Mit ganz viel Lukas-Liebe und vielen Emotionen geht’s in den 5. „Bachelorette“-Recap

Ok, ich leg mich jetzt fest. Es wird Lukas. Es muss Lukas werden. Weil da ist gestern einfach was Großes passiert. Was Magisches. Haben wir alle gesehen, oder? Zwischen den zwei, drei Tränchen, die uns während dieser Szenen vielleicht kurz mal übers Gesicht gekullert sind?! Mich hat in meiner ganzen Trash-TV-Historie (und Friends, da kommt so die ein oder andere geschaute Show zusammen) wirklich noch kein Moment so sehr berührt wie der zwischen Sharon und Lukas. Oder anders gesagt: Ich war so scheiße aufgeregt, als Sharon ohne Perücke auf den Hamburger zugelaufen ist, dass ich sogar kurz noch mal auf Pause drücken und meine Balkontür zumachen musste, um bei dem plötzlichen Autolärm draußen auch ja nichts zu verpassen. Denn irgendwie hat man doch einfach krass mit Sharon mitgefiebert, oder? Ich wollte einfach, dass sie genau die Reaktion bekommt, die sie sich erhofft hat. Tja, und dann ist da halt einfach Lukas und macht alles richtig. „Es hätte überhaupt nichts geändert, wenn du in der ersten Nacht der Rosen so dagestanden hättest.“ Und zack, könnt‘ ich hier schon wieder losflennen. 😭Wer nach diesem Date nicht die ultimative Lukas-Liebe empfindet, gehört mal eben von Stas weggezaubert. Aber ne mal ehrlich jetzt, Leute: Ich glaube nicht, dass das, was die Zwei da gestern zusammen erlebt haben, noch irgendwer von den anderen Boys aufholen kann. Nicht mal Jan, den Sharon ja auch next level gut findet. Oder Steffen, der eindeutig underrated und in der 5. „Bachelorette“-Folge aber ordentlich nach vorne geprescht ist (Und wie witzig kann ein Typ bitte auch sein?!)… aber ne, Kopf, Bauch und Herz sagen bei mir gerade trotzdem Lukas. Und mit diesem Gefühl heiße ich euch jetzt auch mal willkommen zu Recap #5. Oder wie Steffen raushauen würde: „I’m ready whenever you ready are „... oder so! 🌹😆

Und man muss ja einfach sagen, dass wir so langsam an ’nem Punkt ankommen, an dem die Dinge schwieriger und die Hände „schmaler“ werden. Sorry, den letzten konnte ich mir nicht verkneifen. 😂 Aber mal abgesehen von der tapferen Abstinenz der übrig gebliebenen Boys, entstehen eben auch mehr Unsicherheiten. Es rattert bei den Jungs. Vor allem bei Emanuell, der es irgendwie nicht so recht auf die Kette bekommt, seine Zeit richtig zu nutzen. Seine Lösung? Forderungen stellen. „Wenn du mich wirklich kennenlernen willst, dann krieg ich die Zeit. Gib mir Zeit, dann zeig ich dir, wer ich bin“. Und joa, find‘ ich ja dezent schwierig. Denn klar, er zeigt Sharon, dass er Interesse hat und mehr will… aber das wollen die anderen eben auch. Und trotzdem schaffen die es ja, neben all den „Unsicherheiten“ und der kurzen Zeit dennoch für die gewisse Leichtigkeit zwischendurch zu sorgen. Wie Steffen zum Beispiel, der einfach IMMER ’nen kecken Spruch parat hat. Da wundert es mich auch null, dass Sharon ihn nach dem Strandtag noch dabehalten will. Zum romantischen Lagerfeuer-Setting mit Sonnenuntergang und allem Pipapo! Und man muss ja einfach mal direkt festhalten, dass Steffen bei dem Date alles richtig macht. Er ist witzig, hat gute Fragen parat und zeigt Sharon einfach, „wer der Steffen ist“. Denn genau der scheint der Bachelorette ja ziemlich gut zu gefallen. „Ich mag das, wie wir miteinander umgehen.“ Saaaameeeeee! Ihr seid cute. Und weil Steffen ganz offensichtlich das Einmaleins des Trash-TVs studiert hat, weiß er natürlich, was er im richtigen Moment zu sagen hat: „Ich find Küssen natürlich auch sehr wichtig.“ Übersetzung für: Ich wär dann jetzt soweit. 💋😉 Also spielt man eben das Game: „Angenommen, ich wär ein total schlechter Küsser…“… Sharon: „Kann ich ja noch nicht beurteilen…“ Hint, hint, HINT!!! Und Peeps, ich bin ehrlich, wie Steffen dann so ganz lässig erst sein Glas abstellt… dann Sharons… und sich langsam zu ihr rüberbeugt, ist schon irgendwie ganz prickelnd… Oder gehen hier gerade irgendwelche Hormone mit mir durch? Neee, ich find’s schön. Fast so schön wie Jan, der im Anschluss bei Steffens Rückkehr in der Männervilla ja fast vor Freude ausflippt, als letzterer von seinem Kuss erzählt. Mit der Frau, die der Florist ja eigentlich selbst erobern will. Just saying. Aber gut, er hat halt ’nen 100er darauf gesetzt. Wette gewonnen.

