Lisa Marie Knitter
31.05.2017 von Lisa Marie Knitter

Ein angepisster Künstler hat jetzt das „Fearless Girl“ in New York verunstaltet

Das mit dem Feminismus ist ja so eine Sache für sich. Denn jede Frau hat wohl ihre ganz eigene Interpretation davon und lebt ihn so aus, wie es zu ihrem Wertebild passt. Was nun besonders feministisch ist oder eben auch nicht, darüber scheiden sich immer wieder die Geister. Eine feministische Aussage zu treffen, der alle zustimmen? Beinah unmöglich. Doch bei dem, was nun in New York passiert ist, schüttelt wohl jeder – überzeugte Feministin oder nicht –mit dem Kopf.

Anlässlich des Internationalen Frauentages in der Nacht vom 7. auf den 8. März 2017 hatte die amerikanische Bildhauerin Kristen Visbal dem ikonischen Wall Street-Bullen die Bronze-Statue eines Mädchens gegenübergestellt. Das „Fearless Girl“ steht bis heute für die unerschrockene Weiblichkeit und sollte auf den Missststand aufmerksam machen, dass der Anteil von Frauen in der oberen Liga der Finanzbranche nach wie vor viel zu gering ist. Visbals Aktion sorgte weltweit für großes Aufsehen und viel Begeisterung. Deshalb entschied der Bürgermeister von New York sie statt des geplanten Monats ein ganzes Jahr dort stehen zu lassen.

Und dann kam Alex Gardega. Der Künstler installierte in der vergangenen Nacht neben das „Fearless Girl“ nun einen „Pissing Pug“, der dem Mädchen buchstäblich ans Bein pinkelt. Ja, genau so wie ihr jetzt, haben wir auch geguckt, als wir davon gehört haben. Seine Erklärung: Er sei zwar auf jeden Fall „Pro-Feminismus“, die Symbolik des Mädchens sei ihm aber einfach zu stark gewesen, weshalb er sie abwerten wollte. Ähm ja, das macht jetzt total Sinn.

“I decided to build this dog and make it crappy to downgrade the statue, exactly how the girl is a downgrade on the bull,” sagte Gardega gegenüber der New York Post. Mit seiner Ansicht stand er offenbar aber alleine da, denn der Mops wurde nach nur wenigen Stunden entfernt.

Dass Gardega jetzt erst recht angepisst ist (höhö!) können wir uns gut vorstellen…

Der „Pissing Pug“ steht zum Glück nicht mehr neben dem „Fearless Girl“

Mehr über: New York, Frauen, Weltfrauentag, Feminismus, Kunstwerk, Fearless Girl, Wall Street, Charging Bull
Credits: instagram.com/kellyro81, instagram.com/cnbc
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Das wird dich auch interessieren

thumb
14. August 2017
by Très Click

SO sieht es aus, wenn Bachelorettes David Friedrich & sein bester Bro André Hamann Geburtstag feiern

Ein Artikel enthüllt nun die letzten Tage von Chester Bennington
7. August 2017

Emotionales Chaos: Ein Artikel enthüllt die letzten Tage von Chester Bennington

Liebespille erzwingt das Verliebtsein
7. August 2017

Wie jetzt? Es soll wirklich bald eine Verliebtheits-Pille in der Apotheke geben?

tumb
7. August 2017

#duhastesverdient: 5 Dinge, die du jetzt sofort für DICH tun solltest

Erfahre als Erste, wenn Ryan Gosling wieder Single ist!

Nein danke, Ryan interessiert mich nicht
×
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.