogar gerne geküsst! Ihr verlegendes Nuckeln am Schampus-Gläschen ist doch dezent auffällig.

Aber weiter im Text, sonst komme ich hier nämlich gar nicht mehr zum Ende (das ufert hier schon wieder dezent aus, sry 😬). Poolparty steht an. Und joa, wir sind uns sicher alle einig, dass diese Szenen einfach nur (wie würde Carina Spack jetzt sagen) PEINLICH DES TODES sind. Nach Julians kleiner Wasser-Gymnastik-Session (Endlich mal ’ne Badehose an und dabei nicht nur rumliegen wie sonst, wa‘?!), ist den Boys nämlich ganz offensichtlich die Stimme abhanden gekommen. Welcome zu „Schweigen der Lämmer“ 2.0! RTL-Musik-Einsatz an dieser Stelle ist auch mal wieder on fleek: „Mir fehlen die Worte, ich… hab die Worte nicht“. Aber noch viel besser als Tim Bendzko fasst Zico die Situation zusammen: „Neun Männer und keiner hatte die Eier in der Hose, das mal in die Hand zu nehmen“. Jep, du sagst es. Aber jut, das Vorglühen und ‚Ne-halbe-Stunde-geile-Mucken-hören hat nun mal gefehlt, um auf ’ne positive Schwingung zu kommen. Versteh ich voll, Kevin.

Diese positive Schwingung fehlt übrigens auch in der Nacht der Rosen mal wieder zwischen Maxime und Julian. Letzterer, der Maxime im Gespräch noch schön Honig ums Maul schmiert, dass er sie ja vermisst habe (aha), kriegt später wirklich DIE einmalige Chance von Maxi und verkackt’s. Als nämlich alle am Tanzen sind (By the way: Habt ihr Zicos Dancemoves gesehen? Haben wir alle, oder?!! 🔥), spielt plötzlich Julians „In the Jungle“-Song. Maxime zwinkert ihn mega auffällig an. Also wirklich: ZWINKER, ZWINKER. Und Julian? Der lacht sich nur schlapp und stammelt: „Ja, wie tanzt man denn dazu?“ Ähh, ganz egal?! Einfach machen? Links, rechts, vor und zurück? Oder sonst auch einfach Tony fragen, weil der jetzt doch Profi ist? 😄 Naja, und halt wenigstens irgendwas machen? EINEN Mini-Schritt auf Maxime zu oder so?! Aber nö, nichts. Man, man man. Die Nummer war echt „tot, trocken und kalt“ wie die Pizza aufm Buffet, Junge. Aber ich glaube einfach auch, dass Julian so ein Kerl ist, der Null aus seiner Komfortzone rauskommen kann. ER muss die Situation beherrschen. Sonst läuft da nichts. Obwohl es eigentlich ja auch völlig egal ist, was er macht oder nicht. Denn am Ende kommt der Hamburger trotzdem weiter, weil Maxime ihn – sind wir doch mal ehrlich – halt einfach mega hot und geheimnisvoll findet. Und das zieht eben immer. Und Kevin? Startet schon das gefühlt zehnte Mini-Feuerwerk für die Bachelorette, singt spontan und fliegt (neben Marcel) trotzdem raus. Bin ja echt ein bisschen heartbroken deswegen. 💔

Also jetzt alle zum Abschied bitte einmal gemeinsam: 3, 2, 1, Ommmmmmmmmm! Und bis nächste Woche, Leute!

Alle Folgen von „Die Bachelorette“ auch online bei TVNOW.

Credits: Instagram/ bachelor.rtl, TVNOW

Das wird dich auch interessieren

bachelorette-looks-xime-thub-2
17. September 2021

Die Männer umhauen wie Bachelorette Maxime? Hier gibt’s ihre hottesten Looks zum Nachshoppen

bachelorette-tweets-3
29. Juli 2021

Egal wie euer Tag heute war… nach diesen herrlichen „Bachelorette“-Tweets wird er besser

bachelorette-3-recap
29. Juli 2021

Über Drama-Queens, Ekel-Sprüche und Patrick-Swayze-Momente – Unser 3. „Bachelorette“-Recap

bachelorette-neue-kandidaten
23. Juli 2021
by Très Click

Wie eine neue Sonderregel hinter den „Bachelorette“-Kulissen für mächtig Ärger sorgt…

bachelorette-dario-tweets
22. Juli 2021

Hey Dario? Twitter hat dir so einiges zu deinem letzten „Bachelorette“-Auftritt zu sagen

bachelorette-recap-2
22. Juli 2021

Erst die 2. „Bachelorette“-Folge und alles ist schon so cringe!! Unser Recap

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X