Darum ist „Cruella“ jetzt schon der beste Fashion-Film des Jahres

+++ Achtung, Darling, der Text enthält Spoiler zu „Cruella“ +++

Extravagante Outfits, außergewöhnliche Auftritte und eine unglaubliche Geschichte: Das ist der Spirit von Cruella De Vil! 🖤Finally bekommt sie die Mega-Bühne, die sie verdient hat. Immerhin war sie für lange Zeit „nur“ die böse Lady aus „101 Dalmatiner“, die es auf das gefleckte Fell der Hunde abgesehen hat. Doch mit ihrem eigenen Film „Cruella“ wird das Geheimnis um ihre rebellischen Anfänge gelüftet.

Und nicht nur das, auch ihr Talent als unglaubliche Modeschöpferin kommt endlich zur Geltung! In diesem Sinne ist es auch nicht übertrieben, wenn wir sagen, dass dieser Movie einfach jetzt schon der beste Fashion-Film 2021 ist!

Jaaa, echt! Glaubt uns. Denn wir wären ja nicht trèsCLICK, wenn wir die Outfits nicht schon vor Movie-Start analysiert und bei den „Cruella“-Spezialist:innen nachgefragt hätten, um der Sache ganz genau auf den Grund zu gehen. 😏 Heißt: Wir haben für euch die pompösesten und schönsten Looks auseinandergenommen UND in einem Interview mit der Kostümdesignerin von „Cruella“, Jenny Beavan (71), zusammen hinter die Kulissen geschaut. Frisch geimpft gegen COVID-19 (mit dem Gefühl, ein Alien geworden zu sein), trafen wir sie ganz Corona-konform via Zoom.

Die Oscar-Preisträgerin, die eigentlich absolut kein Interesse an Mode hat, kreierte unter anderem schon Kostüme für „Mad Max: Fury Road“, „Der Nussknacker und die vier Reiche“ und „Sherlock Holmes“. Doch keines ihrer vorherigen Projekte war von der Kostümgestaltung her SO umfangreich wie „Cruella“.

Also kommt jetzt mit auf eine Zeitreise in die 1970er Jahre, taucht mit uns in die Tiefen des Fashion-Universums ein und lasst euch von Cruellas Kreationen verzaubern.✨

Warum „Cruella“ der beste Fashion-Film des Jahres ist:

Punkt 1: Hinter jedem Kostüm steckt eine besondere Geschichte

Für „Cruella“ hatte das Team von Jenny Beavan eine ganze Menge zu tun! Allein für die „beiden“ Rollen von Emma Stone (Estella und Cruella De Vil) musste die Kostümdesignerin über 47 Kostüme entwerfen! So gut wie alle maßgeschneidert, versteht sich. Doch nicht jeder Look wurde komplett neu angefertigt, manche Stücke stammen auch aus Vintage-Läden, die einfach umgestylt und aufgewertet wurden. Ganz so, wie es sich für die 70er Jahre gehört. 😉 Dazu zählt unter anderem die Militär-Jacke, die Beavan in einem Laden in Los Angeles entdeckt hatte. Zusammen mit einem Stapel schwarzer Rüschenröcke kam sie damit anschließend bei der ersten Anprobe an. Auch wenn die Jacke mit vielen Details versehen wurde, war das Unterteil der aufwendigste Part am ganzen Look. Es bestand aus zahlreichen Blütenblättern, die ein großes Team, bestehend aus Student:innen und Praktikant:innen, mehrere Wochen lang zusammennähte. 🤯Und das war nicht mal die erste Idee, sondern nur eine Ausweichmöglichkeit: „Wir mussten einen Rock fertigen, mit dem man auf ein Auto klettern und ihn auch noch umherschwingen kann. Dafür hatten wir ein Modell mit mehr Rüschen geplant, was fabelhaft aussah, aber einfach zu schwer war. Wir hatten eine Menge Probedurchläufe, aber so konnten wir am besten schauen, ob die Blütenvariante leicht genug war und trotzdem visuell beeindruckend aussah“, so Beavan im trèsCLICK-Interview. Das tat sie!

Punkt 2: Weil die Kostüme von großen Persönlichkeiten inspiriert sind

Als Mutter der Punkrock-Szene revolutionierte Designerin Vivienne Westwood die Mode in den 1970er Jahren in London. An ihrem provokanten Stil orientierte sich die 71-Jährige vorrangig für die Looks von Estella. Doch auch der punkige Stil von – haltet euch fest – Nina Hagen inspirierte sie sehr! „Es gab dieses eine Foto, das ich von ihr gesehen habe. Und ich dachte, dass sie Estella von ihrem Look her sehr ähnlich sieht. Ihr inspirierender Charakter hatte mich direkt fasziniert“, erklärt die Designerin uns. So cool einfach, wer hätte das gedacht?!😍

