Ich finde ausgerechnet die Jeans am besten, die ich NIE tragen wollte

Ja, es geht um Jeans. Aber, bevor wir zur Sache kommen, müssen wir ein klitzekleines bisschen abschweifen: Neulich, da war ich gaaanz mutig und habe einfach den anderen Weg zur U-Bahn genommen. Und dann habe ich in der kleinen, süßen Straße, in der ich sonst nie bin, ein total cooles Restaurant entdeckt und eine alte Freundin getroffen, die doch tatsächlich schon seit 2 Jahren dort wohnt, ich es aber nicht wusste.

Du ahnst es schon, worauf ich hinaus möchte: Traue dich mal aus deinem Schneckenhaus hinaus, probiere etwas Neues aus und du wirst belohnt werden. Und da sind wir schon wieder zurück, bei dem Thema, das dich zum Reinklicken animiert hatte: DENIM! Für einen Selbstversuch hat sich die trèsCLICK-Redaktion aus der tragbaren Comfort Zone – ihren Lieblingsjeans – geschält und die Modelle getestet, die sie, sorry, hassen. Oder noch besser gesagt, gehasst haben, denn dank Koop-Partner Uniqlo haben wir alle einiges über uns und Jeans an sich (kleiner Spoiler: einige ihrer Jeans verbrauchen bei der Produktion 99 % weniger Wasser als andere!!!) gelernt. Wie das gelaufen ist, seht ihr hier:

Alex, liebt SKINNY JEANS, hasst LOOSE FIT DENIM – bis jetzt …

 

Ich muss vorab direkt gestehen: Ich gehörte noch nie zu den Queens of Jeans, also den Girls, die „ihr“ Modell gefunden haben und es rauf und runter tragen – quasi in ihrer Jeans leben. Ich persönlich finde Jeans meist eher unbequem, einengend und trage lieber Kleider und Röcke, je nach Jahreszeit mit oder ohne Strumpfhose. In  meinem Schrank finden sich eigentlich nur sehr schmal geschnittene Jeans mit möglichst wenig Stretch.

Der Jeggings-Style sieht an mir echt trashig aus à la „Kardashians meets blaue Wurstpelle“. Als ich neulich genau darüber mit einer Freundin sprach – sie ist eine echte Jeans Queen und hat seit Jahren eine Go-to-Denim – sagte sie: „Vielleicht liegt genau da das Problem! Du trägst immer nur super enge Skinny Jeans, kein Wunder, dass du dich oft eingeengt fühlst!“ „Probier doch mal eine locker sitzende Hose!“ „Hhhmm, ok, dann müssen die anderen Girls, aber auch“, dachte ich mir. Hi, hi, hi. Und so schnell kommt es bei uns in der Redaktion zu einem Selbstversuch. Also raus aus den alten Denkmustern und rein ins, äh, Vergnügen …

Alex vorher

Alex nachher im neuen Look mit MOM FIT JEANS

Alex in Trench, Hoodie-Jacke & Jeans von Uniqlo

Mein Test-Modell ist also eine Loose Fit Jeans im Mom-Style! Passt ja ha, ha, ja! Ich bin echt positiv überrascht und mein Mann auch: Er witzelt: “Das ist doch kein Loser-Fit, sondern ein echter Win-Win-Look!” Wo er Recht hat! Schade nur, dass Mom-Jeans nicht direkt mit Teflon-Beschichtung gegen Baby-Finger-Flecken kommen. Ha! Ha! Ha! Aber ansonsten hat Uniqlo neben der nachhaltigeren Produktionsweise echt an alles gedacht! Kurz gesagt: High-Fashion-Look, aber High-Street-Preis!

Dahinter steckt das Lifewear-Konzept des Labels: Ganz nach der japanischen Fashion-Philosophie werden nur hochwertige Materialien zu zeitlosen Schnitten verarbeitet. So können Look und Qualität mehrere Saisons mitmachen.

