Zwei Abgänge, viel Schnaps und ein Kuss – Hier kommt unser Recap zur crazy 6. „Bachelorette“-Folge

Chefin vor ein paar Tagen so: „Hab erst die Hälfte von der neuen Folge geguckt, weil ich erstmal eingepennt bin.“

Chefin heute am Telefon so: „Ey, ich hätte dich am liebsten gestern noch um 24 Uhr angerufen. Das ist ja wohl so krass.“ 

Ja, Freunde. So kann’s gehen. Von irgendwie lame zu I didn’t see that coming. Besser lässt sich die 6. „Bachelorette“-Folge echt nicht beschreiben. 🌹😅  Es war die Woche der großen Fragezeichen, ums mal in Maxis Worten zu sagen. Oder auch die Woche der Abgänge und Schnäpse, wie ich es nennen würde. Ausrufezeichen! 😅 Und mit diesen kleinen Feststellungen springen wir jetzt auch direkt rein in einen neuen „Bachelorette“-Recap! 

Und zwar so tief wie Maxime und die Boys beim Klippenspringen. (Übergänge kann ich, oder?! 🤣) Der Dominik ist mal wieder total begeistert, was die Bachelorette doch für ein „actionreicher Mensch“ ist. Und weil man die Gunst der Stunde ja nutzen muss, haut er später beim Einzelgespräch auch direkt mal knallhart raus, dass sie doch lieber nochmal bei dem ein oder anderen Nebenbuhler nachhaken solle. Stichwort: Ernsthaftigkeit und so. Ja, besser ist das. Und dennoch fast schon überflüssig, wie der weitere Verlauf der Folge ja noch zeigen wird. Aber dazu gleich mehr. Erst bekommt Lars nämlich noch die Chance, wieder ’ne gefühlte Stunde übers Reisen und seine Bucket List zu sprechen. Findet Maxime halt echt nur so semi gut. Und weil Max quasi beim ganzen Gruppendate kaum einen Mucks sagt, darf er anschließend noch zum Dinner for Two bleiben. „Bis jetzt haben wir immer schöne Abende gehabt, aber man hat nie ein Feedback bekommen, ob du es jetzt auch wirklich schön fandest oder nicht.“ MAX, hast du denn gaaaaar nichts aus der letzten „Bachelor“-Staffel und unserem Ex-Bätschiii Niko Griesert gelernt? Keine Bestätigungsgespräche, Boy! Keine Bestätigungsgespräche! 😆 Maximes Blick in dem Moment sagt halt wirklich alles. Aber jut, wie soll man denn auch sonst bitte herausfinden, ob das Interesse der Rosenlady nun wirklich „starkes Interesse“ ist oder eben nur „gesundes Interesse“?!

Das mit dem INTERESSE scheint derweil auch in der Männer-Villa ein Riesenthema zu sein. Vor allem bei Julian, der sich quasi im Monolog nochmal selbst erklärt, dass Maxime eigentlich echt zu wenig selbstbewusst nach vorne preschen würde, um die richtige Frau für ihn zu sein… während die anderen Boys ihm dabei relativ kommentarlos zuhören. „Ich hab Interesse an ihr. Punkt. Aber ich weiß nicht, ob es reicht. Ich finde, dass sie ziemlich unreif wirkt und auch nicht immer was zu sagen hat.“ Ist ok, letzten Punkt versteh ich ja sogar… nur stößt mir seine arrogante und „Ich mach mal einen auf Maxime“-Art dabei ziemlich unangenehm auf. Ne, da ist mir Max mit seinem authentischen Wesen und dem kleinen fehlgeleiteten Abschiedsküsschen beim Date mit Maxime (Wer kennt’s nicht?!) doch viel lieber. Ja, Max ist’n Guter! 😊

Und wisst ihr, wer mir noch viel lieber ist? Hi hi hi hi hiiiiiiiiii. 🙃 Jeder, der die Sache hier ein bisschen verfolgt, weiß, was wer jetzt kommt. Genauuuuu, Zico. Der darf sich nämlich mit Maxime als nächstes anschauen, wo der Honig so herkommt. Also ab in den Imkeranzug und los geht’s. Ich sag’s euch Leute, das wäre mein Albtraumdate gewesen. Kennt ihr diese Menschen, die direkt hysterisch schreien und zehn Kilometer davonrennen, wenn es irgendwo summt? Ich bin diese Menschen. 🙂 Aber klar, für Zico hätte ich mich natürlich auch in einen Bienentornado geschmissen. Also mindestens. Na gut, oder vielleicht wäre ich auch erst beim Honigbad wieder dazugestoßen.

