Wir stellen uns der 7-Tage-Lip-Challenge

Schöne Lippen will man küssen, lachen sehen, schminken und und und und … ABER, dafür müssen sie auch top gepflegt sein!

Deshalb haben wir uns passend zur Jahreszeit an eine kleine Challenge gewagt! Schaffen wir es, kaputte Winter-Lippen innerhalb von sieben Tagen wieder „knutschbar“ zu machen?

Zunächst einmal die Frage, warum sind unsere Lippen gerade im Winter eigentlich so spröde?

Das, liebe Girls, haben wir der trockenen Heizungsluft, der eisigen Kälte und den fehlenden Talg- und Fettdrüsen an der dünnen Lippenhaut zu verdanken, die zu dieser Jahreszeit einfach nicht mithalten können! Das darauf folgende und typische Lippen anfeuchten mit der Zunge sowie Hautfitzel abkauen (ja, wer macht es nicht?) gibt unseren Schmatzern dann den Rest!

 

Dabei haben wir SOOO viele Gründe auf sie acht zu geben: Laut Studie, finden 57 % der Deutschen, Menschen die wenig Lachen, unattraktiv. Und 85 % geben an, dass Lachen für sie das beste Anti-Stress-Mittel ist und entspannend wirkt. Und weil wir in der Redaktion so MEGA auf Selbstversuche abfahren, wurde natürlich die mit den trockensten Lippen gewählt. In dem Fall war es unsere Video-Redakteurin Georgina.

Na dann her mit dem Selbstversuch! Hier kommt meine Lip-Challenge: Werden meine Lippen binnen sieben Tagen wieder zart, entknittert und weich um Farbe abzubekommen und küsst mich endlich jemand? Fakt ist: Sie brauchen jetzt hochwirksame Pflege ohne brennende Duftstoffe oder Mineralölen.

Um meine derzeitige Lippenbefindlichkeit zu beschreiben, brauche ich nur drei Buchstaben: A-U-A. Da dies aber zu wenig anschaulich ist für diesen Selbstversuch, werde ich detaillierter:

Meine Lippen sind spröde, fahl, haben einen hellroten, fast schon brennenden Rand und sind eingerissen. Ach, und zusätzlich sehen sie aus wie ausgesogen. Die größeren und kleineren Risse verhindern noch, dass ich meinen neuen, super coolen Lippenstift tragen kann. Und das Schlimmste für mich persönlich: Beim jedem Lachen habe ich das Gefühl, dass sie weiter aufreißen. Ergo ich wirke auf andere Menschen unattraktiv!!!!

Tag 1

Ich benutze heute auf der Zugfahrt nach Berlin mal den „Blistex MedPlus“ mit pflegenden Formulierungen aus Bienenwachs und Shea Butter. Hat so ein bisschen was von Soforthilfe und das enthaltende Menthol kühlt. Damit lasse ich schon mal das ständige Nachfeuchten mit der Zunge. Win-Win! Tipp: Ich hab mit eine größere Menge ordentlich in die Rissen und über den Rand geschmiert. Jetzt fühlen sie sich immerhin nicht mehr wie Schmirgelpapier an!

 

Tag 2

Heute ist Freitag, es geht zurück nach Hamburg und ich will unbedingt ausgehen! Seit der gestrigen Bahnfahrt habe ich brav alle Stunde oder nach jeder Mahlzeit nachgetupft. Aber den Lippenstift heute Abend sehe ich noch lange nicht auf diesen kaputten Lippen. Deshalb ein kleiner Alternativ-Plan: „Daily-Lip-Conditioner“ auftragen. STOPP, bitte was?! Einen Conditioner für die Lippen? Kenne ich sonst nur für die Haare. Der soll aber ähnlich wie man es aus der Haarpflege kennt, versiegeln und ein geschmeidiges Lippengefühl geben dank Kollagen und Kakaobutter. Nun den erröteten Rand mit Concealer abdecken und auf den Amorbogen und in die Mitte der Lippe etwas Highlight geben. Sieht sogar wirklich gut aus.

Tag 3

Dass Alkohol und Zigaretten plus das Warten in der Kälte vor dem Club meine Lippen nicht nach vorn gebracht haben, (ähm, ja selbst schuld) hätte ich mir denken können. Um aber irgendwie weiterzukommen, müssen die Hautschüppchen runter! Dafür schnappe ich mir den „Lip-Conditioner-Tiegel“, etwas Zucker und reibe vorsichtig hin und her. Abspülen, nochmals einfetten und schon fühlen sie sich viiiiiieeel weicher an! Auch die Risse sind nicht mehr so tief! Jetzt noch mal vor dem Schlafengehen ordentlich auftragen und die Lippen sind die ganze Nacht mit Feuchtigkeit versorgt.

Tag 4

Heute gehts ins Flugzeug, ab nach Paris! Bedeutet für mich Entspannung, aber nicht für meine Lippen. Die trockene Luft und der Kabinendruck sind einfach Gift für die Haut. Deshalb kommt der „Classic Stick“ mit ins Handgepäck und darf mich die eineinhalb Stunden Flugzeit verwöhnen. Lippenbefindlichkeit: Noch etwas angeraut aber deutlich weniger als zuvor. Auch das Brennen hat aufgehört. YIEY!

Tag 5

Termine und Shopping in Paris sind kein Problem mehr für meine Lippen. Mein Liebling, der Lippenbalsam aus der Tube ist immer griffbereit und meine Lippen fühlen sich schon super zart an und sehen auch geglättet aus. Damit bilde ich mir fast ein, dass sie optisch voller wirken. So stolziere ich flirtend durch die Straßen von Paris und versprühe gute Laune! Uh la la! Wusstet ihr eigentlich, dass 78 % der Deutschen sofort gute Laune bekommen, wenn sie lachende Menschen sehen?! Mal sehen ob es auch mit den Franzosen klappt…

Tag 6

Ich habe ein Date!!! Und meine Lippen sehen nicht nur rosig aus, sie fühlen sich auch ganz samtig an! Heute trage ich endlich meinen neuen Lippenstift, das soll ja auch anziehend auf Männer wirken! Um auf Nummer sicherzugehen, dass die Farbe meine Lippen nicht angreift, schmiere ich hauchdünn etwas vom Daily Conditioner unter den Lippenstift. Als kleine Feuchtigkeit-Base sozusagen! So, jetzt wünscht mir Glück!

Tag 7

Danke fürs Daumendrücken! Ich knutsche nur noch!!! :)

Mein Date-Look! Merkt euch: Lippenpflege unter der Farbe ist nicht nur ein Feuchtigkeitsspender sondern auch die perfekte Basis!

Die Blistex-Lippenpflege Produkte könnt ihr hier bestellen.

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X