Uniqlo rockt echt den Denim-Markt, denn nicht nur der Fit ist gut, das Gewissen auch: Im Jahr 2020 planen die Produzenten hinter Uniqlo Denim (die FR Group) rund 40 Millionen Jeans mit dem neuen Waschungsprozess zu produzieren, und somit den Wasserverbrauch um voraussichtlich 3,7 Milliarden Liter Wasser zu reduzieren – einer Menge, die ausreichen würde, um etwa 1.500 Schwimmbecken zu füllen. Sold! Keine weiteren Fragen mehr von mir. Ich gebe ab zu meiner Kollegin Fine.

In Fines Schrank liegen „nur“ 4 Jeans-Hosen und 14 Stoffhosen

In meinem Schrank existieren genau 4 Jeans-Hosen: Eine 70ies-Schlaghose, eine High-Waist Skinny-Röhrenjeans, die klassische Boyfriend-Jeans und eine Mum-Cut-Jeans, die mir noch nie richtig gepasst hat. Die Angaben der Länge, Breite, Stretch-Anteil, High-Waist, Low-Waist und vielen verschiedenen Schnitte, haben mich immer überfordert und davon abgehalten, coole, lässige Jeans-Looks in meinen Schrank zu integrieren.

Eigentlich echt schade. Ich liebe die modernen Denim-Trend-Kombinationen der Bloggerinnen und würde mich auch gern mehr im „Influencer“-Style mit trendigen Jeans-Schnitten zeigen.

Eine gut sitzende Jeans ist wie ein Sechser im Lotto, eine absolute Seltenheit. Und habe ich die perfekte Jeans gefunden, will ich mich nie wieder von ihr trennen, denn die Ungewissheit auf den nächsten Glückstreffer, ruft leichte Panikattacken in mir hervor. Gerade mit einer curvy Silhouette und Zwischenkonfektionsgröße 42-44 ist die Suche nach dem perfekten Jeans-Modell keine leichte. Weshalb mein aktueller Denim-Look seeeeehr unspektakulär ausfällt.

Das geht eindeutig besser!

Fine vorher

Fine in Sweatshirt & Jeans von Uniqlo plus Uniqlo-Bag 

Fine nachher im neuen Look mit WIDE FIT JEANS

Ich erweitere also mein Jeans-Fach im Schrank und werde stylisch, mutig und blogger-verdächtig mit der 7/8 Jeanshose von Uniqlo, mit hohem Bund und weitem Bein-Cut. Holt die Kameras raus für das Modell „Wide Fit“! Denn der weite Denim-Schnitt liegt aktuell total im Trend und lässt unsere Beine optisch in den Himmel ragen. Gerade bei Curvys wie mir kommt das Design besonders gut an und schmeichelt meiner Optik.

Dank 100 % strapazierfähiger Baumwolle scheuert die Jeans auch nicht nach mehrmaligem Tragen im Schritt. 😝 Ich bin definitiv auf den Geschmack gekommen und gehe neben meinem ersten Alltags-Look mit XXL-Pullover, Cappy, Cowboystiefeln und orange-knalligem Umhängebeutel, meine weiteren Syle-Optionen durch.

Wie wär es mit coolen Boots und einem eng anliegendem Body zu der knöchelfreien Jeans? Oder einer gestreiften Bluse mit Trenchcoat und Ugly-Sneakern? Ich sprühe nur so vor Styling-Ideen!

Noch dazu haut mich der Preis echt um: 39,90 Euro für die coole Trend-Jeans ist ja wirklich ein klasse Schnäppchen. Eines, das finanziellen Spielraum für eine weitere Jeans lässt. Wie wäre es mit der brandneuen High-Rise Super Wide Jeans? Wir können uns alle denken, wie die Geschichte weitergeht… 😁

Wie sieht es wohl im Schrank meiner Kollegin Miri aus?

Miris Schrank gibt immer die gleiche Jeans her – in zehn verschiedenen Blautönen

Wenn ich mir meine Kolleginnen so anhöre, bin ich wohl diejenige unter uns, die in Sachen Jeans die Nase vorne hat. Zumindest, was die Anzahl betrifft. Jup, in meinem Schrank stapeln sich die Jeanshosen geradezu bis unter die Decke… was sicherlich auch daran liegen mag, dass ich schon immer mehr das Hosen-Girl als die Rock- oder Kleidchen-Lady war. 😜

