Ich habe den Schwangerschafts-Overall von Rosie Huntington-Whiteley getestet – mein Fazit!

Werbung

Neuer Körper – neue Outfits? Wenn der Bauch in der Schwangerschaft immer größer wird, wird auch die Lust aufs passende Outfits groß. Dieser Overall ist unser Favorit!

Das größte Fashion-Inspo-Glück, das man als Schwangere erfahren kann? Eine Promilady, die ungefähr gleich weit in ihrer Schwangerschaft ist und auf deren Insta-Account man ein bisschen herumspionieren kann… In meinen Fall ist das Rosie Huntington-Whiteley. Sie ist aktuell schwanger mit Baby Nummer 2 – Sohn Jack wird also in diesem Jahr ein Geschwisterchen bekommen.

Und – Spoiler – Rosie hat mich nicht hängenlassen. Im Gegenteil! Von super schönen Strickoutfis zu lässigen Mantel-Layering-Looks ist alles dabei. Was mir beim Anschauen immer wieder auffällt? Ein schwarzer Overall, den Rosie immer anders stylt. Sieht super comfy UND stylisch aus. I want!

Schnell sein lohnt sich

Das Label heißt Bumpsuit und meine Kurzrecherche ergibt, dass Rosies Variante The GIGI sein muss. Ich ordere das Modell und noch eine etwas luftigere Variante – The Kate – und warte gespannt. Und warte und warte… denn dank der aktuellen Lage sind sowohl die Produktions- als auch die Versandbedingungen problematisch. Und natürlich sind die Overalls, seit Emily Ratajkowski, Elsa Hosk, Hannah Bronfman, Hilary Rhoda und viele mehr sie getragen haben, gerne mal sold out.

Deswegen vorab mein Tipp: Am besten direkt zu Beginn der Schwangerschaft ordern, denn diese Overalls will man am liebsten gar nicht mehr ausziehen.

Die Idee

„Ich war nie ein großer Fan von klassischer Schwangerschaftsmode und auch in der dritten Schwangerschaft fand ich nichts, was perfekt passte. Ich hatte ein Catsuit, das ich liebte, aber im Laufe der Schwangerschaft wurde es einfach zu klein. Ich habe daraus einfach mein perfektes Layering Piece weiter entwickelt. Alle Teile der Bumpsuit Kollektion bestehen aus doppelt-gelegtem Jersey und sind dafür gemacht, sich allen Veränderungen, die ein Körper in der Schwangerschaft durchläuft, anzupassen„, erzählt Topmodel Nicole Trunfio gegenüber Harper’s Bazaar.

Der Test

Danke, Nicole! Als meine Order endlich ankommt, bin ich absolut begeistert. Weicher als dieses Material sind echt nur Babyhaare. Und durch das Double-Layering sind die Teile extrem figurschmeichelnd und vorteilhaft. Auch im Schritt, wo es, äh, manchmal eng werden kann, zeichnet sich nichts ab.

Kleine Kritik

Doch die Extra-Schicht Jersey hat auch ihre Nachteile, denn natürlich ist sie auch extra warm. Im Winter herrlich, aber im Sommer? Puh, da kann ich mir vorstellen, dass es etwas zu warm werden könnte. Stichwort hormonelle Hitzewallungen. Deswegen am besten direkt auf die luftigeren Modelle wie The Dress oder The Jane zurückgreifen.

Bumpsuit-Erfinderin Nicole Trunfio trägt the GIGI

Rosie im Bumpsuit

Best-of Rosie

Der Bumpsuit im Selbstversuch: The GIGI…

…und The Kate

Und jetzt? Ordern und warten. Es lohnt sich!

Das wird dich auch interessieren

thumb
21. November 2021

Diese Mom-to-be hat die ganze Schwangerschaft ohne Schwangerschaftsklamotten durchgezogen

thumb
15. November 2021
by Très Click

Greenfluencerin & Mom-to-be Charlotte Weise: „Ich habe mit der Muttermilch mitbekommen, dass man respektvoll mit der Erde & den Tieren umgeht“

giphy-4
8. Dezember 2021

Die Doku „Oh Baby! Sowas von schwanger“ holt alles auf, was der Bio-Unterricht verpasst hat

thumb
14. Juli 2021

Hilary Duffs Geburtsfotos zeigen: Teamwork makes the (baby) dream work!

gilmore
13. Juli 2021
by Très Click

What?!? Matt Czuchry aka Logan weiß, wer der Vater von Rorys Baby ist??!

thumbailkatie
21. September 2021

Katie Holmes zeigt ihre Schwangerschaftsstreifen auf dem Red Carpet und dafür liebe ich sie!

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X