Dieses Vorher-Nachher-Foto zeigt, dass Kalorien zählen echt der letzte Sch**ß ist!

Da will man spontan mal eben zwei Kilo abnehmen, damit man pünktlich zum Wochenende wieder in das Lieblings-Partykleid passt und was tut man? Kalorien zählen. Ganz klar.

Das denken zumindest genügend Girls und hungern mal eben ’ne Runde, um schnell ein bisschen schlanker zu werden. Denn irgendwo haben wir das ja alle mal gelesen, dass man um abzunehmen mehr Kalorien verbrauchen muss, als man über den Tag verteilt zu sich nimmt. Das Ergebnis solcher Crash-Diäten ist meist nicht besonders zufriedenstellend oder anders gesagt: Außer schlechter Laune bekommt man von der Kalorienrestriktion so gar nichts, weder einen flacheren Bauch noch eine schlankere  Taille.

Denn auch wenn wir es alle nicht wahrhaben wollen, ist es leider so: Wenn wir uns nur nach Kalorientabellen richten, übergehen wir damit die Signale unseres Körpers. Eigentlich zeigt uns unser Körper meist ganz von alleine, was er gerade braucht, wenn wir ihn denn lassen. Deshalb haben wir nach einer langen Sporteinheit auch mehr Hunger, als wenn wir den ganzen Tag nur faul vor dem Fernseher rumhängen.

Das Schlimme daran: Wenn wir regelmäßig die Signale unseres Körpers ignorieren, wird irgendwann der Kalorienverbrauch gedrosselt. Unser Körper will ja gesund und leistungsfähig bleiben und wenn er von uns nicht mehr bekommt als einen fettarmen Joghurt mit knapp 70 Kalorien – dann muss er halt schauen, dass er aus den Kalorien alles rausholt, was da so geht. Mit dem Ergebnis, dass wir, obwohl wir nur lächerlich wenige Kalorien zu uns nehmen, am Ende mehr wiegen als andere, die gar nicht so sehr auf ihre Ernährung achten.

View this post on Instagram

Let's just preface this by saying no, I did not have an ED. When I was eating 800 calories a day, I thought I was healthy. I was eating healthy food, but hardly any macronutrients. I was curious to find out what my macros were like before I actually started counting my macros, so I entered my old foods into @myfitnesspal to find out. I was quiet astonished to see how little protein and carbs I was eating. 800 calories seems absurdly low as now I need minimum 1500 calories to be full, but at the time 800 calories was keeping me full because that's what my body was used to. After a while though, salad simply wasn't cutting it, and for all the restrictions I was placing on my diet, I simply wasn't seeing the results I had anticipated. So I got in touch with a PT and nutritional coach and got my macros sorted. When he first told me to eat 50% carbs I nearly died! I was eating about 10% carbs before and could not fathom how 50% carbs would not make me fat. I also freaked out at all the calories. I've been keeping an excel spreadsheet and in the first week of being on macros my average calories for the week was a little over 1000. I remember how hard I struggled to actually eat the size of my meals. I would just put my lunch next to my desk and eat it over the course of 3 hours as I couldn't eat it in one sitting! Now my stomach can take way more and is much happier! In the second week I was averaging 1600 calories a day! It didn't take long for my body to catch up. A part of me may always have that mindset that relates not eating with weight loss and "being good today". Sometimes I may forget to eat lunch just because I got busy and for a second I will revert back to old thinking, and think "ohh, I've done really well today and haven't eaten much at all." That's why I love tracking my macros. It will tell me "Maddy, you need to eat more. Go eat 3 potatoes". And I'll pat myself on the back for being healthy and doing really good today! If you're under feeding yourself in an effort to lose weight, don't do what I did for so long. Don't waste your time eating salad when you could be eating sweet potatoes and banana pancakes. Eat more and get fit. It actually works 🙌🏽

A post shared by Madalin Giorgetta (@madalingiorgetta) on

Wie sehr uns zu wenig (!) Essen den Stoffwechsel ruinieren kann, zeigt Fitness-Bloggerin Madalin Frodsham. Auf ihrem Instagram-Account zeigte die Bloggerin ein Bild von sich aus der Zeit, in der sie nur 800 Kalorien am Tag aß und von jetzt (inzwischen isst sie rund 1800 Kalorien). Und Surprise: Trotz der 1.000 Kalorien, die Madalin inzwischen mehr isst als zu ihren Diät-Zeiten, ist sie schlanker als früher.

800 Kalorien sind absurd wenig, besonders weil ich eigentlich mindestens 1.500 Kalorien brauche. Früher haben mir 800 Kalorien gereicht, weil mein Körper sich an das wenige Essen gewöhnt hatte. Nach einer Zeit hat es aber alles nichts mehr gebracht und dafür, dass ich auf so vieles verzichtete, war das Ergebnis absolut nicht befriedigend.“

Madalins Stoffwechsel lief nur noch auf Sparflamme. Als sie merkte, dass das Hungern einfach nicht mehr weiterhalf, holte sich die Bloggerin Hilfe von einer professionellen Ernährungsberaterin. Mit ihr erhöhte Madalin schrittweise ihre Kalorienzufuhr und baute gleichzeitig Muskeln auf.

Heute kann Madalin bedenkenlos 1.800 Kalorien konsumieren, ohne dabei zuzunehmen. W-A-H-N-S-I-N-N. Danke liebe Madalin. Besser kann man gar nicht demonstrieren, dass es der größte Quatsch ist, Kalorien zu zählen. 

Das wird dich auch interessieren

stress-weg_thumb
12. August 2019
by Très Click

Snack den Stress weg: DIE Foodexpertin aus New York verrät die besten Rezepte…

exfreund
13. August 2019

Ein Brief an den Mann, mit dem ich zwei Jahre lang in einer toxischen Beziehung lebte

giphy
16. August 2019

SEXTALK – Wir haben Männer gefragt, was sie zum Thema Sex gerne mal loswerden wollen

Der Number-One-Hack gegen Jetlag
19. August 2019
by Très Click

Der Number-One-Hack gegen Jetlag

lotus-biscoff-eis-rezept
13. August 2019
by Très Click

Wie genial ist dieses Rezept für veganes Lotus Biscoff Eis!?

arozona-iced-tea-weed
13. August 2019
by Très Click

OM-Weed! Arizona Iced Tea macht wohl bald Cannabis-Drinks

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X