Dass wir bei diesem doch eher fragwürdigen Verhalten aber noch nicht sofort den Glauben an die Männer verlieren müssen, beweist später Lukas auf seinem Date mit Sharon. Und wowi, da hat RTL wirklich ALLES gegeben. Mehr geht nicht an der Date-Front. 😄 Denn während die einen eben Spaziergänge um die Alster mit ’ner Pulle Bier in der Hand machen (Hamburg-Romantik, dies, das), bekommen Menschen bei RTL den Mond vom Himmel geholt und dürfen Zettelchen ans Universum schicken. Und wenn du DAS dann auch noch mit der richtigen Person erleben darfst, hast du halt schon gewonnen. Wobei bei der Romantik-Keule wahrscheinlich jeder Schmetterlinge im Bauch gespürt hätte. Aber bei Sharon und Lukas kommt halt noch dazu, dass einfach alles zu passen scheint. Der Vibe. Der Humor (oder um es in Lukas‘ Worten auszudrücken: „Die hat genauso einen Vogel weg“). Und von der sexuellen Anziehungskraft muss ich hier ja wohl gar nicht erst anfangen, oder?? Holla, die Waldfee! Wären beim Bodypainting nicht so ungefähr 20 RTL-Menschen und -Kameras dagewesen, hätten die Zwei sich wahrscheinlich direkt in die Horizontale verabschiedet. Und I mean… wenn es selbst Sharon bei dem Anblick von Lukas perfekt drapierten Muskelpaketen mal kurz die Sprache verschlägt, will das schon was heißen. 😬 Wie süß die Zwei da einfach voreinander herstammeln, bevor sie sich mit Farbe übereinander hermachen. Guter Move übrigens, Lukas, sich das Zeug direkt mal auf den Mund zu schmieren. Und dann der Kuss vor dem Mond und im Hintergrund „A Thousand Miles“… das ist so kitschig. Und ja, ich liebe alles daran. 😆

