Claudia Obert im Interview über „Claudias House of Love“: „Mich hat’s zum Teil umgeworfen“

© Joyn/Marc Rehbeck

Ich: Claudia, wichtige Frage vorweg: Sollen wir uns siezen, duzen oder (🙈) gleich bumsen?

Claudia: Ja, das ist immer wieder ein guter Gag, wenn man das bringt und sein Gegenüber cool ist. Bist‘ in Form?

Ich: Klaro, ich bin in Form!

Und damit welcome zu dem wahrscheinlich ehrlichsten, unterhaltsamsten und feuchtfröhlichsten Promi-Interview in meiner bisherigen Laufbahn als Redakteurin. 😄 Side note an meine lieben Eltern, falls sie das lesen sollten: Nein, ich hab hier bei trèsCLICK nicht alle meine Manieren verloren (noch nicht), bin auf billige Anmach-Sprüche umgestiegen oder hatte schon ’nen Schampus zu viel, ne, ich hab’s einfach mal wie Claudia Obert (59) gemacht und mich an ihrem (teilweise doch sehr plumpen) Wortschatz bedient. Für die gehören solche Floskeln wie da oben nämlich zum gängigen Ton. Durchkämmt nur mal ihren Insta-Account… allein da lassen sich solche Sprüche en masse finden. Und auch während unseres Interviews hielt sich Claudia nicht zurück. Da haben wir uns nämlich über Männer, die Liebe, Sex und all diese höchst interessanten Dinge unterhalten. Immerhin startet am 7. Januar ihre neue Dating-Show „Claudias House of Love“ (Freunde, da geht’s ab 💥) Und damit noch nicht genug, haben wir selbstverständlich auch noch über den großen Beauty-Eingriff der 59-Jährigen geplaudert (jup, in ihrem Gesicht ist ein bisschen was passiert), darüber, ob ihr eigentlich irgendetwas peinlich ist (Spoiler: Ist ihr nicht! Allerdings gab’s da mal eine Situation, in die ein Aschenbecher involviert war, die ihr zumindest ansatzweise unangenehm in Erinnerung geblieben ist) und klaaaaar, echte Claudia-Obert-Weisheiten fürs Leben gibt’s final natürlich auch noch. 

Also lehnt euch zurück, schnappt euch ein Gläschen Champagner und lasst euch einfach amüsieren. Das wird der Ober(t)knaller! 🥂🎉😅

–––––––––––––––––––––––––––––––

trèsCLICK: Claudia, wie war der Dreh von „Claudias House of Love“?

Claudia: Das war echt spannend. Der Dreh war keine Sekunde langweilig. Die Typen waren alle Weltklasse. Sie waren auch alle so redegewandt und hatten eine gute Witzlänge und so einen großen Humor. Ein Typ war amüsanter als der andere. 

Die Boys waren meiner Info nach alle so zwischen 30 und 60. Worauf guckst du denn genau bei Männern?

Ne, die waren zum Beispiel 24 und 74, wenn sie mich nicht angelogen haben. Aber das Alter spielt keine Rolle. Er muss reinkommen und dann muss er mich schon mal umwerfen und schocken. Es muss halt ein Typ sein, so wie John Wayne vielleicht, von dem man denkt, dass er heute schon jemanden eigenhändig erwürgt hat. (lacht) 

Wie sexy wird „Claudias House of Love“ denn? 

Jeder hat da ja eine andere Messlatte. Also mich hat’s zum Teil umgeworfen. Und ich mein‘, ich musste den Laden ja auch alleine schmeißen. 

Mit einem Drink in der Hand ging das sicher! 😉 Denkst du denn manchmal, dass du zu viel trinkst? Oder kann es gar nicht genug Champagner geben?

Ne, also Champagner… der prickelt ja. Und macht einen energiegeladen. Aber viele andere Getränke nicht. Aber wenn ich nur Champagner trinke, dann geh ich hoch wie eine Rakete.

Du suchst in deiner neuen Show ja den Richtigen, warum hat es bisher nicht geklappt?

Oh, bei mir hat’s oft geklappt. Wahnsinnig oft sogar. Mehr als bei allen anderen zusammen. Also nicht im klassischen Sinne. Heiraten und lebenslang die gleichen Hosen am Bett hängen sehen, das ist ja nicht meine Aufgabenstellung.

Das heißt, du glaubst nicht an das Konzept der Ehe?

Für manche Leute mag das ja gut sein, aber für mich kommt das nicht in Frage. Ich würde mich da eingeengt fühlen. Das ist wie, als wenn da ein riesiger Ameisenhaufen ist und ich muss eine Ameise nehmen und die dann ein Leben lang hüten. Ne, das passt nicht zu mir und meiner Einstellung. Ein anderer Mensch ist nicht mein Eigentum. Und in der Ehe tun ja immer alle so, als wären sie ein Wesen, was jetzt verschmolzen ist. 

Wann war denn deine letzte ernsthafte, längere Beziehung? 