Besser macht das die Sache aber noch lange nicht. Denn wenn ich euch meine Jeans-Errungenschaften mal kurz und knapp beschreiben müsste, würde das in etwa so ausfallen: Skinny, die eine in hellem Blau, die andere in Dunkelblau und verwaschen… Oh, und da ist noch eine in Mittelblau und eine mit Löchern (usw.). Ja, ich besitze eigentlich ausschließlich das gleiche Jeansmodell – nur in unterschiedlichen Farben. 😅

Laaangweilig! Denn auch wenn man gerne sagt „Da weiß man, was man hat!“ (und ja, eine Skinny-Jeansgröße 38, in meinen gängigen Läden gekauft, sitzt eigentlich immer), kann so ein bisschen Abwechslung eben nicht schaden. Und erst recht nicht, wenn man bedenkt, was es aktuell für trendige und rattenscharfe Denim-Schnitte gibt. 🔥 Also raus aus der Komfortzone und rein ins Neue! 

Miri vorher

Miri in Pullover, Bluse & Jeans von Uniqlo

Miri nachher im neuen Look mit 7/8-SCHLAGHOSE

Und dieses Neue beginnt für mich doch tatsächlich mit einer 7/8-Schlaghose von Uniqlo. Ja, liebe Leute, back to the 70ies! Denn falls es euch entgangen sein sollte: Weit, weiter, Schlaghose liegt auch in diesem Jahr noch hoch im Kurs. Alle Blogger tragen sie. Und ich jetzt auch. 🙋🏻Meine Gedanken anfangs waren trotzdem eher: Ich kleiner Pimpf in einer Schlaghose in 7/8-Länge? No way!  😄

Aber surprise, surprise, der erste Anflug von Skepsis war auch ganz schnell wieder verflogen, kaum, dass ich das gute Teil erstmal anhatte. Und das mag zum einen sicher daran liegen, dass sich der Baumwollstoff auf der Haut einfach nur suuuper angenehm anfühlte und es an keiner Stelle kniff (wie bei einigen Modellen im heimischen Kleiderschrank). Und auch an den neuen Schnitt – Skinny Fit mit hohem Bund und unten Schlag – habe ich mich total fix gewöhnt. Da ich vorab etwas Panik hatte, durch die 7/8-Länge wie ein zusammengestauter Zwerg auszusehen, hab ich mir zu dem Look meine weißen Supergas-Sneaker gegriffen. Die strecken das Bein durch den leichten Plateau-Absatz etwas, wodurch ich mich total wohl gefühlt habe. Classy Boots sehen aber auch nicht schlecht aus, just saying! 😜

Ja, ich bin tatsächlich stark am Überlegen, meiner ersten Schlaghose im Schrank direkt noch ein Geschwisterchen zu schenken. Die Jeans gibt’s nämlich auch noch in hellem Blau… und I mean, bei gerade mal 39,90 € kann man nun wirklich nicht meckern. Zumal Uniqlo bei seiner Produktion ja trotzdem auf Nachhaltigkeit und eine umweltfreundliche Produktion setzt. 👏🏼 Ich habe zum Beispiel erfahren, dass der Bimsstein, der meistens für den Waschungsprozess genutzt wird, allerdings für eine erhöhte Wasserverschmutzung sorgt, schon vor einiger Zeit durch künstliche Steine ersetzt wurde. 

Ich gebe also ganz begeistert ab an meine liebe Kollegin Anastasia! 🙃

Anastasia trug so gut wie gar keine Hosen – bis sie endlich „The One“ kennenlernte

Ich komme bei dem Selbstversuch zum Schluss, weil ich eigentlich so gaaaaar gar keine Hoffnung hatte, eine Jeans zu finden, die gut sitzt.

Röcke, Kleider und Stoff-Jumpsuits sind meine täglichen Lieblings-Fashion-Go-Tos, weil sie einfach so viel dankbarer sind im Hinblick auf Fit und Komfort. Bei Jeans waren bei mir entweder die Hosenbeine immer zu lang (ich bin nur 1.63 Meter groß, da sehen die Beine in Jeans oft zu kurz aus), der Bund zu weit oder der Po sah einfach in der Hose schlimmer aus als außerhalb derselbigen.

