Teile, die du ENDGÜLTIG aus deinem Kleiderschrank verbannen kannst

Es ist schon wieder so weit: Die ersten Herbst-/Winter-Pieces hängen in den Geschäften und lachen uns aus den Newslettern unserer liebsten Onlineshops an. Aber der Kleiderschrank gibt einfach keinen Platz mehr her. Nicht einen Zentimeter.

Von der klassischen Regel „Wenn du es ein Jahr lang nicht getragen hast, wirf es weg“, halten wir nicht so viel (wer hätte schließlich gedacht, dass Schulterpolster irgendwann ein Revival feiern?). Aber es gibt da echt ein paar Teile, von denen du dich dringend trennen solltest. Weil du sie einfach nicht anziehst. Und auch nicht mehr anziehen wirst. Versprochen.

1. Die „Bewerbungsgespräch-Hose“. Eine superspießige Hose, gern mit Nadelstreifen oder zumindest Bügelfalte. Du würdest sie sonst nie, nie, nie anziehen. Wieso dann also, wenn du dich bei einem potenziellen neuen Arbeitgeber vorstellst? Es heißt schließlich nicht umsonst: „Kleide dich für den Job, den du willst – nicht den, den du hast.“

2. Die gefälschte Designer-Handtasche. Ja ja: Sie war damals im Türkei-Urlaub ein echtes Schnäppchen. Und sie sieht soooooo echt aus. Update: Ist sie aber nicht. Und du wirst das immer wissen. Wie wäre es stattdessen mit einem schönen Vintage-Piece oder einer coolen Tasche von Mid-Prace-Range-Labels wie Sandro oder Maje? Oder in den sauren Apfel beißen und ein paar Monate auf das Wunschstück sparen.

3. Die Schuhe, die dir einen Tick zu klein sind. Okay, bei einer Jeans oder einem Kleid, das etwas zwickt, bleibt die Hoffnung, dass die ein, zwei Kilo wieder runterkommen. Aber bei den Füßen? Eher nicht. Und es gibt echt nicht viel Schlimmeres als drückende Schuhe.

4. Schlecht sitzende BHs. Dasselbe gilt natürlich auch für andere Kleidungsstücke – zum Beispiel BHs. Wenn die zu eng sind, ist es aber nicht nur unbequem, sondern du kannst damit sogar langfristig deiner Gesundheit schaden. Also lieber ins Dessous-Geschäft gehen, deine Größe vernünftig ausmessen lassen und in ein paar gute BHs investieren.

5. Den viiiiel zu kurzen Minirock. Wenn er gerade perfekt sitzt, sieht er megasexy aus. Und er betont deine echt schönen Beine. Aber sobald du dich auch nur einen Millimeter bewegst, verrutscht er und du zupfst die ganze Zeit daran rum. Das ist nicht nur nervig, es sieht ehrlich gesagt auch ziemlich bescheuert aus. Also lieber das nächste Mal gleich ein paar Zentimeter mehr Stoff kaufen.

Credit: Paramount Pictures

Das wird dich auch interessieren

maxikleider-thumb
12. August 2019

Perfekt für den Übergang: Diese 20 Maxikleider sind gekommen, um zu bleiben

xxs-bags-thumb
15. August 2019

Warum du jetzt ganz große Stücke auf diese XXS-Bags halten solltest

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X