Du hast die Beauty-Panne? Wir haben die Lösung!

Ab jetzt hast du nie wieder einen Grund zur Panik. Wir haben für jeden Schönheits-Notfall die passende Lösung parat. Bereit?

1. Verschmierte Mascara

Das Problem: An deiner Mascara lässt sich die Tageszeit ablesen. Hängt sie unter dem Auge, ist es gegen 15 Uhr.

Die Lösung: Benutzt du eine reichhaltige Augencreme? Lass es! Sie sorgt dafür, dass aus den kleinen Mascara-Bröselchen riesige Panda-Ringe werden. Nimm lieber ein leichtes Gel und einen guten Concealer als Basis. Ach ja: Zu Wasserfester Wimperntusche raten wir dir natürlich nicht. Sie ist einfach nie so gut wie die „normale“. Zum Glück gibt es Tuschen-Versiegler!

2. Zu viel Rouge

1. Das Problem: Morgens im Bad sah das neue Rouge noch perfekt aus. Draußen lässt es die rote Ampel blass aussehen.

2. Die Lösung: Puderpapier! Damit kannst du den Überschuss abtupfen. Aber bitte vorsichtig und auf keinen Fall reiben, denn sonst wird’s noch röter.

3. Lippenstift auf den Zähnen

Das Problem: Du wolltest alles richtig machen. Hast erst ein Lippen-Peeling gemacht, dann eine pflegende Creme aufgetragen. Dann den Lipliner und oben drauf den knallpinken Lippenstift. Schade nur, dass der jetzt zur Hälfte auf deinen Zähnen hängt.

Die Lösung: Vaseline! Die musst du dir auf die Zähne schmieren. Ja, richtig gelesen. Denn, dann kann der Lippenstift nicht auf den Zähnen kleben. Und jetzt: Lächeln!

4. Zu viel Selbstbräuner

Das Problem: Du hast die Tube Münzmalle vorgezogen. Super! Leider hast du dabei zu fest auf die Tube gedrückt.

Die Lösung: Das alte Hausmittel Zitronensaft hilft, kann empfindliche Haut aber sehr reizen. Peelen? Geht ganz gut, aber das Einzige, das wirklich hilft: der Self-Tan-Remover von Saint Tropez.

5. Ein abgebrochener Fingernagel

Das Problem: Beim Schuhe Anziehen ist’s passiert. Kein Grund, auszurasten.

Die Lösung: Auf keinen Fall abkauen! Mit einer Nagelfeile (die hier ist der Hammer) glätten und gegebenenfalls kürzen und angleichen. Ist der Nagel angeknackst, hat aber noch seine normale Grundform und Länge, probiere es mit einem Teebeutel. Den schneidet du erst auf und dann auf die Größe deines Nagels zu. Dann trägst du eine Schicht Basecoat auf. Legst den Teebeutel-Nailsticker auf den Nagel, schneidest überschüssiges Material weg und lackierst mit einem Topcoat drüber. Fertig!

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X