Für die Baroness (gespielt von Emma Thompson) ließ sie sich von Christian Dior und Christóbal Balenciagas eleganten Designs inspirieren. Auch ihre Farbpalette könnte nicht unterschiedlicher sein: „Ich denke, dass Charaktere ihre Farben finden müssen. Cruellas Farben waren Schwarz, Weiß und Rot – die Rottöne haben wir uns dabei für besondere Anlässe aufgehoben. Der Kleidungsstil der Baronin war etwas altmodisch. Für sie haben wir uns Looks in Braun- und Goldtönen ausgesucht.“ Funfact: Jenny und Emma Thompson arbeiten schon seit 1980 zusammen und sind sogar alte Freunde! Da sie Emma Stone bis zum Drehbeginn nicht wirklich kannte (ist das zu glauben?!), schwärmte sie in unserem Interview vor allem von der Baronin: „Sie hat eine wunderbare Figur. Warum sollten wir sie also verstecken? Die Baroness hätte das Gleiche getan.“ 

Punkt 3: Das Feuerkleid – Wenn Mode zur Waffe wird

Bei ihrem ersten offiziellen Auftritt als Cruella auf dem White-Ball der Baroness lässt Estella ein angezündetes Streichholz fallen und brennt damit ihren weißen Umhang ab. Ein rotes Vintage-Kleid, das aus einer früheren Kollektion der Baroness stammt, kommt zum Vorschein. Ein totaler Skandal, doch die Designerin liebt es!

Auch wenn der Feuereffekt mit CGI-Magie umgesetzt wurde, hätte sich Jenny tatsächlich auch ein echtes, brennendes Kleid vorstellen können: „Ich hatte das Gefühl, dass wir es auch in echt hätten machen können, weil es genug Stoffe gibt, die einen Feuerdraht haben. Beim ersten Entwurf des Mantels haben wir spezielle Nähte mit eingeplant, an denen das Feuer hätte entlanglaufen können. Doch die Abteilung für visuelle Effekte hat so einen tollen Job gemacht, dass wir das nicht brauchten. Dafür fragen mich die Leute fast immer, ob das Feuer echt war oder nicht.“ Uns eingeschlossen, haha. 😜

Klar ist, dass die Mode in dem Film also nicht irgendeine, sondern eine DER Hauptrollen spielt. Sie ist DAS Rachewerkzeug von Estella, das sie einsetzt, um es der Baroness heimzuzahlen. Je mehr sie an Selbstbewusstsein gewinnt, desto stärker und extravaganter werden auch ihre Outfits. Ihren modischen Höhepunkt erreicht sie aber mit dem (Spoiler) Dalmatiner-Mantel, der die Designerin im Glauben lassen soll, Cruella hätte ihre drei Dalmatiner nicht nur entfürt, sondern auch kaltblütig umgebracht. So, wie sie es mit ihrer Mutter getan hat. Aber keine Sorge, für den Film wurden keine Tiere verletzt, die Hunde tauchten später auch wieder quicklebendig auf.😉

So verwandelt ihr euch in Cruella!🖤

Es ist wohl eindeutig, dass dieser Film jetzt schon der BESTE Fashion-Film des Jahres ist, oder? Eben! Und wenn euch spätestens nach diesem Artikel das „Cruella“-Fieber gepackt hat und ihr nicht genug von Emma Stone und Co. kriegen könnt, dann checkt mal unbedingt die limitierte „Cruella“-Kollektion von MAC Cosmetics aus! Mit den Beauty-Knallern könnt ihr euch die coolsten Looks aus dem Film schminken und auf der nächsten (Corona-konformen) Party richtig auffallen. Also worauf wartet ihr noch?

Ach, und ganz wichtig: „Cruella“ ist ab heute, den 28. Mai, bei Disney+ verfügbar und wartet nur darauf, von euch geguckt zu werden. 😍 Es lohnt sich! Und wenn es etwas gibt, das wir uns aus dem Film-Hit definitiv merken sollten, dann, dass es sich lohnt, mutig zu sein, seinen Charakter nicht zu verstecken und dass Röcke Leben retten können. 😉 Was es damit auf sich hat, erfahrt ihr allerdings erst im Film. Viiiel Spaß!💥

Credits: Walt Disney, Instagram/ maccosmeticsgermany

Das wird dich auch interessieren

jungle-cruise-trailer
27. Mai 2021
by Très Click

Bock auf ein kleines Dschungel-Abenteuer? Dann zieht euch Disneys neuen Trailer zu „Jungle Cruise“ rein

big-sex-and-the-city
27. Mai 2021
by Très Click

Wohoooo! Mr. Big ist auch beim großen SATC-Reboot dabei – und was wir sonst noch wissen!

greys-spinoff
26. Mai 2021
by Très Click

Omg, bekommen wir ein neues „Grey’s Anatomy“-Spin-off? Die Fans hätten da schon mal eine Idee…

emily-in-paris-staffel-2-alfie
25. Mai 2021
by Très Click

Noch mehr amour in „Emily in Paris“ – Dieser Boy sorgt für neues Prickeln

thumb
19. März 2021

Wie bitte?! Das Disneyland will uns jetzt das Kreischen beim Achterbahn-Fahren verbieten

rory
25. Mai 2021
by Très Click

ENDLICH: Alexis Bledel verrät, wer der perfekte Freund für Rory ist

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X