Très Click
14.09.2022 von Très Click

Fatshaming-Post gegen Christina Aguilera? Wie Britney Spears auf die entsetzten Fan-Kommentare reagiert

Embed from Getty Images

Wo bitte kam das denn jetzt her? Zwischen Britney Spears und Christina Aguilera scheint aktuell ziemlich dicke Luft zu herrschen. Oder zumindest ist letztere ganz offensichtlich ziemlich angepisst von einem Statement der „Hold Me Closer“-Sängerin. Verständlicherweise. Deswegen ist sie Britney wahrscheinlich auch direkt mal auf Insta entfolgt. Wir haben das überprüft. Unter Brits Follower:innen ist keine xtina mehr zu finden. Und eine Quelle bestätigte gegenüber EW auch, dass Christina direkt am Montag nach Britneys Posting die Biege gemacht haben soll.

Also sprechen wir direkt mal darüber, was genau die 40-Jährige denn geschrieben hat. Also zu allererst postete sie ein Zitat von Rodney Dangerfield: „I found there was only one way to look thin: hang out with fat people.“... was alleine ja schon GAR NICHT geht.

Doch dazu teilte sie in ihrer Caption dann auch noch Folgendes: „Ich wünschte, ich hätte die Kindermädchen für meine Kinder auswählen können… meine Tänzer… Ich meine, wenn ich die Tänzer von Christina Aguilera gehabt hätte, hätte ich extrem klein ausgesehen… Ich meine, warum nicht darüber reden? Glaubt ihr nicht, mein Selbstvertrauen wäre ein bisschen besser gewesen, wenn ich selbst hätte wählen können, wo ich wohne, was ich esse, wen ich anrufe, mit wem ich mich verabrede und wer mit mir auf der Bühne steht!!!“.

Fans sind entsetzt: „Fühlt man sich durch Bodyshaming also freier?“

Und nun ja, man kann es nicht anders betiteln, denn das ist ganz klar Fatshaming! Selbst wenn man versucht, sich irgendwie zu erklären, warum Britney so etwas gepostet haben könnte… Denn natürlich wissen wir alle, dass der Körper und das Gewicht der Sängerin während ihrer Karriere immer Thema waren – und von Menschen beurteilt und der Presse auseinandergenommen wurden. Darüber sang sie ja sogar in „Piece Of Me“ („I’m Mrs. She’s Too Big Now She’s Too Thin“). Dass das aufs Selbstwertgefühl geht, kann man nachvollziehen. Auch, dass sie sich auf der Bühne aus diesem Grund vielleicht gerne anders inszeniert hätte. Und dennoch: Der Spruch geht hier ganz klar auf Kosten von Christina und vor allem ihren Tänzern. Als wären letztere nicht mehr als Requisiten, deren Größe alleine dafür da ist, um ein gewisses Bild auf der Bühne zu erzeugen, die Sängerin durch ihr Gewicht kleiner wirken zu lassen… Und das geht einfach gar nicht! „Andere zu beschämen ist nicht der richtige Schritt“, so nur eine Followerin. „Bodyshaming ist out!“ Aber hallo! Man kann nur dünn aussehen, wenn man sich mit fetten Leuten umgibt? Dieses Zitat von Dangerfield war immer ein Witz und ist es heute einmal mehr. „Britney, das ist es nicht. Ich weiß, du hast viel verpasst, aber es ist 2022. Wir kümmern uns nicht mehr um diesen Scheiß. Und wir fatschamen uns und andere nicht, so ein weiterer Kommentar der wirklich zahlreichen, die sich dort aktuell unter dem Posting – zurecht – anhäufen!!

 „Das ist es nicht!“ – „Dumplin“-Autorin Julie Murphy

„Das ist weit entfernt von cool, Brit.“

„Bitte lösch das“

„Fühlt man sich durch Bodyshaming also freier?“

„Wow!! Ich bin schockiert und enttäuscht. Als Plus-Size-Frau und Fan seit über 20 Jahren ging das einfach viel zu weit“

Einige Fans machten in dem Zusammenhang sogar darauf aufmerksam, dass Britney aufgrund ihres Posting bereits über 300.000 Follower:innen verloren habe. Darunter auch Selena Gomez, Madonna, Paris Hilton und – wie schon erwähnt – Christina Aguilera.

Britney reagiert auf die Kommentare

Mittlerweile lud Brit ein weiteres Posting hoch, in dem sie auf die Negativ-Welle reagierte: „Auf keinen Fall habe ich Christinas schönen Körper kritisiert, er ist, was er ist !!! Ich bin einmal hingeflogen, um ihre Show zu sehen, und das Wichtigste, was mir aufgefallen ist, war der Unterschied zwischen unseren Leuten auf der Bühne.“ Nun ja, das ist nun weder eine richtige Entschuldigung, noch rechtfertigt das den Spruch zu ihren Zeilen. Das kommentierten auch direkt einige Fans: „Das Meme ist immer noch verletzend und Fatshaming. Lösch es und entschuldige dich, ohne Ausreden.“

„Ehrlich gesagt versuche ich niemanden zu kritisieren. Was ich gepostet habe, ist eine Projektion der Unsicherheiten, mit denen ich ständig konfrontiert bin, als Resultat auf die Art und Weise, mit der meine Eltern und die Medien mich behandelt haben. Ich würde niemals absichtlich jemanden bodyshamen, weil ich weiß, wie es sich anfühlt… Ich kämpfe damit, wie ich über mich selbst denke, nicht, weil ich es hasse, wie jemand aussieht … Ich habe das Gefühl, dass meine Familie wusste, dass ich unsicher war, und die Leute versuchten, diese Unsicherheit gezielt zu verstärken, indem sie mir keine Wahl über die Leute ließen, die mit mir auf der Bühne standen“, schrieb sie weiter. Und wie gesagt, dass Britney von Selbstzweifeln und Unsicherheiten geprägt war, glauben ihr sicherlich alle, aber das gibt ihr eben trotzdem nicht das Recht, deswegen jetzt auf diese Art über Christina und ihre Tänzer zu sprechen – mit einem Zitat, das ganz klar aussagt, dass man sich einfach nur dicke Menschen suchen müsse, um sich dünn und gut zu fühlen. Das ist nämlich Bullshit. Wir können also auch nur hoffen, dass Britney sich die vielen Reaktionen doch noch zu Herzen nimmt, das Posting löscht (wirklich niemand möchte so etwas lesen!!) und sich richtig entschuldigt.

Das wird dich auch interessieren

britney-spears-video
30. August 2022
by Très Click

„Purer Missbrauch“ – Die 5 größten Enthüllungen aus Britney Spears gelöschtem Video über ihre Familie

jamie-buch
19. Januar 2022
by Très Click

Jamie Lynn Spears‘ große Buch-Enthüllungen über Britney – die schon beim Lesen wehtun

jamie-spears-iv
13. Januar 2022
by Très Click

7 Aussagen von Jamie Lynn Spears‘ Interview über Britney… (die ihr keiner glaubt)

britney-spears-songs
1. Oktober 2021
by Très Click

12 Songtexte von Britney Spears, die schon damals so viel prophezeit haben

britney-doku
23. September 2021
by Très Click

Die neue Netflix-Doku „Britney vs Spears“ will die Geheimnisse um Brits Vormundschaftskampf enthüllen

britney
24. Juni 2021

„Mein Vater gehört ins Gefängnis“ – Britney Spears bricht ihr Schweigen und fordert ihr Leben zurück

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X