Du verwendest dein Parfum wahrscheinlich falsch

Sie kosten pro Milliliter etwa zehnmal so viel wie dein Lieblings-Gin – kurz: Parfums sollten äußerst behutsam verwendet werden. Hier sind die besten Tipps zu Lagerung, Layering und Haltbarkeit:

1. Aufbewahrung

Parfums müssen gepflegt werden, wie eine kostbare (gut riechende) Pflanze. Das heißt: Hol deine Düfte sofort aus dem Badezimmer und bewahre sie in deinem Schlafzimmer auf, dort sind sie geschützt vor Wärme, Feuchtigkeit und Licht.

2. Eincremen

Bevor du dein Parfum aufträgst, solltest du die Stellen, auf die du es sprühst, mit Vaseline oder geruchsloser Lotion einreiben. Fett schließt bekanntlich Gerüche besonders gut ein, und so hast du länger etwas von deinem Parfum, als wenn du es auf trockene Haut sprühst. (Und weiche Haut bekommst du auch.)

3. Frisch geduscht

Eine Alternative zum extra Eincremen ist das Aufsprühen direkt nach dem Duschen.

Wenn deine Haut noch etwas feucht ist, nimmt sie den Duft besonders gut auf. Außerdem verhinderst du so das Verfärben von Schmuck und Klamotten.

4. Nur tupfen

Ein verbreiteter Fehler ist das Gegeneinanderreiben der Handgelenke. Entweder sprühst du den Duft auf beide Handgelenke und lässt ihn dort trocknen oder du tupfst die Handgelenke nur sanft aneinander. Sonst reibst du den Duft schon beim Auftragen wieder weg!

5. Auf warme Stellen sprühen

An den Punkten, wo du deinen Puls spüren kannst, ist es meistens auch etwas wärmer als am Rest des Körpers. Da muss dein Parfum hin, denn von da aus verteilt es sich am besten über den Tag. Probier’s doch mal am Nacken, auf der Innenseite der  Ellbogen, ein paar Zentimeter über dem Bauchnabel, oder auch in den Kniekehlen!

6. Auf die Bürste sprühen

Wer sein Parfüm gerne auch mal in die Haare sprüht, sollte lieber vorsichtig sein, denn Parfum auf Alkoholbasis trocknet die Haare aus! Lieber das Parfum auf deine Bürste sprühen und dann damit durch die Haare gehen. Oder du besorgst dir ein Parfum nur für die Haare!

7. Parfum-Layering

Versuch mal, deine Düfte auf Parfum-Teststreifen zu mischen. Sprüh dabei erst den leichteren, dann den Duft aus und probiere es erst auf der Haut aus , wenn du denkst, dass du eine gute Kombi gefunden hast! Wenn du dir noch etwas unsicher bist, kannst du hier nochmal nachlesen.

8. Wie Make-up entfernen

Wenn du mehrere Parfums ausprobierst, solltest du die Stelle, an der du sie ausprobierst mit einem Make-up-Entferner-Tuch reinigen, bevor du den nächsten Duft aufträgst. So kann dieser sich ungestört entfalten.

9. Trocknen lassen

Wenn du schon beim Parfum-Testen bist, solltest du auch darauf achten, dass du das Parfum trocknen lässt, bevor du daran schnupperst. Denn erst dann riecht es so, wie es die nächsten Stunden riechen wird.

10. Schöner Duft, schönere Träume

Sprühe abends vor dem Schlafengehen einen beruhigenden Duft auf dein Kopfkissen oder dein Laken, das kann dir helfen einzuschlafen und ins süße Land der Träume abzuschweifen.

11. Wattestäbchen für die Handgelenke

Wenn du über den Tag dein Parfum mal auffrischen möchtest, nimm anstelle deines ganzen Flakons entweder eine Reisevariante mit oder verwende Wattestäbchen, die du mit deinem Duft einsprühst. Diese packst du am besten in einen verschließbaren Plastikbeutel und verstaust ihn in deiner Tasche.

12. Dufte Schubladen

Lege deine Schubladen mit Seidenpapier aus und verteile anschließend ein paar Spritzer von deinem Parfum. Dufte, ne?

Mehr über: Parfum, Hacks

Das wird dich auch interessieren

haarentfernung
27. Juni 2022
by Très Click

Glatte Haut für den Sommer gefällig? Wir geben euch einen Überblick über die besten Methoden

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X