Très Click
22.11.2017 von Très Click

16-Jährige zu 51 Jahren Gefängnis verurteilt, weil sie ihren Vergewaltiger umgebracht hat

Cyntoia Brown wird fast ihr ganzes Leben im Gefängnis verbringen. Wenn nicht doch noch Möglichkeiten gefunden werden, um das Urteil, das 2004 gesprochen wurde, aufzuheben.

Die damals 16-Jährige war von zu Hause ausgerissen und an einen Zuhälter namens „Kutthroat“ geraten, der sie missbraucht und gewürgt haben soll.

In der Nacht des 6. August 2004 schickte er Cyntoia auf die Straße, um anschaffen zu gehen. Hier begegnete sie Johnny Mitchell Allen, einem 43-jährigen Immobilienmakler. 150 Dollar wollte er ihr für Sex bezahlen, nahm sie mit zu sich nach Hause. Nachdem Allen der 16-Jährigen seine Waffensammlung gezeigt haben soll, kam es zu dem Zwischenfall, der alles verändern sollte und der von der Jury während des Gerichtsprozesses als Mord eingestuft wurde.

Weil Allen sich in einer abrupten Bewegung auf dem Bett zur Seite rollte, war Cyntoia davon überzeugt, dass sie getötet werden würde. Sie erschoss ihren Freier und wurde daraufhin wegen Mordes und Prostitution zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt, die sie derzeit im Gefängnis von Tennessee absitzt. Wie unter anderem Dailymail berichtet, hat Cyntoia Brown erst im Alter von 67 Jahren die Chance auf eine Bewährung.

Es ist ein Fall, der schon länger hohe Wellen schlägt, auch weil eine Dokumentation aus dem Jahr 2011 Cyntoias Fall beleuchtet. In „Me Facing Life: The Cyntoia Brown Documentary“ werden die Details dieses unglaublichen Rechtsfalls noch einmal erklärt. Außerdem kommt Brown selbst zu Wort genauso wie ihre Mutter und ein Psychiater.

Die Doku hat ihr Ziel nicht verfehlt: Immer mehr Menschen weltweit sind in der Zwischenzeit auf den Fall aufmerksam geworden und immer mehr fordern im Netz die Freilassung von Cyntoia Brown. Mit Hilfe einer Petition (hier kannst du mitmachen) und unter dem Hashtag #FreeCyntoiaBrown soll Cyntoia ein besseres Leben ermöglicht werden.

Das versuchen inzwischen auch Stars wie Kim Kardashian, Rihanna und Cara Delevingne, die ihre Popularität nutzen wollen, um der 28-Jährigen zu helfen. Kim etwa hat bereits ihre Anwälte auf den Fall angesetzt, damit Cyntoia ein besseres Urteil erhalten kann, statt Zeit ihres Lebens hinter Gittern zu sitzen.

Kim Kardashian hat bereits ihre Anwälte kontaktiert, um Cyntoia zu unterstützen

Cara Delevingne ist erschüttert über das „rückständige Rechtssystem“

„Etwas läuft komplett falsch“, meint Rihanna empört

Seht hier die Doku zu Cyntoia Brown

Credits: YouTube

Das wird dich auch interessieren

upcycling-masken
22. Januar 2021

Ein Student stellt aus gebrauchten Masken Hocker her – und wirkt so dem Müllproblem entgegen

thumb_neu
18. Januar 2021
by Très Click

Das ist der einzige gute Vorsatz, den du für ein tolles 2021 brauchst!

to-all-the-boys-3-trailer
14. Januar 2021
by Très Click

Der Trailer zu „To All The Boys 3“ ist daaaaaa – und es wird hochemotional bei unseren Lovebirds!

recap-bachelor
21. Januar 2021

Schärfer als jede Chilischote! Hier kommt unser Recap zur 1. „Bachelor“-Folge

ginny-georgia-erste-fotos
15. Januar 2021
by Très Click

Diese neue Netflix-Serie ist wie „Gilmore Girls“ 2.0, nur mit dunklem Twist – und es gibt erste Fotos!

bachelor-2021-folge-1-tweets
21. Januar 2021

Endlich wieder Trash-TV! Twitter zelebriert den „Bachelor“-Start mit diesen genialen Tweets

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X