Très Click
14.08.2015 von Très Click

Beach Waves ganz ohne Lockenstab? Und ob das geht!

Ja, ja, so softe Beach Waves sind schon was Tolles. Wenn da nicht diese fiesen Lockenstäbe und Glätteisen wären, mit denen wir unser mühselig gezüchtetes Haupthaar regelrecht frittieren. Aber keine Sorge: Die lässigen Locken bekommt man auch ganz ohne Hitze hin. Wie das geht? Ganz einfach:

1. Wasch deine Haare wie gewohnt

2. Lass deine Haare danach bis zu 80% trocknen

3. Für kleinere Löckchen: Teile deine Haare in zwei Sektionen und flechte diese. Dann geh schlafen! (Unser Lieblings-Part!) Am nächsten Morgen öffnest du die Zöpfe wieder und tust etwas Feuchtigkeits-Serum rein. Fertig

Für große, gerollte Locken: Benutze zuerst eine feuchtigkeitsspendende Lotion. Teile dann deine Haare je nach Dicke in 4-7 Sektionen und wickle sie zu Dutts.

Um die Dutts an deinem Kopf zu befestigen, benutzt du Haarklammern, anstatt Haargummis, damit du keine Kletten bekommst. Lass die Haare an der Luft trocknen! Wenn sie komplett trocken sind, öffnest du die Dutts und benutzt etwas Haarspray, damit dein Look auch den ganzen Tag anhält.

– Für Vintage-Locken: Benutze ein Haarband. Teile deine Haare je nach Dicke in mehrere Sektionen. Rolle die einzelnen Sektionen einzeln um das Haarband und befestige sie mit Haarklammern. Geh schlafen. Am nächsten Morgen nimmst du die Klammern und das Haarband heraus. Füge etwas Mousse und Haarspray hinzu, um deine Beach Waves in die richtige Position zu bringen.

Wenn es schnell gehen soll, kannst du natürlich auch zum Föhn greifen!

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X