Du willst zu Hause in Bewegung bleiben? So klappt’s mit dem Home-Workout garantiert

Bereits letzte Woche wurde (damals noch) im Office rege diskutiert: Ist es angesichts der aktuellen Lage zu verantworten, einen Sportkurs zu besuchen? Alle schwitzen, die Matten und Geräte werden von mehreren Menschen in Folge benutzt, das Gedränge ist (zu) groß …

Spätestens seit diesem Wochenende ist die Gewissheit da. Auch Fitnessstudios und Sportkurse stellen aufgrund des Coronavirus vorübergehend ihren Betrieb ein. Eine notwendige Schutzmaßnahme. Doch was lässt sich stattdessen tun, um auch jetzt noch ausreichend Bewegung zu bekommen? Wie lässt sich das wöchentliche Workout mit #StayTheFuckHome arrangieren?

Die Antwort darauf soll beruhigen. Denn natürlich ist alles schon immer auch irgendwie ohne Gym möglich. Dann joggen wir jetzt halt alle mal ’ne Runde mehr (schnelles Spazierengehen miteingeschlossen 😉) oder ziehen die alten Workout-DVDs wieder aus den Untiefen der Kommode hervor.

So oder so gilt nämlich auch weiterhin: Wer gesund ist, sollte sich bewegen – um den Körper fit zu halten. Und genau deshalb kommen hier jetzt unsere liebsten Trainings-Tipps für ein auslastendes Home-Workout. Damit euch die Decke nicht doch noch auf den Kopf fällt. 🙏🏻

Fit und beweglich trotz Corona-Isolation:

Das wichtigste Sportgerät bist du

Klar sind Geräte, Gewichte und Hilfsmittel eine schöne und abwechslungsreiche Sache. Doch für ein effektives 30-Minuten-Training benötigst du eigentlich nur dich selbst. Und vielleicht noch eine Sportmatte für den Boden. Der Teppich tut’s zur Not aber auch. 😘

Anschließend darf durchgesportelt werden, wonach der Sinn gerade steht. Kniebeugen, Sit-ups, Mountain Climbers und von vorn. Apps wie „Seven“ oder „30 Tage Fitness Challenge“ können eine tolle Inspiration sein und die Motivation steigern. Wer mag, kann natürlich auch die eigenen Möbel einbinden – und fertig ist das intensive Ganzkörper-Workout in der Home-Edition. Nur Hampelmänner, die würden wir in der hellhörigen Wohnung im 3. Stock dann vielleicht doch lieber ausfallen lassen. 👀

Neue Herausforderungen sorgen für Abwechslung

Wie wäre es als kleine Ablenkung vom Isolationsalltag zusätzlich mit einer neuen Herausforderung an dich selbst? Wer schon immer mal die Spagat- oder Kopfstand-Skills verbessern wollte, der hat jetzt garantiert mal die nötige Zeit dafür.

Aber auch eine einfache Plank-Challenge kann für gute Laune und sportlichen Kampfgeist sorgen. Jeden Tag wird dabei der Umfang der Übung um wenige Sekunden verlängert. Das trainiert die Körpermitte, sorgt für starke Bauchmuskeln – und hält uns gleichzeitig motiviert. Auch hier gibt es zahlreiche hilfreiche Apps, wie etwa die „Plank-Challenge“, um Erfolge und Fortschritte festzuhalten und mit anderen teilen zu können.

Yoga und Stretching bringen Beweglichkeit

Wer zu Hause ist, der sitzt. Deutlich mehr als sonst jedenfalls. Wir sollten unserem Körper also dringend den benötigten Bewegungsausgleich verschaffen. Mit einer fetten Portion Dehnung und Stretching im besten Fall. Selbst Yoga-Neulinge können dabei zum Beispiel mit YouTuberin Mady Morrison einfach Bewegungsabläufe durchturnen.

Dafür wird kaum Platz benötigt und die 30 Minuten lassen sich wunderbar mit der Mittagspause oder dem Kaffee am Morgen verbinden. Taste dich langsam heran und gebe bloß nicht zu schnell wieder auf. Niemandem geht sofort jede Dehnung perfekt von der Hand. Dafür stellen sich aber umso schneller auch die ersten sichtbaren Erfolge ein. Und die haben wir uns gerade ja wohl wirklich verdient!

Tanze dich fit – und glücklich

Du hast dich bereits ausreichend geräkelt, schaffst ohne Probleme 20 Liegestützen in Folge und suchst trotzdem noch nach einer weiteren Ablenkung on top? Dann solltest du dich auf YouTube unbedingt an den Kanal von „The Fitness Marshall“ halten.

Dort wird getanzt, geschwungen, gestrahlt und gehüpft. Alles voller Enthusiasmus und zu den coolsten Beats, die die Musikbranche gerade so zu bieten hat. Tanzen kann eben so viel mehr sein als Twerken im Club. Tanzen ist Sport, hält fit und schenkt uns vielleicht sogar ein wenig der verschwundene Leichtigkeit zurück.

Wer dafür keine YouTube-Anleitung braucht, kann natürlich auch ganz ohne Regeln in der Küche, unter der Dusche oder vor dem Spiegel loslegen. Bewegt euch einfach ein wenig – und lasst euch den verdienten After-Fitness-Glow nicht nehmen. 💞

Das wird dich auch interessieren

fitness-armband
3. März 2020
by Très Click

Es ist Liebe! Dieses Fitness-Armband sagt dir, wenn du deinen Sport ausfallen lassen sollst

corgi-hose
13. Februar 2020

Für alle, die schon immer mal einen Corgi-Popo beim Sport haben wollten

altere-menschen-einkaufszeit
16. März 2020

Diese Supermarkt-Kette führt einen speziellen Einkaufs-Zeitraum für ältere Menschen ein

louis-vuitton-desinfektionsmittel-thumb
16. März 2020
by Très Click

Designer-Desinfektion? Louis Vuitton stellt ab sofort Handgel statt Parfum her

tres-click-thumb-hitworkout
18. Januar 2016

Für euch getestet: Das schnellste Ganzkörper-Workout der Welt

bed-workout
3. Februar 2015

Das Workout, für das du das Bett nicht verlassen musst

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X