Alex Springer
17.05.2017 von Alex Springer

Dove Beauty-Talk: Warum du dir morgens unbedingt mehr Zeit im Bad nehmen solltest

2

Ich gebe es zu: Ich liebe alles, was mit Beauty zu tun hat. Sowohl Make-up als auch alles, das pflegt. Wirklich hinterfragt habe ich diese Leidenschaft ehrlich gesagt nie. Bis zum Beauty-Talk mit Dove. Dafür kam Skincare-Expertin Sarah Schüddekopf mich im Très Click-Office besuchen und SIE lassen wir natürlich besonders gerne zu uns rein, denn: Wer so coole Kampagnen mit echten Powerfrauen, unretuschierten Testino-Porträts aus dem Ärmel schüttelt und jegliche Klischee-Schubladen schließt, steht bei uns ganz hoch im Kurs. Und wer unser erstes Deo, das wir je benutzt haben, erfunden hat, natürlich auch 😚. Im Gespräch stellte Sarah mir spannende Fragen und hatte noch spannendere Infos im Gepäck. Das war noch nicht alles: Eine Goodie-Bag voll mit mega coolen Dove-Neuheiten zum Vorabtesten war auch am Start. Made my day!!!

Sarah Schüddekopf: Wonach entscheidest du, ob du ein Beauty-Produkt magst oder nicht?

Alex Holscher von Très Click: Oh, gute Frage. Es gibt natürlich bestimmte Labels, auf die ich immer automatisch zusteure. Das ist ein Grundvertrauen-Ding. Und ganz viel geht auch nach dem Geruch.

Sarah: Das ist ja interessant!

Alex: Ja, eine sehr gute Kosmetikerin hat mir mal gesagt, dass alles, was für mich gut riecht auch gut für mich ist. Daran halte ich mich!

Sarah: Und was riecht gut für dich?

Alex: Alles, was pudrig ist. Auch fruchtig-frisch mag ich. Ich liebe auch Oud und ungewöhnlichere Gerüche wie Leder oder Weihrauch. Blumige Nuancen mag ich dagegen nicht so.

Sarah: Wenn du es fruchtig magst: Wie findest du denn den Duft von Grapefruit und Zitronengrasduft bei diesem neuen Deo (reicht die prallgefüllte Dove Goodie Bag rüber)?

Alex: Lecker! Nehme ich! Im Sommer ergänze ich gerne meine pudrigen Duft Oudisch von Zarko mit Pink Molecule vom gleichen Label. Also könnte ich ja ruhig auch mein Standard-Dove-Deo (das Dove Original Deodorant als Spray), das ja auch so schön pudrig ist, mit diesem ergänzen oder abwechseln!

3

Sarah: Apropos Deo-Wechsel: Kennst du schon das (zeigt mir das Dove Original 0% Deo) ? Ist genau wie dein Lieblingsdeo, aber ganz ohne Alkohol und ohne Aluminiumsalze.

Alex:  Ach cool! Das gibt es jetzt auch in der Version? Ich habe schon mehrere Aluminium freie Deos benutzt. Aber sie haben nicht den ganzen. Tag gehalten, was sie versprechen. Wenn es mein Lieblings-Deo jetzt aber auch mit einer anderen Formel gibt, kann ich es ja noch entspannter benutzen. Probiere ich aus und melde mich dann wieder bei euch.

Eine Frage hätte ich aber noch: Wie wirkt denn ein Deo ohne Alkohol UND ohne Aluminiumsalze?

Sarah: Es gibt verschiedene Wege, bei solchen Produkten die Geruchswahrnehmung und -bildung zu beeinflussen. Der schlechte Geruch nach Schweiß entsteht durch Bakterien, die unseren Schweiß unter den Achseln zersetzen. Es sind also die Anzahl der Bakterien, die für den Geruch ausschlaggebend sind und ich kann die Lebensbedingungen der Bakterien „verschlechtern“, so dass sich auch entsprechend weniger bilden.

Alex: Aha!

Sarah: Das kann ich tun, indem ich a) den pH-Wert unter den Achseln leicht verändere, so dass sich die Bakterien nicht mehr so wohl fühlen, b) ihnen durch Antioxidantien Sauerstoff entziehen und zuletzt durch milde antibakterielle Mittel, das Bakterienwachstum eindämmen. Bei unserem Deo werden alle drei Verfahren eingesetzt. Zudem besteht auch immer noch die Möglichkeit, die Gerüche auf der Haut mit speziellen Mitteln zu binden, denn wir können nur die flüchtigen Substanzen riechen.

Nochmal zurück zum Duft: Du hast ja vorhin gesagt, dass der Duft für dich so wichtig ist bei Produkten. Du MUSST das Buch „Das Maiglöckchen-Phänomen“ lesen! Da geht es darum, wie Düfte unser Leben bestimmen. Wird dir gefallen!

