Bahar Kizil lässt unsere Fan-Herzen schmelzen: „Ein Monrose-Comeback wäre sehr, sehr schön!“

Heute Abend beginnt endlich die zweite Staffel von „Dance Dance Dance“ (20:15 Uhr auf RTL)! Genau, die Sendung, bei der Promi-Pärchen zu mega Welt-Hits abdancen (schon allein beim Gedanken an die Show hält uns nichts mehr auf unseren Stühlen) und die kompliziertesten Choreos ever abliefern müssen.

Anlässlich der Show haben wir uns Ex-Monrose-Mitglied Bahar Kizil zum exklusiven Très Click-Interview geschnappt, die in der Sendung zusammen mit Sandy Mölling als Power-Girls-Duo auftritt.

Die 28-Jährige hat mit uns über ihre „Dance Dance Dance“-Teilnahme gesprochen, welche Ängste sie vor der Show hatte und wie gut sie mit ihrer Tanzpartnerin Sandy Mölling harmoniert.

Aber natürlich haben wir uns es auch nicht nehmen lassen, sie über ihre Monrose-Zeit auszuquetschen. Wir wollten nämlich ganz genau wissen, ob wir uns bald über ein Band-Comeback freuen können!

Très Click: Liebe Bahar, du startest mit einem anderen Popstars-Liebling jetzt bei „Dance Dance Dance“ durch: Sandy Mölling. Euch verbindet sicher so einiges, oder? Wie war euer erstes Aufeinandertreffen?

Bahar Kizil: „Ja, das war sehr schön. Wir haben uns vorher schon von ein paar Veranstaltungen gekannt, allerdings immer nur sehr oberflächlich. Es gab eine Art Vortanzen, bei dem geprüft wurde, ob man überhaupt zusammen passt und da haben wir beide gleicht gemerkt, dass es sehr gut funktioniert und wir beide sehr gut harmonieren. Während des Trainings hatten wir super viel Spaß!“ 

TC: Was war die größte Herausforderung für dich bei den Vorbereitungen auf die Tanzshow?

BK: „Es gab ganz viele große Herausforderungen: Die erste Große war, die müden Knochen und die Gelenke fitness-technisch drauf vorzubereiten, mir hat einfach alles weh getan. Jeden Tag gab es eine andere Choreographie, bei der andere Muskelgruppen beansprucht werden. Die zweite große Herausforderung war, sich die Choreographie zu merken, weil es das Gehirn nicht gewohnt ist, sich ausschließlich darauf zu konzentrieren. Abgesehen davon sind es ja Original-Choreographien aus den Videos. Das Niveau wahr sehr sehr hoch, das ist manchmal ein bisschen viel gewesen.“ 

» Davor hatte ich am meisten Angst «
Bahar Kizil

TC: Wovor hattest du am meisten Angst?

BK: „Ich hatte immer ein bisschen Angst, dass ich ein Blackout habe oder, dass ich abgelenkt bin, oder irgendetwas passieren könnte. Ich bin jemand, der sich super schnell ablenken lässt und wenn das passiert, bin ich komplett raus. Dann ärgere ich mich selbst, dass ich das Ding nicht mehr durchziehen kann. Davor hatte ich am meisten Angst.“

TC: Sehr verständlich … Bahar, sorry, aber wir müssen dich das fragen, weil deine Fans darauf brennen: Wie wahrscheinlich ist ein Monrose-Comeback? 

BK: „Tatsächlich relativ unwahrscheinlich: Ich habe immer mal wieder mit Mandy Kontakt, wenn es die Zeit zulässt. Allerdings haben wir uns jetzt alle Drei jahrelang nicht gesehen. Es ist total komisch, weil wir alle in Deutschland leben und die Wege auch nicht so weit sind, aber es ist jeder so ein bisschen auf sich selbst und seine eigene Zukunft fokussiert, sodass das mit dem Wiedersehen wirklich untergegangen ist.“

TC: Wenn es nur nach dir gehen würde, wenn du über ein Monrose-Comeback entscheiden könntest, würdest du das machen wollen?

BK: Wenn es jetzt nur nach mir gehen würde und ich entscheiden dürfte: Klar, wäre ein Comeback sehr sehr schön, definitiv. Man muss aber auch immer bedenken: Nach Monrose ist viel passiert! Jeder hat sich in eine andere Richtung entwickelt, wir haben uns nicht gemeinsam entwickelt. Jeder hat auch eine ganz eigene Vorstellung von sich selbst, wie er sich darstellen möchte, wie er sich nach außen hin zeigen möchte, wie er sein Leben angehen möchte. In einer Band muss man sich dessen bewusst sein, dass es erst einmal nur um das Wohl des Ganzen, nicht um das eigene Ego, geht. Das muss man eben beiseite stellen können. Ich bin immer für ein Comeback, für eine Monrose-Konstellation. Wenn jeder sich dessen bewusst ist, dass man auch selbst was einstecken muss, um wirklich die Band nach vorne zu bringen. Es geht voll und ganz um die Band, da weiß ich nicht, ob wir momentan alle bereit dazu wären.“

» Nach Monrose ist viel passiert, jeder hat sich in eine andere Richtung entwickelt «
Bahar Kizil

TC: Gibt es denn einen Moment, der dir aus deiner Monrose-Zeit am besten in Erinnerung geblieben ist?

BK: Da gibt es eigentlich ganz viele: Die erste große Bühne von „The Dome“, dann auch später der „Comet“-Auftritt, bei dem wir unseren ersten Preis gewonnen haben, als wir auf Platz Nummer 1 eingestiegen sind…. auch als bekannt wurde, welche Konstellation tatsächlich die Band Monrose haben wird. Das waren sehr sehr schöne Momente. 

Bahar Kizil nimmt mit Sandy Mölling an der RTL-Show „Dance, Dance, Dance“ teil

Credits: MG RTL D / Marie Schmidt, MG RTL D / Stefan Gregorowius
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X