Aber die eigentliche Magie dürfen wir dann ja eh kurze Zeit später erleben. Sharon möchte vor Lukas (und damit noch vor den anderen Boys) nämlich ihre Perücke ablegen und sich ihm zum ersten Mal mit rasiertem Kopf zeigen. Ich bekomme direkt wieder Gänsehaut. Auch, weil man Sharons Gedanken nur Sekunden vor diesem Moment irgendwie so sehr mitfühlen kann. „Bitte lass meine Glatze nichts ins Negative verändern. Bitte finde mich genauso schön und genauso witzig und genauso toll, wie du mich mit Haaren findest.“ Und dann sieht Lukas Sharon das erste Mal ohne Perücke… und reagiert einfach nur unfassbar toll!! Er schaut vielleicht kurz etwas überrascht, sagt dann aber einfach direkt mit einem Lächeln im Gesicht (das ich ihm auch wirklich abnehme): „Du siehst gut aus!“ Sie sieht mega aus!! Und weil sich Glatze und Glatze verstehen, wie Lukas so charmant sagt, gibt’s später natürlich auch den ersten „Glatzenkuss“ für die Bachelorette. „Lukas hat mir ein unglaubliches Gefühl gegeben. Damit hätte ich nicht gerechnet, so erkannt zu werden, wie ich bin“. Ok, ich könnt direkt wieder heulen! 😭 Denn dieser Moment ist ja wohl einfach nur wunderschön. Da haut RTL auch direkt das Feuerwerk los und schmeißt im Hintergrund noch „I See your true colors…“ an (Ihr wollt uns auch in die Knie zwingen, oder???!! 😭)… magic moment einfach. Punkt. Ende. Aus.

Und von Lukas kommen wir jetzt auch direkt zu der Nacht der Rosen, bei der Sharon nun auch die anderen Boys in ihr „Geheimnis“ einweihen möchte. Und weil Bilder manchmal mehr als tausend Worte sagen, kommt hier direkt ein kleiner Schnappschuss von den Jungs:

Jepppppp… da schaut der ein oder andere dann doch dezent geschockt aus. 😅 Aber gut, niemand der Anwesenden hat wahrscheinlich mit so etwas gerechnet, da können einem schon mal die Gesichtszüge entgleisen. Und danach reagieren ja auch wirklich alle mega süß. Stas ist mein Favorit: „Jetzt sieht die noch geiler aus!“ Und ihm glaub ich diese Aussage halt wirklich. 😆 Dominik ist aber auch cute: „Jetzt sind wir gleich schön!“… „Sie war davor schön und sie ist immer noch schön!“ Lieben wir! Und vor allem lieben wir dieses Strahlen, das Sharon die ganze Nacht der Rosen im Gesicht hat. Man merkt einfach, dass sie glücklich ist. Ungefähr so glücklich wie Emanuell, der es dann nach langem Hin und Her – oh, Wunder – doch noch mal schafft, Sharon von sich aus anzusprechen und sich seine „fucking Bestätigung“ zu holen. Ja, subbaaaaa. Alle glücklich also. Außer Hannes und Stas, die raus sind. Ich werde den kleinen Zauberer vermissen. Und außerdem scheint es mir so, als könnten wir ein wenig Magie auch nächste Woche gebrauchen. Da wird’s nämlich laut unter den Boys. 😳 In diesem Sinne: Bis nächste Woche! Can’t wait! 🥰

Alle Folgen von „Die Bachelorette“ auch online bei RTL+

Credits: RTL

Das wird dich auch interessieren

bachelorette-recap-4
7. Juli 2022

In der 4. „Bachelorette“-Folge küsst Sharon nicht nur einen Strolch – unser Recap

bachelorette-3-tweets
30. Juni 2022
by Très Click

Twitter hat viele Gefühle zur 3. „Bachelorette“-Folge… und Max!

bachelorette-recap-3
30. Juni 2022

Es wurde „angezüngelt“ in der 3. „Bachelorette“-Folge!! Und sehr emotional – Hier kommt unser Recap

bachelorette-tweets
16. Juni 2022

Es geht wieder los! Hier kommen die witzigsten Tweets zur 1. „Bachelorette“-Folge

bachelorette-recap-1
16. Juni 2022

Sharon? I was waiting for a Rosenlady like you! Hier kommt der „Bachelorette“-Recap #1

bachelorette-2022-kandidaten
24. Mai 2022
by Très Click

Die Rosenjagd 2022 ist eröffnet! Diese 20 Boys kämpfen um die „Bachelorette“

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X