Alex: Oh ja! Hast du ein spannendes Beispiel?

Sarah: Ja, zum Beispiel lässt Grapefruit-Duft dich vieeele Jahre jünger auf dein Gegenüber wirken. Noch ein Grund mehr für das Grapefruit- und Zitronengrasduft-Deo-Spray (lacht).

Alex: Nicht umsonst heißt es, ich kann dich gut riechen! Was ich übrigens vom Geruch her nicht unbedingt liebe, ist Selbstbräuner. Aber ich bin so blass und davon abhängig. Mein Lieblingsprodukt, dessen Geruch ich auch gut vertragen kann, ist übrigens auch von euch. Dove DermaSpa Sommer Revival. Das benutze ich schon immer, vor allem um meine Sommerbräune zu verlängern. Wenn ich es mehrmals die Woche auftrage, sehe zumindest bis Oktober nicht ganz kreidebleich aus.

» Das Badezimmer ist mein Lieblingszimmer «

Sarah: Was verbindest du mit gebräunter Haut?

Alex: Die schönste Zeit des Jahres und das beste Urlaubssouvenir. Zeit für mich und Schönheit. Und da habe ich nochmal eine Frage an dich als Expertin: Warum sieht gebräunte Haut so viel schöner aus?

Sarah: Im Prinzip basiert das auf der Art der menschlichen Wahrnehmung, die auf Kontrasten beruht. Hautunreinheiten oder Flecken sehen auf extrem weißer Haut natürlich dunkler aus und können so stärker wahrgenommen werden. Auf weißer Haut sieht man die hellen, trockenen, obersten Hautschichten nicht. Die sind aber wiederum auf der dunkler Haut sehr gut sichtbar. Insofern gibt es für jeden Menschen so etwas wie einen idealen Hautton, bei dem die Haut gepflegt und am gleichmäßigsten aussieht. Dazu kommt allerdings noch unsere kulturelle Note: Denn wer gebräunt ist, muss nicht die ganze Zeit arbeiten und kann es sich leisten, sich im Freien unter Sonne zu erholen.

Und jetzt bin ich wieder dran mit Fragen: Hast du schon mal Duschschaum ausprobiert?

Alex: Ja, klar! Ich probiere alles aus, was neu ist. Ehrensache als echter Beauty-Junkie!

Sarah: Und?

Alex: Super, ich hatte das Gefühl, dass es sparsamer ist als Duschgel. Außerdem mag ich die Textur.

Sarah: (greift in die Goodie-Bag und hält mir den Dove zarter Duschschaum Belebende Birne hin) Und wie findest du den Geruch hier?

Alex: Ist gekauft!

Sarah: Duschst du gerne?

Alex: Ich liebe Duschen und Baden. Und ich liebe es, im Bad zu sein. Das Badezimmer ist definitiv mein Lieblingszimmer!

Sarah: Wie viel Zeit verbringst du jeden Morgen im Bad?

Alex: Hmmmm. Schon so ’ne Stunde.

Sarah: Das ist relativ viel!

1

Alex: Für mich aber ganz normal. Diese Zeit brauche ich einfach für mich. Beim Duschen, Haare-Föhnen und Schminken bin ich ganz bei mir und mir kommen die besten Ideen.

Sarah: Schaffst du das denn jeden Morgen?

Alex: Auf jeden Fall. Ich stehe gerne früh auf und für meine Ich-Zeit gerne auch mal noch früher.

Sarah: Und cremst du dich auch immer ein?

Alex: Ohne geht bei mir gar nichts.

Sarah: Das ist eine schöne Art, mit dir selbst in Kontakt zu kommen. Sonst fasst man sich am Tag ja nicht so oft selbst an (lacht).

Alex: Stimmt! So habe ich das noch nie gesehen!

Sarah: Schau mal, wie findest du die neue Dove DermaSpa Pure Leichtigkeit Body Lotion?

Alex: Oh, super angenehme Textur. Zieht bestimmt schnell ein, oder?

Sarah: Ja, genau. Und im Sommer braucht man ja nicht ganz so reichhaltige Crèmes.

Alex: Ach, cool! Dann bin ich ab sofort wenigstens beim Anziehen nach dem Eincremen schon mal schneller. Immerhin!

Sarah: Letzte Frage, Alex: Wie viele Produkte hast du im Badezimmerschrank?

Alex: Zu viele! Drei Schränke und ein Regal sind schon voll und es werden jeden Tag mehr. Sicher hundert oder so. Wird Zeit, dass ich meine Freundinnen mal wieder zum Beauty-Abend einlade.

4

Alex von Très Click und Skincare-Expertin Sarah von Dove

Die Dove Neuheiten

Mehr über: Dove
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Erfahre als Erste die besten Beauty-Tricks und Styling-Tipps!

Nein danke, ich bleibe schön beim Alten
×
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.