Also meinst du jetzt länger als zwei, drei Stunden? (lacht) Ich würde jetzt nicht sagen, dass ich klassische Beziehungen habe. Wenn’s mir mal einfällt, dann melde ich mich bei dem ein oder anderen und wenn es dann vielleicht auch gerade Vollmond hat, dann kommt er vorbei.

Was muss ein Mann denn mitbringen, damit du sagst, mit dem halte ich es länger aus?

Einen so schönen Körper, dass man beim Anblick schon in Ekstase kommt. (lacht) Das kann schon mal nicht schaden. Und ein schönes Bankkonto, dass man da auch in Ekstase kommt. Und dass er nicht nur unterhalb des Körpers performt, sondern dass er eben auch noch hochintelligent ist, aber das ist ja jetzt irgendwie schon fast ein Fabelwesen. Von dieser Sorte sind ja nun leider wenige unterwegs.

Hattest du schon mal eine amouröse Begegnung mit ’nem Promi?

Ja, mehrere. Ich bin ja auch Promi. Wobei ich lieber Profis habe als Promis.

Wie wichtig ist dir denn Sex im Allgemeinen?

Jetzt hab‘ ich schon gedacht, du sagst Sex im Alter. [Anm. d. Red.: Würde ich nie wagen! 😅] Das kommt halt drauf an. Es klappt manchmal besser und manchmal schlechter.

Und womit muss ein Kerl rechnen, wenn er mit Claudia Obert zusammen ist?

Es gibt jeden Tag ein Gewitter. Der muss mit vielen Sachen rechnen. Es ist immer spannend, jeden Tag. Ich selbst bin immer wieder überrascht, was mir so einfällt. Da denk ich oft auch nur: Oh Gott, lass es doch lieber.

Wie gehst du denn vor, wenn dir ein Mann gefällt? Hast du eine bestimmte Flirt-Strategie?

Ja, ich gucke ihn an. Lächle ihn an. Und wenn er zurückguckt und -lächelt, ist er schon mal am Haken. Und dann muss man gucken. Im Flugzeug zum Beispiel: Wenn da einer sitzt und die Stewardess kommt und die Drinks bringt, dann gehe ich zu ihm hin und sag: Na, kann ich dir einen ausgeben? Ich habe da so meine Standard-Maschen, aber oft geht das auch ganz spontan. Wenn mir einer gefällt, dann gebe ich ihm unmissverständlich zu verstehen, dass ich ihn gut finde.

Beruflich läuft es bei dir ja auch super. Was ist dein Erfolgsgeheimnis?

Das Erfolgsgeheimnis in jedem Geschäft ist Leidenschaft. So dass du auch 20 Stunden am Tag arbeiten kannst, ohne dass es dir zu viel wird… was bei mir so langsam schon der Fall wird. Aber die Sache an sich muss dich halt fesseln und begeistern. Und ganz dämlich sein, darfst du auch nicht. Wenn du jeden Fehler zehnmal machst, bis du merkst, dass es scheiße ist, dann hast du irgendwann auch keine Kraft mehr.

Neben all deinem Erfolg und deinen Boys bist du dann auch nochmal eben zur Meme-Queen Deutschlands geworden. Was sagst du denn dazu?

Das ist alles so geil! Als ich einmal in Amsterdam war, haben mich drei Mädels, die in England im Internat waren, angesprochen und gefragt: Können wir ein Foto mit dir machen, Frau Obert? Und das waren Fans.

Und sag mal, fallen dir deine ganzen Sprüche wirklich spontan ein? Oder lässt du dich inspirieren?

Beides. Die fallen mir spontan ein, es ist aber auch so, wenn ich irgendwo einen guten Spruch höre, dann schreib ich den auf.

Hast du ein aktuelles Lebensmotto?

Man soll das Leben nicht zu ernst nehmen. Es ist noch keiner lebendig davongekommen.

Ist dir auch mal irgendwas peinlich, Claudia?

Leider war mir noch nie was peinlich. Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um mich für irgendwas zu entschuldigen. Aber einmal ist mir was passiert, da war ich in einer Bar. Das war vor über 20 Jahren. Da ging irgendwie Streit los und dann war da ein Aschenbecher in der Nähe und den habe ich irgendwie geworfen und damit den Barkeeper erwischt. Das tut mir schwer leid.

Mal ein anderes Thema. Du hast ja vor kurzem einen Beauty-Eingriff im Gesicht machen lassen. Was war der finale Auslöser ausgerechnet jetzt dafür?

Ich wollte es schon lange machen. Ein Freund von mir ist Chefarzt in Schwerin. Er macht Wiederherstellungschirurgie. Also wenn jemand ganz schlimme Missbildungen hat oder einen Unfall hatte, dann gibt er diesen Menschen das Leben zurück. Und da ich ihn seit über 30 Jahren kenne, ich bin auch die Patentante vom Sohn, und weiß, wie er operiert, habe ich mich ihm anvertraut. Wenn ich ihn nicht gehabt hätte, dann hätte ich es auch nicht gemacht. Wenn im Gesicht gemurkst wird, finde ich das schon schlimm.

