Alex Springer
12.06.2017 von Alex Springer

Hey, Altar: Die drei besten Alternativen zum klassischen Brautkleid

Brautkleid bleibt Brautkleid? Von wegen! Hier unsere Alternativen zum Tüll-(Alp-)Traum. Garantie auf eine heiße Hochzeitsnacht inklusive … 😉

Die Spitzen-Idee

Overalls funktionieren jetzt überall. Sogar als Brautoutfit. Wichtig dabei ist, dass er aus edlem Stoff ist, perfekt sitzt und dass die Accessoires so richtig knallen.

Wir lieben dazu: Metallic-Pumps, edlen Haarschmuck und eine Killer-Clutch.

 

Ombré Jucheee

Nach dem Wedding-Design-Expertin Vera Wang uns schon vor mehreren Saisons gezeigt hat, dass auch rosa Wedding-Dresses super funktionieren, hat das Label Theia Bridal das Ganze noch einen Schritt weitergedreht:

Sie haben einfach das untere Drittel ihrer Emma Gown in zartes Pink getaucht.

Gute Idee!

bhldntresclick1

Kleid: Theia Bridal, gesehen bei BHLDN

houghtonbridetresclick

Top und Rock, Houghton Bridal

Flotter Zweier

Doppelt hält besser – und das gilt nicht nur für die Eheversprechen: Das hippe New Yorker Label Houghton Bride hat einen Look entworfen, der aus einem Lace Crop Top plus Rock (mit Taschen – soooo hip) besteht.

Das lässigste Hochzeitsduo seit Richard Gere und Julia Roberts in „Die Braut, die sich nicht traut“.

 

 

 

Mehr über: Hochzeit, J.Crew, Jumpsuit
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Erfahre als Erste alles über die neuesten Fashion-Trends und Shopping-Tipps!

Nein danke, shoppen ist nichts für mich
×
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.