Eine Message an alle Männer, die nicht wollen, dass ihre Freundin sich Pornos anschaut

Es gibt wenige Dinge, die mich so sehr aufregen wie dieses: doppelmoralisches Verhalten. Spezifischer: männliches doppelmoralisches Verhalten. Noch spezifischer: männliches doppelmoralisches Verhalten beim Thema Sex. Man sollte eigentlich meinen, dass sowas im Jahre 2019 nicht mehr wirklich existent sein dürfte. Und dennoch stolpere ich in meinem Privatleben und bei Erzählungen aus meinem engeren Umfeld i-m-m-e-r wieder über Situationen, bei denen sich vor Unverständnis mein Puls erhöht.

Ein kleines, aktuelles Beispiel: Eine enge Freundin erzählte mir neulich erst sichtlich erzürnt, dass ihr Partner ein riesiges Problem damit hätte, dass sie sich hin und wieder einen Porno reinzieht. „Klar, ich mach das sowieso ständig, aber du?! Reiche ich dir nicht aus?“ – Uhm, wait a minute. Wie bitte? Lieber Männer, es ist Zeit, dass wir Klartext sprechen. Ihr seid toll, und ich will nicht auf euch verzichten, aber manchmal habe ich das Gefühl, eure Einstellung zur weiblichen Sexualität ist irgendwo im Mittelalter steckengeblieben. Und das müssen wir ändern.

Männlein vs. Weiblein

Fangen wir mal hiermit an: Ich behaupte mit großer Überzeugung, dass jeder Typ sich ab einem gewissen pubertären Alter und freiem Zugang zum World Wide Web entweder schon mal dreckige Filmchen reingezogen hat – oder das sogar zu seiner daily Routine gehört, so wie Zähneputzen, Boxershorts wechseln und auf Toilette gehen halt auch. Wie viele Männer haben nicht nur Decke und Kopfkissen im Bett liegen, sondern auch Tempo-Box und Laptop oder Handy? Wie viele Männer werden nervös, wenn man in ihr Google-Suchfeld ein „P“ eingibt? Du nicht? Dann lügst du. 😉 (Oder nimmst eine bewusste Auszeit, aus welchem Grund auch immer.)

Ergo: Wo Männer sind, sind Pornos nicht fern. Wir Frauen wissen das, und wir Frauen akzeptieren das. (Alle, die’s nicht tun, spreche ich im Folgenden übrigens genau so an – ich will ja nicht doppelmoralisch sein). Gehört halt dazu, ne? So far, so good. Dass aber auch wir Mädels uns gerne mal visuelle Anreize genehmigen, das scheint irgendwie immer noch ein Tabuthema zu sein. Hm, guess what! Frauen befriedigen sich ebenso selbst. Frauen lieben es ebenso, horny gemacht zu werden. Frauen wollen ebenso das Kopfkino. Frauen sind ebenso manchmal von der Arbeit so gestresst, dass sie Zuhause als erstes den Safari-Tab und ihre Sextoy-Kiste öffnen, um sich so richtig zu entspannen. Breaking News, huh? Hab ich eure Welt jetzt erschüttert?

Dann wird’s nicht besser, wenn ich euch sage, dass meine Mädels und ich uns sogar hin und wieder nicht nur über unsere neusten ZARA-Errungenschaften austauschen, sondern auch Porno-Links, die wir gerade so richtig nice finden. Warum? Weil wir’s können, verdammt. Selbstbefriedigung ist das Normalste der Welt, bei beiden Geschlechtern! Den eigenen Körper in- und auswendig (literally) zu kennen, stellt ja wohl außerdem die einzig logische Basis für ein gutes Sexleben mit einem Partner dar. Jungs, ihr wollt eine Göttin im Bett, die euch um den Verstand bringt und jede Bewegung perfekt beherrscht? Wie soll das gehen, wenn sie nicht mal selbst weiß, was ihr gefällt?

