Diese Twitter-Werbung ging ordentlich nach hinten los

Normalerweise sind wir riesenriesenriiiiesengroße Urban Decay Fans. Auch von den ausgefallenen Produktnamen wie „Perversion“ für die beste Mascara oder „Heavy Metal“ für losen Glitzer. Von den ‚Naked‘-Paletten ganz zu schweigen! Aber mit dem „Razor Sharp“ (Rasierklingen-scharf) Eyeliner in Kombination mit Swatches auf dem Unterarm hat Urban Dekay eindeutig nicht ausgiebig nachgedacht.

Die Quittung dafür haben sie jetzt in Form eines Twitter-Shitstorms bekommen. Da reagierten die Nutzer nämlich wenig amused auf die Unterarm-Produktproben, die stark an selbst zugefügte Ritzungen erinnern.

Aber ganz wie wir es von Urban Decay gewohnt sind, haben sie blitzschnell reagiert und betont, dass sie niemals auf Selbstverletzung anspielengeschweige denn diese verharmlosen wollten. Eigentlich wollten sie nur an der üblichsten Stelle für Make-up-Tests, dem Unterarm, ihren neuen Eyeliner präsentieren. Ein klassischer Fall von „erst denken, dann twittern“.

Wenn wir allerdings über den Fauxpas der Benennung und der Präsentation einfach mal hinwegsehen: Die neuen Eyeliner sehen super aus.

Das wird dich auch interessieren

haarentfernung
27. Juni 2022
by Très Click

Glatte Haut für den Sommer gefällig? Wir geben euch einen Überblick über die besten Methoden

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X