Das dürft ihr als Blondine auf keinen Fall benutzen!

Wer in hellem Blond erstrahlen will, aber von der Natur nicht mit dieser Haarfarbe gesegnet wurde, der kennt die ständigen und furchtbar langen Besuche beim Friseur.

Aber die Arbeit endet an dieser Stelle nicht. Zu Hause muss das gefärbte und strapazierte Haar gepflegt werden. Für das Extra-Pflege hält das Haar-Öl her. Das lässt den Schopf nicht nur wunderbar glänzen, sondern schützt auch noch vor Spliss.

Love these textured details on @taylranne from last week at #NYFW

A photo posted by The Private Room (@theprivateroom) on

Leider mussten wir jetzt auf Byrdie erfahren, dass unser so unheimlich geliebtes Öl nicht gut für gefärbtes Haar ist. Speziell geht es um das Haar-Öl, das einen Orangestich hat.

Das hinterlässt nämlich die Farbe im Haar, das durch das vorherige Bleachen aufgeraut ist und so schneller Farbe aufnimmt. Das passiert natürlich auch bei dunkel gefärbtem Haar, nur sieht man es da einfach nicht.

Wenn ihr euch jetzt die Frage stellt: Blondes oder gepflegtes Haar? Dann entspannt euch. Ihr könnt weiterhin Haar-Öl benutzen. Achtet nur einfach darauf, dass ihr euch ein farbloses aussucht. So seid ihr auf der sicheren Seite.

Das wird dich auch interessieren

rich-girls-thumb
2. Februar 2023

Ihr müsst nicht reich sein, um „Rich Girl“-Nails zu bekommen – so einfach geht der Look

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X