In diesem Interview ist Emma Watson so hair-lich ehrlich

Emma Watson macht im Moment ja ziemlich viele Schlagzeilen. Sie schwebt als „Belle“ in „Die Schöne und das Biest“ über die Leinwände, sie ist auf dem „Vanity Fair“-Cover und wird dafür dann wiederum gerügt. Wie wir berichtet haben, wurde Emma Watson vorgeworfen, sie sei keine ordentliche Feministin, wenn sie sich auf dem Magazincover so freizügig zeige.

Daraufhin sprangen nicht nur viele Fans für sie in die Bresche, auch sie selbst stellte im Gespräch mit dem Sender „BBC“ klar: „Im Feminismus geht es darum, Frauen eine Wahl zu geben. Feminismus ist kein Stock, mit dem man andere Frauen schlägt – es geht um Freiheit, um Befreiung und um Gleichheit. Ich weiß jetzt nicht genau, was meine Brüste damit zu tun haben.“

Und genau so locker-flockig und super hair-lich ehrlich ist Emma Watson auch im Interview mit „Into The Gloss“ und spricht nicht nur darüber, dass sie zu feierlichen Anlässen immer zu einem matten, roten Lippenstift greift. Sie erzählt auch davon, wie sie ihre Schamhaare pflegt, die Augenbrauen zupft und ihre Oberlippenhärchen blondiert.

„Da ist immer noch so viel Scham im Bezug darauf, was man eben so macht, wenn man noch im Badezimmer ein Handtuch auf dem Kopf hat. Für mich ist es wichtig, dass das nicht herausgestrichen wird. Ich blondiere meine Oberlippe, seitdem ich neun bin. Ich mache das nicht allzu häufig, aber ich mache es. Und da gibt es dieses Fur Oil. Das benutze ich überall, von meinen Haarspitzen hin zu meinen Augenbrauen und zu meinem Schamhaar. Es ist ein tolles Allround-Produkt.“

Und wir geben ihr Recht! Für uns gehört es schließlich auch zur Beauty-Routine, mit Pickelmaske durch die Wohnung zu springen, diese lästigen drei Haare zwischen den sonst auch nicht gerade symmetrisch wachsenden Augenbrauen zu zupfen oder eben auch mal die Hornhaut unter den Füßen zu entfernen. Wie sagte schon die Oma? Wer schön sein will, muss leiden und Zeit mitbringen. ?

Credits: Splash News

Das wird dich auch interessieren

glaubethumb
2. April 2020

Keine Gottesdienste mehr – so schaffe ich es auch in der Quarantäne, meinen Glauben zu leben

koch-apps-resteverwertung
3. April 2020

Dir gehen die Kochideen aus? Diese Apps helfen bei der Verwertung deines Kühlschrankinhalts

dating-in-quarantane
30. März 2020
by Très Click

Wie Dating in Quarantäne funktioniert? Mit Drohne, FaceTime und Mindestabstand beim Dinner

funfactorybeonethumb
6. April 2020
by Très Click

Geschützt: Lust auf ein Upgrade eures Sexlebens? Dieser neue Paar-Vibrator besorgt’s euch!

___thumb_mealprep
1. April 2020

Wie ihr mit nur EINEM Supermarkteinkauf 6 Tage lang gut essen könnt

ex-anrufen
1. April 2020
by Très Click

Was passiert, wenn man in der Quarantäne aus Langeweile alle seine Ex-Lover anruft…

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X