Also besitze ich tatsächlich als eine der wenigen Frauen auf der Welt überhaupt keine Lieblingsjeans.👖❓

Und bin daher mehr als hocherfreut, mich überzeugen zu lassen, dass es für mich doch noch Hoffnung gibt! 😅

Anastasia vorher

Anastasia in Jeans von Uniqlo

Anastasia nachher im neuen Look mit weißen Skinny Fit Jeans

Wow, gleich beim Anprobieren merke ich: die weiße, figurformende Jeans mit hohem Bund von Uniqlo sitzt wie eine zweite Haut! 👯‍♀️ Nicht nur am Po wie für mich maßangfertigt (vermutlich kommt meinem eher nicht so prominentem Po hier das Attribut „figurformend“ zugute 😊, auch an der Taille und am Bein liegt sie superschön an, ohne zu eng oder zu weit auszusehen. Ich möchte sie am liebsten nie wieder ausziehen! (Unglaublich, dass ich sie für nur 39,90 € mein Eigen nennen kann!).

Ich sehe schon vor mir, wie ich sie zu hellen Farben wie hier dem blauen Winterpulli kombinieren kann, aber auch zu einem schönen schwarzen Rollkragenpullover – oder auch mal mit einem eleganten Mantel ganz in all-white-everything ⚪️!

Ich hätte wirklich nie nie NIIIEEEmals gedacht, dass ich mich mal so sehr in eine weiße Jeans verlieben würde! Alle Modelle, die ich zuvor anprobiert habe, sahen eher nach Krankenschwester oder Arztpraxis aus, aber diese hier sitzt einfach mal SO gut, dass ich mich damit mehr als wohl fühle UND finde, das Weiß ist sogar noch mehr ein Hingucker bei meinem Outfit, als es eine klassisch blaue Jeans wäre – I’m in LOOOVE! Und werde meine neue Lieblingsjeans ganz sicher never ever mehr hergeben.

Und jetzt hast du du dir so tapfer unseren ganzen Selbstversuch durchgelesen und dir dafür eine echt fette Belohnung verdient. Siehst du auch so, oder? Yes! Dann schnell mitmachen und eine von insgesamt vier Uniqlo Jeans ganz nach deiner Wahl gewinnen:-)))

Die Teilnahme an diesem Gewinnspiel ist leider nicht mehr möglich.

Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 18 Jahren, unter denen der Gewinn einmalig verlost wird. Eine Barauszahlung des Gewinnwertes ist nicht möglich. Sobald der Gewinner ermittelt wurde, bitten wir um eine Bestätigungsmail innerhalb von 24 Stunden. Sollte diese nicht erfolgen, sehen wir uns gezwungen, einen anderen Gewinner auszulosen. Mit deiner Einwilligung der Teilnahmebedingungen werden dein Name, deine Anschrift, deine Telefonnummer und deine E-Mail-Adresse für die Zusendung des Gewinns an dich ggf. durch einen externen Dienstleister verwendet. Automatische Anmeldungen sind ausgeschlossen. Mitarbeiter der Springer Götz Media GmbH & Co. KG sind von der Verlosung ausgeschlossen. Teilnahmeschluss ist der 07.03.2020.

Credits: PR, Giphy

Das wird dich auch interessieren

girlfriend-shirt-manner
6. November 2019

Bye-bye, Boyfriend-Jeans! Ab jetzt dreht sich alles um Girlfriend-Shirts

low-waist-jeans
6. Februar 2019

Mach dich bereit (denn wir kommen eh nicht daran vorbei): Low-Waist-Jeans kehren zurück

asymmetrische-jeans-fashion-trend
18. Januar 2019

Asymmetrische Jeans sind der erste (bizarre) Hosen-Trend 2019

Thong Jeans sind das wahrscheinlich hässlichste Paar Jeans was existiert.
23. Oktober 2017

„Thong Jeans“ sind das wahrscheinlich hässlichste Paar Jeans aller Zeiten

jeans-thumb3
21. August 2019

Crazy Denims – 3 Jeans-Trends, die du so noch nie gesehen hast

Reformation verkauft eine Jeans mit Reißverschluss im Schritt
7. September 2017

Ähh what?! Der Reißverschluss dieser Jeans geht einmal bis zum Hintern durch

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X