Pornos haben ABSOLUT nichts mit euch zu tun

Wir schauen uns genau dann Sexfilme an, wenn wir entweder zu faul sind oder nicht genug Zeit haben, um unsere Fantasie so sehr anzuregen, dass wir alleine durch sie Lust bekommen. Ich würde mal behaupten, bei euch hat das nicht wirklich andere Gründe. Wir schauen sie nichtweil ihr’s uns nicht richtig besorgt, wir euch unattraktiv finden oder gerne mal einen größeren Penis sehen würden. Sonst wären wir ja gar nicht erst mit euch zusammen, oder zumindest in irgendeiner Art von intimer Beziehung. Dafür ist uns unsere Zeit doch viel zu schade. Das eine müsst ihr vom anderen bitte komplett trennen. Zu einer Partnerschaft gehören zwei Menschen, die ein Team bilden – und trotzdem noch Individuen bleiben. So sollten im Bestfall beide gemeinsam den Sex ihres Lebens haben, und trotzdem noch ihre eigene Sexualität ausleben. Wenn es euch beruhigt: Ein Orgasmus, der durch den Mann, den man begehrt, herbeigeführt wird, ist in den meisten Fällen definitiv anders und intensiver – ja, meistens schöner – als einer, den man sich mal eben selbst beschert. Keine Sorge. Und trotzdem wollen wir nicht darauf verzichten, uns einfach mal völlig fremden visuellen Reizen hinzugeben. Ohne, dass wir dafür frisch geduscht und glattrasiert sein müssen, ohne, dass ihr dafür in Reichweite sein müsst und vor allem, OHNE EUCH DABEI FREMDZUGEHEN.

Unterm Strich ist es einfach völliger Bullshit, uns den Porno-Konsum anzukreiden, wenn ihr’s selbst doch auch tut. Generell ist es Bullshit, uns ir-gend-etwas anzukreiden, das ihr bei euch selbst als völlig legitim empfindet. Nochmal: Wenn du eine Freundin hast, dann hast du sie, weil sie dich liebt. Und weil sie dich in sich liebt. 😉 James Deen auf ihrem Handybildschirm, wie er’s grade 3 Frauen gleichzeitig besorgt, ändert daran auch nichts. Und nein, sie starrt ihm auch währenddessen nicht unerlässlich auf den Penis und vergleicht ihn mit deinem. Sie lässt sich einfach vom Gesamtbild inspirieren, von seiner Ästhetik und wahrscheinlich auch von der ansteckenden Lust, die die Frau im Video dabei empfindet. Vielleicht denkt sie dabei ja auch an dich und sie kann in dem Moment nur einfach nicht in deiner Nähe sein. That’s all. Es ist eigentlich nicht wirklich kompliziert, lass deine Freundin einfach Pornos schauen, wenn sie Bock drauf hat. Angekommen? Danke.

*Disclaimer: Natürlich gibt es auch Frauen, die dieser Materie überhaupt nichts abgewinnen können. Das ist auch völlig, völlig, völlig okay. Alles kann, nichts muss. 🙏🏽
**Disclaimer: Natürlich gibt es auch Männer, die es super heiß finden, wenn sie wissen, ihre Freundin schaut Pornos. Cheers to you, so muss es sein.
***Disclaimer: Natürlich gibt es auch Pärchen, die sich Pornos am liebsten zu zweit reinziehen. Duh. Ihr seid the real shit. ❤️

Die Moral von der Geschichte: So lange es niemandem weh tut– macht doch einfach alle, was ihr wollt. 

Credits: Giphy

Das wird dich auch interessieren

dummthumb
18. Januar 2019

SEXTALK – Wir haben Männer gefragt: Was sagt ihr zur Behauptung „Dumm fickt gut“?

thumbsextalk11
11. Januar 2019

SEXTALK – Wir haben Männer gefragt: Glatt, getrimmt oder buschig? Wie mögt ihr weibliche Intimbehaarung am liebsten?

analthumb
21. Dezember 2018

SEXTALK – Wir haben Männern nur ein Wort gesagt: ANALSEX!

sextalk9thumb
14. Dezember 2018

SEXTALK – Männer, Hand aufs Herz: Wie geht ihr mit dem Druck um, immer kommen zu müssen?

sextalk8thumb
7. Dezember 2018

SEXTALK – Wir haben Männer UND Frauen nach ihren witzigsten Sex-Fail-Storys gefragt

giphy
23. November 2018

SEXTALK – Wir haben Männer gefragt: Was geht euch beim Lecken durch den Kopf?

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X