Julia Kiener
03.06.2017 von Julia Kiener

5 Gründe, warum Ratschläge von Freunden eurer Beziehung schaden könnten

Wenn wir so richtig Zoff mit unserem Freund haben, eine SMS von unserem potenziellen Boyfriend-to-be überanalysieren oder das Date von gestern bewerten, sind wir selten allein. Mindestens die BFF und noch drei weitere gute Freundinnen sitzen mit im Boot, drehen und wenden jedes gesagte oder geschriebene Wort mit uns und nehmen genauso alles unter die Lupe, wie wir. Sie geben Ratschläge, bewerten, zeigen uns neue Wege, Dinge zu betrachten und stehen uns zur Seite.

Oft hilft es, mit den engsten Freundinnen zu schnacken, schließlich kennt uns niemand so gut wie sie und keiner kennt unsere Macken besser. Aber manchmal ertappt man sich dabei, auch mal der Arbeitskollegin, die uns kaum kennt, etwas auf die Nase zu binden oder Bekannten ganz offen über unsere aktuellen Problemchen zu berichten. Und auch wenn man das Gefühl hat, dass viele Meinungen viel helfen könnten, haben wir hier 5 verdammt gute Gründe für euch, wirklich nur noch die allerengsten BFFs einzuweihen.

5 Gründe, warum eure Beziehung oft einfach EURE Beziehung bleiben sollte

1. "Na, seid ihr jetzt zusammen?"

Wer nach einer langen Beziehung wieder Single ist und gerade beginnt, sich neu ins Dating-Getümmel zu stürzen, der wird dieses Szenario zu gut kennen. Klar erzählt man im Gespräch mit seinen Freundinnen munter darauf los, schließlich braucht man doch eine mentale Unterstützung.

Allerdings müssen die Kolleginnen nicht unbedingt etwas davon erfahren, wenn ihr euch abends zum Date trefft.

Sie wollen spätestens am nächsten Tag jedes Detail mit euch gemeinsam analysieren und auswerten und am Ende seid ihr vollkommen verwirrt, was ihr selbst eigentlich davon gehalten habt.

Trefft ihr und Mister Maybe-Right euch noch ein paar weitere Male, dann bleibt eine Frage irgendwann unausweichlich und das vielleicht sogar ohne, dass ihr selbst dafür bereit seid: „Na, seid ihr jetzt zusammen?“ Und schon ist er da, dieser Erwartungsdruck, dass das doch jetzt mal etwas Ernsteres sein sollte und ihr euch zu irgendwas bekennen solltet. Dem Ganzen einen Namen geben solltet – egal ob ihr bereit dazu seid oder nicht.

Braucht man das? Braucht man nicht! Alles in eurem Tempo, schließlich spielt ihr zwei die Hauptrollen in eurem persönlichen Märchen und nicht die Kollegin, die ihr eigentlich nur aus der Büroküche kennt.

2. "Ich kann dir da einen Tipp geben ..."

Ratschläge sind super, allerdings können sie einen auch ziemlich verunsichern. Denn jeder hat eine andere Meinung. Für die Eine macht der Herr alles richtig, für die Nächste nicht genug und für die Dritte stimmt auch irgendwas nicht – alle haben so ihre Stereotypen im Kopf, wie etwas zu laufen hat.

Logisch, manchmal braucht man einen Ratschlag, manchmal ist ein „Ich kann dir da einen Tipp geben …“ aber auch wirklich das Letzte, was man gebrauchen kann. Schließlich sollte die eigene Beziehung nicht von irgendwelchen Hollywood-Ideen bestimmt werden.

3. "Echt, so eine bist du?"

Ihr macht euer Ding und das ist auch gut so. Ihr knutscht beim ersten Date wild rum und seid so superduper-excited, dass ihr so einen schönen Abend hattet, und könntet es der ganzen Welt erzählen. Lasst es lieber, denn irgendwer findet das vielleicht nicht so gut und verurteilt euch dann für was auch immer.

Eure BFF sagt euch ihre Meinung, würde euch aber nie nach dem Motto „Echt, so eine bist du?“ verurteilen, die entfernte Bekannte womöglich schon. Dann muss sie auch nicht alles wissen. 😉

4. "Mein Freund ist da gaaaaaanz anders!"

Wir alle kennen sie, diese Paare, die natürlich ALLES besser machen. Er ist der perfekte #InstagramBoyfriend und sie die superlässige Freundin. Logisch, bei denen läuft es, und zwar immer und überall.

Ihr erzählt irgendwas von eurem Boy und sie fängt erst einmal an mit: „Also mein Freund ist da gaaaaaanz anders!“ und will damit sagen „mein Freund ist wirklich der bessere Freund.“

Nein, einfach nein, denn jede von uns braucht auch einen anderen Partner. Die eine steht auf Rosenblätter und Teelicht-Herzen, die andere braucht lediglich einen Kuss auf die Stirn und ein Nutella-Toast am Morgen, um sich wie die Kaiserin von China zu fühlen. Es gibt kein richtig oder falsch, solange ihr euch wohl fühlt.

5. "Ich mache gerade aus einer Mücke einen Elefanten."

Ihr besprecht ein kleines Problem, was ihr gerade mit eurem Liebsten habt, in einer Mädels-Runde. Unter absoluter Garantie ist das kleine Problem danach sicherlich von einer Mücke zu einem gigaaaantischen Elefanten herangewachsen. Vielleicht auch zu einer ganzen Elefantenherde.

Je mehr Girls am Start sind, desto mehr wird zwischen den Zeilen einer winzigen WhatsApp-Nachricht heruminterpretiert. Ihr überdenkt ein und dieselbe Sache einfach zuuu oft und das ist wie Gift für eure Beziehung und euer Herz.

Aber bevor ihr jetzt denkt „was geben dir mir denn für Tipps, das ist doch mein Bier“: Ja, ist es! Und am Ende wisst genau IHR am allerallerbesten, wie viele Ratschläge ihr braucht. ❤️

Mehr über: BFF, Freundschaft, Liebe, Beziehung, beste Freundin, Paar, Dating, junge Liebe
Credits: Unsplash/Nathan McBride, Unsplash/Scott Webb
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Erfahre als Erste, wenn Ryan Gosling wieder Single ist!

Nein danke, Ryan interessiert mich nicht
×
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.