Und sind wir uns mal alle kurz darüber einig, dass Zico bisher echt die sexuell aufgeladensten Dates in dieser Staffel hatte? Während andere zu Kaffee und Kuchen eingeladen werden? Erst Töpfern wie in „Ghost“ und Bodypainting und jetzt auch noch das. 😝 Anyways… Zico ist auf jeden Fall froh, nochmal die Chance bekommen zu haben, mehr Zeit alleine mit Maxime verbringen zu können. Und erzählt auch, dass er vielleicht kurz mal etwas mit der ganzen Situation gehadert habe. Immerhin würden bald ja vielleicht schon die Elterndates anstehen… und ob es dafür gefühlstechnisch schon reicht? Schwierig! Und Maxime? „Ich hab jetzt nochmal die Chance, Fragen zu stellen. Und das mache ich auch.“

…………………….

Stille. „Ok, ich hab gedacht, jetzt kommt noch ’ne Frage.“ – Haha. Same, Zico. Aber ne, sie kommt dann ja wirklich noch. Maxime so: „Du siehst gut aus.“ (Jep, das tut er wohl! 😏) „Aber ich glaube auch, dass du das weißt.“ (Ganz sicher! Spätestens nach meinen Recaps!) „Und da frag ich mich, ob du vielleicht so ein kleiner Aufreißer bist?!“ Na, hömmaaaaa, der Zico doch nicht. Obwohl man ihm wohl schon oft gesagt hätte, dass man ihn ja voll „für den arroganten Wichser“ gehalten habe (How dare you?!)… was aber natürlich gar nicht der Fall ist. Erstens: Welcher arrogante Wichser würde zugeben, dass er Angst vor Spinnen hat? Und zweitens: Sein „Lautsein“ überspielt halt manchmal auch einfach nur seine wahren Gefühle und Zweifel! Was lernen wir daraus? Keine voreiligen Schlüsse ziehen, Friends. So, und auch wenn ich jetzt natürlich liebend gerne noch weiter über Zico reden würde, mache ich hier mal Schluss und komme zu den nächsten Dates am nächsten Tag. Den Dates, bei denen aus Fragezeichen mal ganz schnell Ausrufezeichen werden.

Während Julian also mal wieder ein bisschen abspackt („Ich dreh durch hier. Kann auch nicht mehr pennen. Pool kann man auch nicht mehr genießen.“„Mimimimiiiii“ (dieses Mal Zicos Worte, nicht meine… hach, lieb den 😂)), darf Raphael als erstes in dieses nette Garagen/Disco/Bar-Ding. Zum Karaoke-Singen!!! Am helllichten Tage. Alleine mit Maxime. Ohne drei Cocktails intus. Dafür aber mit viel Nebel. Und joa, so unangenehm, wie’s klingt, ist es dann am Ende auch. Aber komm, trotzdem ein Hoch auf euch, wie der Bourani jetzt sicher sagen würde. Dafür, dass ihr das durchgezogen habt. Frag mich echt, wie viele Songs die am Ende gesungen haben. Raphael später in der Boys-Villa nur so: „Wenn’s ’ne Liste gäbe mit Dates, auf die ich keine Lust hätte, wären spätestens jetzt alle erfüllt.“ 😂😂 Maxime ist stattdessen auf jeden Fall begeistert von so viel Einsatz. „Ich wünsch mir halt jemanden, der auch Sachen macht, die er vielleicht nicht so ganz toll findet. Und Raphael kriegt das immer gut hin. Der hat ’ne richtig gute Seele.“ Und sie könne eben auch einfach sie selbst sein bei Rapha. Läuft, weiter zum nächsten. Tony.

Der darf zum Cocktail-Mixen antreten. Wieder in der Bar (weil scheiß Wetter und so). Und mit bereits gepackten Koffern in der Villa. B Ä M! „Man fragt sich, ob’s eine Frau ist, für die man halt alles geben würde“, so der Rostockääää noch vor dem Date. Spoiler: Ist es offensichtlich nicht. Nur weiß Maxime das noch nicht. Also werden erstmal noch in aller Ruhe Drinks gezaubert. Büschen Mut antrinken für die große Bombe, wa‘, Tony? Ja, die eine versalzt eben Drinks, der andere die Stimmung. „Ich finde halt, dass die Bindung komplett gar nicht da ist. Deswegen hab ich auch nicht so den Anreiz zu kämpfen“, legt Tony los. Oder um deutlicher zu werden: „Eigentlich fehlt mir, emotional gesagt, fast alles.“ Autsch, autsch, autsch! Und Maxime? Entscheidet sich am Ende etwas überrumpelt wie so oft für „Danke dir für deine Ehrlichkeit. Find ich gut.“ 

