Ninon Götz
12.02.2015 von Ninon Götz

Die acht gruseligsten Dinge, die du auf Facebook tun kannst

Ja, klar, auf Facebook kann man super networken, den Ex stalken, sich vom Lernen/Arbeiten ablenken und Tiervideos gucken. Aber das sozialen Netzwerk eignet sich für so viel mehr, wie der US-Blog Gizmodo festgestellt hat! Zum Beispiel kannst du deinen Freunden mit ein paar Klicks ganz schön Angst einjagen. Du bist dabei? Hier sind die acht gruseligsten Dinge, die du auf Facebook tun kannst:

1. Poste dein Gesicht ohne jede Erklärung

Im Ernst, jetzt! Am besten um drei Uhr nachts.

2. Tagge dich selbst auf einem Verlobungsfoto

Natürlich nicht auf deinem Engagement-Pic, sondern dem Bild eines befreundeten Pärchen.

engagement_foto

3. Kommentiere ein Foto von vor zehn Jahren

Das Interne vergisst nicht – und du auch nicht! Ein uraltes Abi-Bild, ein Feier-Foto aus Studententagen, ein Schnappschuss deines Ex-Ex-Ex-Freundes – deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

gluehwein

4. Kommentiere ein Lebens-Ereignis, mit dem du nichts zu tun hattest

Am besten: die Geburt eines Bekannten. Hihihihi

born

5. Fordere den Beziehungsstatus von jemandem an

Einfach so. Aus Interesse.

6. Fordere die Adresse von jemandem an

Das Opfer deiner Grusel-Attacken hat die Schnauze voll von dir? Kein Grund, jetzt aufzuhören!

adresse

7. Connecte dich mit dem Vater einer Facebook-Bekanntschaft

Selber schuld, wenn man seine Großmutter auf Facebook addet. Das muss bestraft werden.

8. Poke den Vater einer Facebook-Bekanntschaft

Spätestens jetzt läuft deinem Stalking-Opfer der Angstschweiß übers Gesicht. Muahahahaha ….

Kennst du schon unseren Newsletter?

Exklusive Gewinnspiele, die aktuellsten Stories und alles, was du deiner BFF erzählen willst direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
Mehr über: Facebook
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.