Deshalb solltest du jetzt doch Wimpern-Extensions ausprobieren

Ja wir sind eigentlich auch Fans von Natur pur. Aber manchmal darf man ihr auch auf die Sprünge helfen. Muss ja auch keiner wissen, dass unsere neuen Mega-Wimpern nicht ganz echt sind. Also psssst und schnell Termin buchen. Denn:

1. Du bist morgens super schnell fertig und siehst nie fertig aus

Ohne Fakelashes haben wir zuerst mühevoll einen Lidstrich (Hallo, Zitterhand!) gezogen. Dann getuscht. Mehrmals. Mal war das Ergebnis top, mal flop. Denn genau, wie unsere Haare haben auch unsere Wimpern Bad-Hair-Days. Das ist nun kein Thema mehr. Ab jetzt geht alles super easy – auch vor dem ersten Kaffee und mit Hangover. Denn Augenringe fallen bei diesen Traumlashes keinem mehr auf.

2. Du kannst sie auch in natürlich haben 

Keine Frage – Khloé Kardashians Wimpern sehen super hot aus. Aber auch ein bisschen, als wären gerade zwei extrapuschelige Hummeln auf ihren Augen gelandet. Das ist Geschmackssache.

Das wissen mittlerweile auch die Kosmetikerinnen und bieten verschiedene, individuelle Pakete, statt One-Extensions-fits-all an. Lass dich also in Ruhe beraten und wähle für den Anfang das Basic-Programm. Klimper, klimper!

3. Sie halten besser, als früher

Es werden ständig neue Kleber entwickelt. Diese halten wirklich super und vieles aus. Allerdings solltest du bis zwei Tage nach der Verlängerung kein Wasser drankommen lassen. Dann hast du bis zu vier Wochen was davon. Übrigens: Es gibt jetzt auch Kleber für empfindliche Augen. Cool!

4. Wenn du sie nicht mehr willst, kannst du sie selbst entfernen

Das Ganze ist ein teurer Spaß – keine Frage. Es geht ab 150 Euro los und kann bis zu 300 Euro kosten. Und ist ein Folgegeschäft. Regelmäßiges Auffüllen – ab 50 Euro – ist Pflicht für einen gepflegten Look. Und der Zeitfaktor spielt auch keine kleine Rolle: Bis zu 2 Stundren dauert das Neu-Set. Wer die Extensions nicht mehr möchte oder eine Runde aussetzen will, kann folgenden Trick anwenden: Einfach ein fusselfreies (!) Wattepad in einen ölhaltigen Entferner tunken und vorsichtig aufs Auge auflegen. Kurz warten und und leicht wischen. Die kleinen Extensions lösen sich dann wie von selbst.

5. Es gibt viele, die es gut können

Nach den ersten Startversuchen gibt es immer mehr Studios, die den sehr filigranen Job echt sehr professionell und ordentlich durchführen. Schwarze Schafe gibt es echt nur sehr selten. Am besten du gehst zu jemanden, den deine Freundinnen dir empfehlen. Dann kann nichts schief und ins Auge gehen.

 

Das wird dich auch interessieren

beauty-news-oktober-21-thumb
19. Oktober 2021

It’s hot, it’s new: Das sind die spannendsten Beauty-Neuigkeiten im Oktober

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X