Très Click
16.04.2018 von Très Click

Aww! Der Pixar-Kurzfilm „Bao“ ist endlich online – und den müsst ihr sehen!

Der Kurzfilm „Bao“ bringt euer Herz zum Schmelzen!

Manchmal reichen schon ein paar Minuten aus, um einem schlagartig gute Laune zu verpassen. Und falls euch das heute noch nicht gelungen sein sollte, haben wir jetzt den wahrscheinlich süßesten Stimmungsaufheller überhaupt für euch gefunden. Denn seit kurzem kann man endlich den gesamten Kurzfilm von „Bao“ online anschauen! 😍

Davon handelt der Kurzfilm

Ihr habt gerade irgendwie nur Fragezeichen im Kopf? Kein Problem, wir frischen euer Erinnerungsvermögen gerne auf. Denn das erste Mal, dass wir über den niedlichen Kurzfilm berichteten, liegt tatsächlich schon ein ganzes Weilchen zurück. Also kommt jetzt nochmal ein kurzer Refresher!

In „Bao“ geht es nämlich um eine chinesische Mutter, die sich schrecklich einsam fühlt, nachdem ihr erwachsener Sohn ausgezogen ist. Doch dann erhält sie eine unerwartete zweite Chance, Mutter zu sein, als ihre selbstgebackene Teigtasche Baozi zum Leben erwacht. In einer Bambuskiste wachsen dem Babykloß Arme, Beine und dann ein ganzer Körper. Zuerst schaut die Mutter erschrocken, nimmt es dann aber in den Arm und fängt vor Freude an zu strahlen.

„Der Film untersucht die Höhen und Tiefen der Eltern-Kind-Beziehung.“, schreibt PixarDie Mutter begrüßt dieses neue Bündel von Freude aufgeregt in ihrem Leben. Aber Baozi beginnt schnell, erwachsen zu werden und sie muss sich eingestehen, dass nichts für immer süß und klein bleibt.“ Euch erwartet also eine Mutter-Kind-Geschichte, die unter die Haut geht.

Pixar richtet sich mit diesem Kurzfilm an Eltern, denen das Empty-Nest-Syndrom – der Auszug der eigenen Kinder von Zuhause – zu schaffen macht.

Hier noch einmal der Trailer zu „Bao“

Sohoooo…. doch ihr alle seid natürlich jetzt viel mehr auf den gesamten Film gespannt. Verstehen wir total! Und Leute, was sollen wir sagen? Macht euch auf eine Extra-Portion Zuckerguss gefasst! Denn zu sehen, wie der kleine Teigkloß größer wird, seine ersten Schritte macht (und beim ersten Sturz quasi einmal zusammengematscht wird 😅), dieselben pubertären Phasen durchlebt wie jeder von uns und schließlich mit seiner Verlobten ankommt, ist einfach nur zum Piepen.

Und nein, mehr verraten wir an dieser Stelle jetzt mal nicht. Doch nur so viel noch: Macht euch ab Minute 4:50 auf eine ziemlich emotionale Wendung gefasst. Jup, da mussten wir eventuell sogar mal kurz das Tempotaschentuch zücken. 😢 Aber ihr werdet schon sehen.

Und am besten schaut ihr euch „Bao“ gleich ein paar Mal mehr an, denn leider ist der Film (der übrigens als Kino-Vorspann bei „Die Unglaublichen 2“ lief) nur bis zum 24. Dezember 2018 online. Also hopp, hopp und viel Spaß!

Hier kommt der niedliche Pixar-Kurzfilm „Bao“:

Das wird dich auch interessieren

tres-click-pixar-hund
19. Januar 2017

Whaaat? Disney Pixar zeigt in einem offiziellen Video, dass alle Filme miteinander verbunden sind!

Disney-Luftmatratzen!
10. April 2018

Diese Disney-Floats sind alles, was Arielle-Fans je haben wollten

tres-click-piper-8
8. November 2016

3 Dinge, die wir von Pixars „Piper“ lernen können

Disney Handy Halterung
19. März 2018

Dieses Handy-Accessoire brauchen alle Disney-Freaks

Mary Poppins
6. März 2018

Das ist der erste Trailer zu Disneys „Mary Poppins“!

Leute, was für ein Traumjob!! Jetzt könnt ihr auf einem Disney-Schiff arbeiten
22. Februar 2018

Leute, was für ein Traumjob! Jetzt könnt ihr auf einem Disney-Schiff arbeiten

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X