Jetzt vielleicht noch. Denn wie gesagt, es ist ja die Woche der Abgänge. Mehrzahl. Also Auftritt Julian zu Date Nummer 3 an diesem Tag. Der Hamburger will ebenfalls hinschmeißen. Ein Glück, dass dieser arme Kerl sich endlich selbst aus diesem bezahlten Urlaub entlässt. Hätte man ihm echt nicht länger zumuten können… das ganze Rumgammeln am Pool. Obwohl die Boys noch nicht so ganz glauben wollen, dass er sein Vorhaben wirklich durchzieht und als eigentlicher „FavoriTTT“ (um es in Lars‘ Worten zu sagen) geht. Aber er zieht’s durch. Davon kann ihn nicht mal der Whisky in seiner Hand oder die loungige Musik abhalten. „Irgendwie komm ich in der Villa gar nicht zurecht…“ (Armer Typ) „Ich kann einfach nicht mehr. Ich bin komplett kaputt!“ Sein Entschluss stehe also fest. Maxime ringt sichtlich mit den Tränen in dem Moment. „Ich fänd’s schade. Du bist ja auch nicht mehr lange in der Villa.“ Hätte ihm DAS mal jemand vorher gesagt, dass dieses kaum auszuhaltende Villa-Dasein nach dieser Woche endlich vorbei sein würde. Aber keine Chance. Julian ist eben einfach kein WG-Fan. Akzeptieren wir das bitte alle. Für Maxime natürlich schwer. Und nun muss ich wirklich mal sagen, dass sie mir in dem Moment echt voll leidgetan hat! „Ob’s an mir liegt? Anscheinend ja schon, weil es ist heute ja schon zweimal passiert. Ob das Sinn macht, dass ich diese Rolle habe? Was stimmt denn mit mir nicht?“ Oh, maaaan, die arme Maus, ey. Denn mal ehrlich, haben wir uns das nicht alle schon mal gefragt? Wenn wieder ein Crush plötzlich einen auf Ghost macht (und ne, dieses Mal meine ich nicht die hotte Patrick-Swayze-Art) und einfach jeglichen Kontakt abbricht? So aus heiterem Himmel? Man zurückgewiesen wird? Jep, kennen wir alle. Da lassen die lieben Selbstzweifel nun mal oft nicht lange auf sich warten. Egal, wie stark man auch ist. Also kurz für alle an dieser Stelle: Nichts stimmt nicht mit euch! Dann ist er/sie es halt nicht. Ja, klingt wie der dümmste Klischeesatz ever, ist aber so. Krönchen richten und weiter.

Und joa, das scheint Maxime auch ziiiiemlich schnell verinnerlicht zu haben. So quasi über Nacht, was ich im Prinzip ja echt gut finde, jetzt aber doch ein bisschen überraschend kam. 😅 Wie der Phönix aus der Asche und mit krasser Maneater-Attitude (jetzt passt das Lied von neulich auch) sehen wir nämlich direkt am nächsten Morgen eine total selbstbewusste Bachelorette. Meine Chefin nur so: „Die Wiedergeburt der Maxime“! 👌😄 „Ich hab mich gestern richtig scheiße gefühlt, weil ich halt auch in Julian was gesehen habe, was es so gar nicht gab. Das war hart, aber es hat mir eigentlich ganz gut getan. Und das sehe ich jetzt. Ich hab mich vielleicht ein bisschen blenden lassen und das Wichtige vergessen. Und mich vergessen. Ich bin daran gewachsen. Diese Woche hat mir gezeigt: Ich bin wie ich bin. Und das ist gut so.“ Das‘ mal ’ne Ansage!

„Stärker als jemals zuvor“ (danke RTL, nochmal für die Bestätigung), im sexyhexy Outfit und mit neuem Selbstbewusstsein geht’s also zur Nacht der Rosen. Die neue Maxime. Mit „neuer Strategie“. Was heißen soll, dass hier erstmal ein Schnaps nach dem nächsten gekippt wird. 😝 Jep, das förmliche Am-Glas-Nippen ist vorbei, Freunde. Hier ist heute Angriff angesagt. Und das ist auch genau das richtige Stichwort: ANGRIFF!

