Ninon Götz
30.03.2015 von Ninon Götz

Die EINE Frage, die du dir morgens beim Anziehen stellen solltest

Ein kluger Mensch sagte mal: „Wir ziehen uns nicht für den Job an, den wir haben, sondern für den, den wir wollen„. Doch so genial dieser Ratschlag ist, praktikabel ist anders. Denn, der Job den ich will (Master Of The Universe) verlangt nach einer Couture-Garderobe und das wiederum verträgt sich nicht mit dem Job, den ich habe und dem damit verbundenen Gehalt.

Also beginne ich den Tag wie jede andere Frau: Abwechselnd mit der Frage „Was ziehe ich an“ und „Was ist sauber/nicht verknittert/passt mir noch“. Kein Wunder, dass ich morgens schlechte Laune habe. Aber Hilfe naht und zwar in Form eines Artikels aus der US-Vogue!

Denn Autorin Liana Satenstein hat den besten Tipp zum Thema Office-Kleidung aller Zeiten. Ready?

» Frage dich einfach: Würde mein Boss das tragen? «

Okay, wenn du Anfang zwanzig und deine Chefin Ende fünfzig ist, musst du improvisieren: Hätte sie es in meinem Alter getragen? Und wenn dein Boss ein Mann ist, musst du ihn dir eben als Frau vorstellen (hast du ohnehin schon mal gemacht, gib’s zu!).

Wir haben jedenfalls reflexartig sämtliche Klimper-Armreifen, BH-Träger und Mini-Skirts versteckt und fühlen uns seitdem mega-professional. Probier’s aus!

Kennst du schon unseren Newsletter?

Exklusive Gewinnspiele, die aktuellsten Stories und alles, was du deiner BFF erzählen willst direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
Mehr über: Büro, Karriere, Arbeit, Chef
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.