» Ob ich jetzt eine Falte mehr oder weniger habe, ist nicht kriegsentscheidend. «
Claudia Obert

Was genau hat er denn so gemacht? 

Er hat um die Augen alles entfernt: die Schlupflieder, Krähenfüße und die Tränensäcke. Die Augen sind fast jungfräulich.

Das klingt auch ziemlich schmerzhaft. Hattest du Angst vor dem Eingriff?

Ja, ich hatte Panik. Am Tag vor der OP wollte ich abhauen. Ich hatte so sehr Schiss. Ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen und mir aber am nächsten Morgen nichts anmerken lassen.

Geht’s jetzt weiter? Willst du noch irgendwas machen lassen?

Ich habe meinem Freund gesagt, er soll mir die Oberschenkel, den Hintern und den Bauch absaugen. Aber er hat gesagt, ich soll meinen faulen Arsch bewegen. Und das stimmt leider. Ich würde mir gerne schöne Brüste machen lassen, aber das tut noch mehr weh als alles andere. Und ich meine, ob ich jetzt größere oder kleinere Brüste habe, ich glaube, das ist bei mir nicht das Entscheidende.

Hättest du Angst davor, dass man in einen Rausch verfällt und nicht mehr aufhören kann?

Also ich habe da so Schiss vor… ich kann mir bei allem vorstellen, dass ich in einen Rausch komme, aber nicht, dass ich mich da jetzt dreimal im Jahr operieren lasse wie die Cat-Woman. Ich ziehe meine Personality ja nicht hauptsächlich durch mein Aussehen, sondern durch meine Kraft, meine Performance, meine Tüchtigkeit und meinen Körper. Da nehme ich mein Selbstbewusstsein her. Ob ich jetzt eine Falte mehr oder weniger habe, das ist nur schön, aber nicht kriegsentscheidend.

#word Claudia! 👏 Wie reagierst du denn auf Negativ-Kommentare im Netz, wenn mal welche kommen?

Das ist mir echt egal. Ich sag immer: Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung. Jeder hat ein Arschloch zum Furzen. Ich finde, das sind jetzt auch keine Hater. Das ist Kritik. Ich finde ja manche Leute auch hässlich, obwohl andere die schön finden. Niemand hat 100 Prozent Zustimmung.

Was würdest du unseren Leserinnen mit auf den Weg geben? Gibt es irgendwelche Claudia-Weisheiten?

Also allgemein: Mach dein Ding, lass dich nicht zu sehr von anderen beeinflussen. Sieh zu, dass du einen Schritt nach dem anderen machst. Wenn du weit kommen willst, musst du langsam gehen. Mach dir klar, was dir wirklich wichtig ist in deinem Leben. Und achte auf die Gesundheit. Dein Körper ist dein Tempel. Du bleibst immer in diesem einen Körper und nicht in einem Auto oder einer Gucci-Handtasche. Lass dich lieber massieren. Und trink nur das Beste. Also nie billigen Fusel. Ernähr dich gut und halte Haus mit deinen Kräften. Achte auf dich. Sei gut zu dir selbst. Fahr Fahrrad. Erlaube niemandem, dein eigenes Wohlbefinden zu beeinträchtigen. Oder dass irgendein Typ auf dir rumtrampelt. Oder die Eltern oder Geschiwster. Finde die Stärke, darüber hinwegzugehen. Nimm dein Leben in die Hand. Nicht, dass das Leben dich beherrscht.

–––––––––––––––––––––––––––––––––––

Thanks, Claudia! 😏 Besser kann man das Interview doch gar nicht beenden. Ich mach mir jetzt noch ’nen Schampus auf (ja ok, Prosecco). Aber den Guten! Ihr habt’s ja gehört, Kinder. Keinen billigen Fusel und so. ☝️ Und vergesst nicht, bei „Claudias House of Love“ reinzuschauen. Das wird ein Fest! 🎉

„Claudias House of Love“ ab 7. Januar 2021 bei Joyn PLUS+.

Das wird dich auch interessieren

claudias-house-of-love-start
19. November 2020

Omg, omg, OMG! Der Starttermin für „Claudias House of Love“ steht endlich fest!!!

claudia-liebe
18. August 2020

Mach Platz, liebe Bachelorette! Jetzt sucht Claudia Obert ihre große Liebe im TV

pup-folghe-5
23. April 2020

Liebe Claudia? Lieber Tobi? Für Twitter seid ihr jetzt schon die wahren Gewinner von „Promis unter Palmen“

ex-on-the-beach-start
26. August 2020
by Très Click

Bald startet die neue Show „Ex on the Beach“ – und jeder Trash-Lover muss sich das reinziehen!!

Die Sex-Klinik
29. Juli 2020
by Très Click

OMG, das neue Trash-Format „Die Sex-Klinik“ ist ungefähr die Erwachsenenversion von „Dr. Sommer“

sommerhaus
23. Juni 2020

Wissenschaftlich bewiesen: Trash-TV-Shows anzuschauen macht dich nicht trashig

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X