Denn erst gibt’s ’ne spontane Dance Session mitm Lars, dann das einparfümierte Püppchen-Geschenk (hab den Namen vergessen) an Zico und dann… ja DANNNNNN!! Mein Puls geht hier schon ganz aufgeregt hoch, Leute. 😄 Maxime will nämlich noch ein Stückchen mit Zico gehen… bis zur Auffahrt! Raphaels Versuch, Maxi derweil zum Gespräch zu entführen, wird dezent kalt abgeschmettert. Der Arme schüttet sogar direkt den halben Drink über sich aus… mannooo! Und Zico? Der schließt die Tür. RTL macht sie wieder auf! 😂 Die Zwei setzen sich.

Maxime: „Ich hab mir ein bisschen Sorgen gemacht, weil ich ziemlich verkopft war bei unserem Date… und ich nicht wollte, dass du dich schlecht fühlst. Ich glaube, ich hab so ein bisschen unsere Chance verpasst….“

Und Zico daraufhin (!!!): „Ich glaube nicht, dass du die verpasst hast!“… greift nach Maximes Kopf und KÜSST SIE!!!! 😱 Und das war ein super schöner, deeper, langer Kuss. Keine Frage. Wären da eben nicht noch gerade die Boys nebenan, die zurückgelassen an ihrem Drink nippen und das Geknutsche (dank geöffneter Tür!!) NATÜRLICH mitbekommen. Ich habe ja SO viele Gefühle. Also erstens: Ich will auch. Lasst mich. Träumen darf man ja wohl. 😆 Und das Geknutsche sah echt super hotttt aus. Und zweitens: Irgendwie kam dieser Kuss und die ganze Zico-Nummer allgemein von Maxime trotzdem etwas zu geplant rüber, wenn ihr mich fragt. Als hätte sie die ganze Zeit im Kopf: Scheiße, jetzt sind mir Zwei davongelaufen. Zico hat beim letzten Date auch schon von Zweifeln geredet. Jetzt muss ich die Sache hier lieber mal sofort – noch vor Rosenvergabe – dingfest machen, nicht dass noch einer die Biege macht. Und dann das alles auch noch vor Max‘ Haus!! 😄 „Krasser Scheiß!“ Jep, Lars. Oder Maxime war halt einfach nur total beschwipst und hat sich leiten lassen. Who knooooows, haha.

Die Rosenlady danach nur: „Besser hätte das Gespräch, wenn man das überhaupt so nennen kann, nicht laufen können.“ Und der Herr Banach? „Es war ein fucking ungeplanter, geiler Moment.“ (Ungeplant für dich, ja! Wie gesagt, ich glaube, Maxime hatte das doch gaaaanz genau im Kopf. 😛 Warum sonst extra vor die Tür gehen?!) „Ich fand’s atemberaubend!“ Das glaube ich dir sofort, Monsieur. Dass die Boys danach noch normal Gespräche mit Maxi führen können, überrascht mich übrigens echt, haha. Ich brauche jetzt definitiv ’nen Schnaps! Auf diese wilde Folge, Leute. 🥃 Und Lars natürlich. Der muss nämlich ohne Rose nach Hause. Und damit aus die Maus hiiieeeeeeeer! Bis nächste Woche! 🙌

Alle Folgen von „Die Bachelorette“ auch online bei TVNOW.

Credits: TVNOW

Das wird dich auch interessieren

bachelorette-looks-xime-thub-2
17. September 2021

Die Männer umhauen wie Bachelorette Maxime? Hier gibt’s ihre hottesten Looks zum Nachshoppen

bachelorette-tweets-julian
12. August 2021
by Très Click

Jo, Julian? Diese „Bachelorette“-Tweets-Runde geht dann wohl an dich

recap-bachelorette-5
12. August 2021

Was geht mit Julian? Und was war das für ’ne Fremdschäm-Poolparty? „Bachelorette“-Recap #5

bachelorette-tweets-3
29. Juli 2021

Egal wie euer Tag heute war… nach diesen herrlichen „Bachelorette“-Tweets wird er besser

bachelorette-3-recap
29. Juli 2021

Über Drama-Queens, Ekel-Sprüche und Patrick-Swayze-Momente – Unser 3. „Bachelorette“-Recap

bachelorette-recap-2
22. Juli 2021

Erst die 2. „Bachelorette“-Folge und alles ist schon so cringe!! Unser Recap

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X